Warning: Undefined array key 1 in /home/.sites/74/site1951128/web/wp-content/plugins/visitors-online/visitors-online.php on line 438 Warning: Undefined array key 2 in /home/.sites/74/site1951128/web/wp-content/plugins/visitors-online/visitors-online.php on line 438 Von Fellnasen und Samtpfoten – Querschüsse

Von Fellnasen und Samtpfoten

Journalisten sind Trotteln. Die meisten von uns wissen das und ich weiß es natürlich besonders, weil ich so lange mit Journalisten zusammengearbeitet habe. Ich als Setzer und die als Autoren. War oft ein Jammer. Ein Wust, ein Abgrund von Unbildung ist mir hier untergekommen. Die wenigen Ausnahmen unter diesen Journalisten sind entweder schon gestorben oder längst in Pension gegangen (nicht immer wohlverdient).

Aber gut. Manchmal merkt man es nicht gleich, wie blöd diese Schreiberlinge wirklich sind, aber an Kleinigkeiten schon. Also zum Beispiel an der Beschreibung der Tiere, die gerade behandelt werden. Katzen (auch große) sind immer Samtpfoten oder Stubentiger, Hunde sind Fellnasen (wenn dem Trottel nichts anderes einfällt). Dabei – wo der Hund garantiert gar kein Fell hat, ist die Nase – sie sollte gar kein Fell haben, denn sie gehört zum Riechen und da würde so ein Fell ja nur stören.

Aber das wissen die Herren oder Damen Journalisten freilich nicht – woher auch?

Aber die Leser scheinen es zu wissen. Sie haben sich daran gewöhnt. Und so ist halt ein Tiger eine “Samtpfote” und ein Wolf eine “Fellnase” auch wenn es ein purer Blödsinn wäre.

Aber unsere Leser sind es eben gewöhnt und halten daher die Erzeuger des Unsinns für die wahren Könner und für meisterliche Stilisten.

Und zuletzt bleibt mir noch, mich bei allen, die ich als Trottel bezeichnet habe zu entschuldigen. Es gibt ja immer noch ein paar, die das nicht sind. Sie sterben aber aus. Das muß auch einmal gesagt werden. Und wo die was lernen, das weiß ich auch. Dort habe ich auch einmal unterrichtet. Ist aber lange her.

Abonnieren
Benachrichtigen bei
6 Kommentare
Älteste
Neueste Am besten bewertete
Inline-Feedback
Alle Kommentare ansehen

Ohne diese Trotteln könnte das”System”nie so erfolgreich sein.
Dazu ein Zitat das uns sagt,in welchen Krallen sich diese Medienhuren befinden.

„Mit einigen Ausnahmen, die gar nicht zählen, ist die gesamte Presse der Welt in
unseren Händen”.
(Theodor Herzl, Begründer des Zionismus, beim Zionistischen Weltkongress in Basel, Schweiz, 1897)

Eine Verschwörungstheorie?

Danke, daß Sie das als bis jetzt Einziger angesprochen haben. Das hat mich schon jahrelang gemagerlt!
In letzter Zeit aber weniger, da ich Krone und Konsorten nicht mehr lese.

In puncto Hunde kenne ich mich ziemlich gut aus. Habe auch schon ein paar Artikel geschrieben, die in Fachzeitschriften auch schon abgedruckt wurden.
Was mich immer nervt ist der journalistische Schmarrn, der immer und überall abgedruckt wird. Sind ein Großteil
dieser Vollpfosten lernresistent?
Immer wieder liest man: “Der Hund wurde vor 15.000 Jahren domestiziert und zwar in Ostasien!”

Seit 2013 haben sich daran berechtigte Zweifel eingeschlichen und spätestens seit 2019 weiß man sicher:

Der Wolf ist vor 35.000 Jahren mit dem Menschen zusammengekommen und wurde dann durch genetische Veränderungen zum Hund. Seit 35.000 Jahren !!! Da war der Mensch nicht sesshaft und noch Jäger und Sammler! Seit dieser Zeit ist er unser Jagdkamerad und bester Freund!!!
Und wo ist das passiert???
Auch darauf weiß man eine gesicherte Antwort:

In Europa !!!!!!!!!!!!!!!!

Natürlich darf man das heute nicht schreiben! Wäre ja politisch inkorrekt!!!

Also nix: Ex oriente Lux (Aus dem Osten kam das Licht), sondern Ex Norse Lux! (Aus dem Norden kam das Licht)

So schauts aus !!!

Zuletzt von LOKI vor 2 Monaten bearbeitet.

Dazu schreibt sehr ausführlich Zoltan Szabo in seinem Buch “Buch der Runen”, daß sein jüdischer Freund Ben Kon jedesmal zornig reagiert hat, wenn gesagt wurde “Ex oriente lux” und meinte “nix ex oriente lux, gor nix!” und Szabo schreibt weiter “…das Licht kommt aus dem Osten in den Westen, bzw Norden zurück“!!! Das heißt aber, daß es vorher einmal im Westen, bzw. Norden war…..!
Es führt zu weit, das jetzt hier abzuhandeln! Wer Interesse hat, solte sich das Buch kaufen!

Zuletzt von Tecumseh vor 2 Monaten bearbeitet.

So ergeht es Journalisten und Aufdecker,wenn sie der Wahrheit zu nahe kommen.
https://www.frei3.de/post/eb51e858-7378-4e2a-9c20-e910fb49f164

OT
Der nächste der gehen muß weil er der Wahrheit zu nahe kam.
Stalin und Hitler hätten eine Freude mit diesen”Vollstreckern”gehabt.
https://www.krone.at/2871724