Aktuelles

Wieder eine neue Moschee

Bei uns gibt es schon mehr als genug. Und jetzt gibt es wieder eine. In Konstantinopel, richtig Byzanz, das einst von den Türken erobert, die Leute dort grausamst ermordet und die Gebäude zerstört wurden. Die Hagia Sophia wurde geschändet und in eine Moschee umgewandelt.

Jetzt ist es wieder soweit. Machen kann man nichts. Proteste nützen auch nichts. Istanbul gehört ja den Türken. Ist halt so.

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 116 Gäste und keine Mitglieder online

Geschichte

Man muß nicht jeden Tag feien

Man muß nicht jeden Tag feiern

 

Habe ich auch nicht. Ich habe den 8. Mai nicht gefeiert. Und das mit gutem Grund. Ich war nämlich am 8. Mai 1945 in Wien, bin mit meiner Mutter und unseren Bekannten im Keller gesessen, wir haben uns nicht herausgetraut, es hätten ja immer noch Bomben fallen können. Daß es überhaupt aus war, haben wir ja nicht gewußt.

Lebensunwertes Leben

Lebensunwertes Leben

 

Hatten wir schon, das wissen, wie ich annehme, noch alle aus der Geschichte. Interessant dabei ist, daß Hitler mit seiner Idee, sogenannte „Lebensunwerte“ umzubringen, gescheitert ist. Die Leute wollten das nicht und die Kirche ist hier tapfer aufgetreten, das Euthanasieprogramm wurde eingestellt. Wie es heute mit dem Mut der Kirche steht, weiß man. Auf Hilfe können von dieser Seite nur Mohammedaner zählen und was mit denen ist, das wissen wir alle. Und mit der Kirche auch, vor allem mit der protestantischen.

Sigmund Freud und sein Chauffeur

Sigmund Freud und sein Chauffeur

 

Den Sigmund Freud habe ich natürlich nicht mehr gekannt. Seinen Chauffeur aber umso besser. Der war nämlich Hausmeister in dem Haus, wo ich als Kind und als junger Mensch  gewohnt habe. Und daher kenne ich auch die Geschichte des Autos von Sigmund Freud, einen Gräf & Stift, ein recht wertvoller Wagen. Erzählt hat mir das die Tochter des Chauffeurs, die auch noch eine entsprechende Bestätigung über das Auto hat. Ist auch m „Kurier“ publiziert worden.

Oberst Redl, die Offiziere, die Spionage und der Schuß in den Mund

Oberst Redl, die Offiziere, die Spionage und der Schuß in den Mund

 

Die recht gute ORF-Sendung Universum History brachte wieder einmal die Geschichte vom Oberst Redl. Wirklich gut gemacht. Filme dazu hat es genug gegeben, gute, bessere und schlechte. Der mit dem Balser als Redl war in meinen Augen der beste, obwohl die Homosexualität Redls dabei recht diskret ausgeklammert worden ist. Ging damals nicht anders. Die Zeit war nicht reif dafür und der Balser hätte das wohl nicht gespielt.