Warning: Undefined array key 1 in /home/.sites/74/site1951128/web/wp-content/plugins/visitors-online/visitors-online.php on line 438 Warning: Undefined array key 2 in /home/.sites/74/site1951128/web/wp-content/plugins/visitors-online/visitors-online.php on line 438 Gibt es in Österreich noch eine Notwehr? – Querschüsse

Gibt es in Österreich noch eine Notwehr?

Eingeschränkt freilich. In Deutschland ist sie schon abgeschafft. Wir haben den Prozeß gegen den sich notwehrenden alten Mann verfolgen können. Gewonnen haben die Räuber und Einbrecher, der Alte ist verurteilt worden. Ist hat so in Deutschland.

In Österreich haben wir eine Gesetzeskonkurrenz: Notwehr gegen das Waffengesetz. Notwehr ist in Ordnung und wird auch so judiziert, aber das Waffengesetz auch. Nehmen wir an, jemand übt Notwehr mit einer vom Großvater geerbten aber nicht gemeldeten Pumpgun und vertreibt den Räuber, verletzt ihn sogar.

Ja: eine Pumpgun ist eine Waffe der Kategorie A (eine Besondertheit in der EU, gibt es sonst nirgends, bravo ÖVP). Also streng verboten.

Von der Abwehrtat wird er also freigesprochen, wegen der Pumgun aber verurteilt.

Man sollte sich daher überlegen, womit man eine Notwehr ausübt.

Aber auch dann, wenn man  eine Waffe der Kat. B verwendet (also Revolver) müßte man einen Psychotest bestanden haben, außer man ist Jäger, die brauchen keinen. Also ist man dran wegen Waffengesetz. Dieses Gesetz behindert daher die wirksame und erlaubte Notwehr, ist daher verfassungswidrig, wenn man es genau nimmt. Nimmt aber keiner genau. Nicht in Österreich und in Deutschland schon gar nicht.

Also: der Waffenbesitz gehört in die Verfassung. Und zwar ausdrücklich, damit es jeder nachlesen kann. Auch unsere Politiker.

Abonnieren
Benachrichtigen bei
6 Kommentare
Älteste
Neueste Am besten bewertete
Inline-Feedback
Alle Kommentare ansehen

Waffenbesitz in der österreichischen Verfassung, ist vergleichbar mit dem Traum vom warmen Eislutscher, wird es also vermutlich nicht spielen. Die Geschichte mit der Pumpgun ist tatsächlich eine politische Peinlichkeit, die auf dem Mist der ÖVP gewachsen ist und seither nicht repariert wurde. Also kann sich die ÖVP auch nicht auf einen, vielleicht in Ungnade gefallenen, Politiker ausreden. Eine Vernünftige Lösung wäre wieder frei ab 18, wie all die anderen Waffen in dieser Kategorie, ein Kompromiß wäre sie als Kategorie B einzustufen. Es greift sich ja jeder an den Kopf, wenn man deutlich gefährlichere Waffen ohne Probleme kaufen kann, aber für eine dumme Pumpgun benötigt man eine Ausnahmegenehmigung, die man in der Praxis vermutlich nicht bekommt. Ist halt wieder so ein Mosakisteinchen, bei dem sich die Leute denken: “Wie dumm sind unsere Politiker wirklich, wenn sie solche Gesetze machen?”.

Geschätzter Gustav
Wir werden nicht von Politikern regiert,sondern von Marionetten des Systems.

Ein vor über 100 (!) Jahren erfundenes megasimples Schrotgewehr (Shotgun) ist “verboten” = Sollte diese Logik greifen, wäre der mit einer doppelläufigen Flinte Erschossene, also doppelt tot???

Die nächsten Verbote wären dann Autos mit Verbrennungsmotorr, Bargeld + andere Privateigentümer, welche der neuen Nomenklatura suspekt sind.

Die jetzt täglich gestellte Preisfrage lautet daher: WIE LANGE LÄßT SICH DAS TROTTELIGE STIMMVIEH DIESE TOTALVERATSCHUNG NOCH GEFALLEN??????

Geschätzter Michael
Zur Frage.Wie lange läßt sich das Trottelige Stimmvieh diese Totalverarschung noch gefallen?
Meine Antwort dazu.Optimismus in Zeiten wie diesen,ist ein Mangel an Information,denn jeder,der diese” 6 Ratschläge”kennt, weiß wer uns in den Krallen hat,und wohin die Reise geht.

Zu den 6 Ratschlägen.
Im Jahre 1492 erhielt Chemor, der oberste Rabbiner Spaniens den folgenden Ratschlag vom Grossen Sanhedrin (Weisen von Zion) in Konstantinopel: 1. In Bezug darauf, dass der König von Spanien euch dazu drängt, Christen zu werden: Tut es, da Ihr nicht anders könnt. 2. In Bezug auf das, was du über den Befehl, eure Immobilien aufzugeben, sagst: Macht eure Söhne zu Händlern, die nach und nach die Christen ihrer Habe berauben können. 3. Hinsichtlich dessen, was du über Attentate sagst: Macht eure Söhne zu Ärzten und Apothekern, dass sie Christen das Leben nehmen können. 4. Hinsichtlich dessen, was du vom Zerstören eurer Synagogen sagst: Macht eure Söhne zu Kanonikern und Klerikern, damit sie ihre Kirchen zerstören können. 5. In Bezug auf die anderen Schikanen, die du beklagst: Macht es so, dass eure Söhne Anwälte und Juristen werden, und sorgt dafür, dass sie sich immer in die Angelegenheiten des Staates einmischen, damit Ihr die Welt beherrschen und euch an ihnen rächen könnt, indem sie Christen unter euer Joch führen. 6. Weicht nicht von diesem unserem Befehl ab, da Ihr, gedemütigt wie Ihr seid, erfahren werdet, dass Ihr tatsächlich die Macht erreichen werdet. Unterzeichnet: Fürst der Juden von Konstantinopel. 
PS:
Es läuft alles so, wie schon damals geplant,nur bekommt es das Stimmvieh,mangels Information nicht mit.
PPS:
Wem gehören die größten Medien der Welt,von denen alle anderen nur abschreiben???
„Mit einigen Ausnahmen, die gar nicht zählen, ist die gesamte Presse der Welt in
unseren Händen”.
(Theodor Herzl, Begründer des Zionismus, beim Zionistischen Weltkongress in Basel, Schweiz, 1897

Zuletzt von LA-LE 69 vor 8 Monaten bearbeitet.

Die Eier,die uns dieser”bunte Vogel”in`s Nest gelegt hat,waren alle ungenießbar,und die seiner Nachfolger ebenso.
PS:
Ich vermute ihn in der Hölle,den dort ist er unter seinen Kumpanen.
https://www.youtube.com/watch?v=CAuRds-nghw

Zuletzt von LA-LE 69 vor 8 Monaten bearbeitet.