Aktuelles

Ich war nicht am Jägerball

Den habe ich oft besucht, früher halt. Heuer nicht. In der "Krone" konnte man auf der ersten Seite unsere Ministerinnen im feschen Dirndl bewundern. Und da war ich wirklich froh, daß ich nicht dortgewesen bin. Weidmannsheil!

Neuester Beitrag

Kein Tag wie jeder andere – der Tag der Wehrpflcht

 

Wir feiern jedes Jahr und dieser Tag ist es auch wert, gefeiert zu werden. Ein Tag des Sieges der Vernunft und der Demokratie über Populismus und Feigheit. Wirklich leicht war es ja nicht, aber ich und viele andere – wir haben uns wirklich bemüht und das Unglaubliche zustande gebracht. Die Allgemeine Wehrpflicht für unser Land ist gerettet worden. Darauf kann man wirklich stolz sein und ich bin stolz, daß ich als kleiner Gefreiter meinen Teil dazu beitragen konnte. Entsprechende Witze über Gefreite, die auch was geworden sind, erspare ich mir.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 98 Gäste und ein Mitglied online

Kultur

Wie kann denn das Burgtheater Steuerschulden machen?

Wie kann denn das Burgtheater Steuerschulden machen?

 

Das ist wirklich eine interessante Frage. Das Burgtheater hat ja noch nie Gewinne gemacht, woher also die Steuerschulden? Hat man etwa die Umsatzsteuer nicht bezahlt? Oder ist die Lohnsteuer schuldig geblieben? Seltsam. Ich jedenfalls weiß es nicht. Und unsere Journalisten haben auch noch nie danach gefragt. Die sind ja auch zum Fragen zu blöd. Das einzige, was die können, ist anscheinend Presseaussendungen und Agenturmeldungen abzuschreiben. Für mehr langt es nicht.

Blut- und Mysterientheater

Blut- und Mysterientheater

 

Der Nitsch ist mir nicht wirklich unsympathisch. Erstens ist er ein recht gescheiter Mensch, zweitens ein guter Maler und man darf ihn nicht darauf reduzieren, wie er der Kunstschickeria Österreichs das vorgespielt hat, was sie von ihm erwartet haben. Drittens ist er auf meine Schule – die Graphische – gegangen und viertens hat er sich nach dem Einbruch mit einem Gewehr vor die Kamera gesetzt und gemeint, er werde den Einbrecher umlegen, sollte er es noch einmal wagen. Ganz schön couragiert.

Das Theater um die Burg

Das Theater um die Burg

 

Ich war schon lange nicht im Burgtheater. Ein halbwegs gescheiter und gebildeter Mensch kann dort nicht mehr hingehen. Ich möchte nicht sehen, was sich irgendein Kretin bei seinen idiotischen Inszenierungen denkt. Ich versäume nichts.