Warning: Undefined array key 1 in /home/.sites/74/site1951128/web/wp-content/plugins/visitors-online/visitors-online.php on line 438 Warning: Undefined array key 2 in /home/.sites/74/site1951128/web/wp-content/plugins/visitors-online/visitors-online.php on line 438 Völkermorden – aber richtig! – Querschüsse

Völkermorden – aber richtig!

In unserem gegenwärtigen und gerade vergangenen Jahrhundert hat es viele – allzuviele – Völkermorde gegeben.  Millionen Tote. Der Täter war meisten der Staat, die Ideologie, die Religion. Und diese Völkermorde haben noch immer nicht aufgehört. Sie gehen weiter und sie gehen weiter nach immer demselben Mechanismus, nach der selben Methodik.

Völkermorde funktionieren nur so. Man erkennt sie schon in den Ansätzen, aber wenn man sie erkennt, ist es meistens schon zu spät, um etwas dagegen zu machen.

Ein Volk, das man ausrotten will, muß man zuerst definieren. Man hat es zu kennzeichnen.

Das können die Angehörigen einer bestimmten Religion sein, die Christen zum Beispiel. So geschehen bei den Armenieren, die – von Europa seltsamerweise unbeachtet – von den Türken ausgerottet worden sind. Das könnten auch die Angehörigen einer bestimmten Rasse – der Juden zum Beispiel sein – was die Nazis mit denen gemacht haben bleibt unvergessen und was die Mohammedaner mit ihnen gerne machen würden, wollen wir hier besser gar nicht diskutieren. Bei meinen Besuchen im Nahen und im ferneren Osten habe ich nur allzuoft: “Heil Hitler!” oder “Juden ins Gas” hören müssen. In Berlin übrigens auch schon wieder.

Man kann es sich auch recht einfach machen und die Bevölkerungen einfach in “Gläubige” und “Ungläubige” einteilen. Geht auch.

Wer also so so definiert, besser diskriminiert, wird, kann es sich schon vorstellen, wie es einem so Definierten gehen kann und auch gehen wird, wenn der Völkermord so richtig Fahrt aufnimmt.

Um bei den Armeniern zu beginnen: Sie waren schon vor den Türken und vor den Mohammedanern da. Ihre Kultur war älter als alles, was dort so entstanden war, also jedenfalls älter als Mohammed. Aber sie standen im Verdacht, mit den Russen zu paktieren (damals die Feinde der Türken im Weltkrieg) und als “Verrätervolk” und als “Ungläubige” gegen die Türken aufzutreten. Sie wurden zuerst entwaffnet, aus allen öffentlichen Ämtern entfernt und dann auf die Todesmärsche geschickt, die keiner überleben durfte. Die Legende vom Musah Dagh konnte nur dank Franz Werfel überleben und deswegen, weil die Verteidiger des Berges ihre Waffen behalten hatten.

Was im Bolschewismus den Kulaken passiert ist, wissen viele noch, manche nicht mehr. Die Wähler in Graz wissen das nicht mehr und die heutigen Linken in der BRD auch nicht. Millionen Ermordete, Verhungerte, Deportierte, wieder, nachdem man sie vollständig entwaffnet hatte.

Und über die Millionen Toten des chinesischen Kommunismus ist längst das Gras des heutigen Wirtschaftswunders gewachsen und die Toten von Kambotscha kennen heute nicht einmal mehr die Historiker.

Auch hier wieder: Zuerst die Definition als “Klassenfeind”, dann die Entwaffnung und dann die Ermordung.

Die Nazis haben nach der sogenannten “Reichskristallnacht” den Juden jeglichen Waffenbesitz verboten. Ein Alarmsignal, für all jene, die solche Signale verstehen konnten. Mein Vater, als Direktor bei der damaligen “Kronen-Zeitung” hatte viele jüdische Freunde und die alle haben das Signal, das damit von den Nazis gesetzt wurde, sofort verstanden und haben das Land rechtzeitig verlassen und sind zumeist gesund wiedergekehrt. Manche haben es nicht verstanden, wir mußten sie nach der schrecklichen Zeit betrauern. Jeder weiß heute, was damals mit den hiergebliebenen Juden geschehen ist. Der deutsche Außenminister Maas ist sogar deswegen in die Politik gegangen – hat aber immer noch keine Ahnung.

Wie Völkermorde geschehen, wissen wir aus der Geschichte. Aber die Geschichte ist eine recht schlechte Lehrmeisterin. Man befolgt nicht, was die uns lehren möchte. Es werden also immer wieder neue Völkermorde geschehen. Spätestens dann, wenn ein Staat beginnt, seine Bürger – nämlich die Bürger, die er dann ermorden möchte – zu entwaffnen, ihnen Vorschriften macht, wie man zu Waffen kommen darf und wann nicht. Also so, wie es jetzt die EU mit ihren Richtlinien vorführt, dann sollte man abhauen.

Aber wohin? Wo hört Europa denn auf? Tritt noch irgendwer aus? Die Polen vielleicht oder die Ungarn? Oder bleibt uns nur mehr das Land der Freien, wo noch das Second Amendement gilt? Wo ein freier Bürger noch immer frei seine Waffen besitzen und tragen darf?

Man sollte die Zeichen erkennen. So wie die gescheiten Juden damals die Zeichen erkannt hatten, die ihnen Hitler in die Gesetze und in die Verordnungen gesetzt hatte. Denn diese gescheiten Juden sind am Leben geblieben und nach 1945 wiedergekommen.

 

Abonnieren
Benachrichtigen bei
10 Kommentare
Älteste
Neueste Am besten bewertete
Inline-Feedback
Alle Kommentare ansehen

Eines macht mich stutzig.So viele Millionen Unschuldige mußten sterben,aber nur für eine Gemeinschaft auf der Welt gibt es Gedenktage,Denkmäler,Gedenkstätten,das ewige”nie vergessen”,Wiedergutmachungs Zahlungen für Generationen,erhaltung ihrer Friedhöfe,Staatsbürgerschaften,usw.usw.Oder sind die anderen Opfer nicht dazu Auserwählt um ihnen zu gedenken?

Zuletzt von LA-LE 69 vor 1 Monat bearbeitet.

Keine Angst! Wir kommen auch noch dran. Die nächste Zielgruppe für den (zumindest gesellschaftlichen Mord) werden die “Klimaleugner” sein.
Die Globalisten werden sich doch ihren CO2 Ablasshandel nicht verderben lassen….
Bis sie es zu bunt treiben und ein neuer “Martin Luther” erscheint….und dann geht es mit dem echten Morden auf beiden Seiten erst richtig los…

Die ganzen”Verschwörungstheorien”nähern sich immer mehr der Wahrheit.
https://www.youtube.com/watch?v=L89xaC_GUVw

Und die”echten Österreicher” sind dann lt.den Medien immer die bösen Nazis,aber es findet sich kein Politiker der das einmal richtig stellt.
https://www.krone.at/2537328

Nachtrag
Einer hätte das Zeug dazu,aber es hört im keiner zu.
https://youtu.be/UvgQh3lLLjs 

Wieder ein toller Artikel.

Einige wollen oder können aus der Geschichte einfach nichts wesentliches lernen. Wenn grundsätzlich gescheite Menschen durch politische Indoktrination, im Zusammenspiel mit substanzieller Ignoranz daher kommen, ist lernen eben nur begrenzt möglich. Zu den Feiertagen wird halt immer das Lernen aus der Geschichte medial eingefordert. Allerdings verkürzt sich dieses Lernen immer auf die Erkenntnis, daß man keine Juden umbringen darf. Einige schaffen zwar auch den rhetorischen Bogen hin zur generellen Vermeidung der Ermordung von Menschen, aber damit ist die Lernkurve auch schon wieder am untersten Ende angekommen. Man kann die Angelegenheit natürlich auch positiv betrachten und feststellen: immerhin etwas gelernt!

Völkermord? Ist heute aus dem Ideenkatalog des herrschaftssichernden Medienkartells + seiner tumben Politkaste gestrichen. Die Unterwerfung + Ausplünderung “Subversiver Elemente” ist aber zwischenzeitlich u.a. durch Sprach/ Schreibkontrolle + einer Wächter- Justiz gesichert:

https://www.pi-news.net/2021/10/akif-princci-der-knast-ruft/

EZB + Klimadiktatur besorgen den Rest. Das Zeitfenster bis zum nächsten Volksaufstand, kann aber jeder Leser dieser Seite wohl selbst berechnen. Schönes Wochenende!

Jetzt verstehe ich den Sinn des”Nie Vergessen”.Wir sollen nie vergessen das wir uns mit Riesenschritten in Richtung Diktatur bewegen,und die”Drahtzieher”im Hintergrund noch immer die selben sind.