Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 87 Gäste und keine Mitglieder online

Allgemein

Ein Lieblingsbuch wird siebzig/Sind die Grünen Nazis?/Nachruf auf Thatcher

Ein Lieblingsbuch wird siebzig

Das ist der „Kleine Prinz“, vor siebzig Jahren erschienen. Mein Lieblingsbuch ist es nicht, ich halte es für einen Schmarrn. Ein passendes Geschenk für Frauengeburtstage, wenn die Tussi die Duschlotion schon hat. Und man kann auch ausgesuchte Sinnsprüche in die verschiedenen Stammbücher schreiben – da macht man keinen Fehler.

Es ist auch das Lieblingsbuch von Politikern und vor allem –rinnen. Früher hat man auf die entsprechende Reporterfrage gesagt: „Der Mann ohne Eigenschaften“, weil das auch der Kreisky gelesen hat. Unglaubwürdig bei einem Hinterbänkler. Der kleine Prinz ist besser. Ist auch viel dünner als der Musil-Wälzer.

 

Sind die Grünen Nazis?

Totalitaristen sind sie jedenfalls, meistens Kommunisten, die sich grün eingefärbt haben, weil man mit der Ökologie besser ankommt als mit der Ökonomie, vor allem dann, wenn man von beiden nichts versteht.

Aber der grüne Justizsprecher Steinhauser ist eher ein Nazi als ein Kommunist. Er hat nicht nur die Blockwarteaktion der Frau Karl begrüßt, er fordert darüberhinaus noch die vollkommene Anonymität und Straffreiheit der Vernaderer. Beim Himmler hat es das auch gegeben und der Steinhauser ist ein braver Lehrling des SS-Reichsführers. Es wundert mich nicht.

Übrigens: Steinhauser hat sehr gründlich die Juristerei studiert. Doppelt so lange wie man normal braucht. Gelernt hat er aber nichts dabei. Er verwechselt zum Beispiel immer Notwehr mit Selbstjustiz. Aber bei einem, der den Rechtsstaat mit dem Verbrecherregime der Nazis verwechselt, ist das auch schon egal.

 

Nachruf auf Thatcher

Eine verehrungswürdige alte Dame ist gestorben. Sie hat Klugheit und gesunden Menschenverstand in die Politik gebracht. Nachrufe haben Berufenere als ich schon geschrieben.

An ihrem Tod hat sich aber die verachtenswerte Gemeinheit der Linken dokumentiert. Was von dort gekommen ist, war nicht nur unwürdig, es war auch im höchsten Grade widerlich.

An ihren Nachrufen sollt ihr sie erkennen. Wir erkennen sie gut.

Kommentare   

-10 #21 Max Mustermann 2013-04-24 12:07
Georg du bist auch einer :P
+4 #20 Malermeister Schiele 2013-04-20 18:19
.
+2 #19 Peter 2013-04-19 21:35
zitiere Walter Murschitsch:
Zitiere Peter!

Mit diesem Satz haben Sie vielleicht gar n
Aber haben Sie keinen Nachnahmen? Oder ist Peter der Nachnahme? Wo ist dann der Vornahme, oder wollen Sie das man den Nachnahmen nicht kennt? Jedenfalls unfair gegenüber den anderen Usern dieses Forums!


Danke für Ihre zustimmung zu meinem Beitrag. Mein vollständiger name ist dem Betreiber dieses Blogs bekannt, ich muss auch erwähnen dass ich von dieser "Facebook-Prostitution", also indem Jeder meint alles von sich "öffentlich" machen zu müssen, nichts halte. Es geht niemanden etwas an was ich z.b. bei Amazon kaufe oder in einem Block als private Meinung poste, sollte ein eventueller Strafverstoss vorliegen so liegen dem Betreiber meine Daten vor. Und weshalb sollte dies "unfair" sein??
Wenn jemand seinen persönlichen datenschutz aufgibt indem er seinen ganzen Namen öffentlich offeriert so bin ich doch nicht verpflichtet dies auch zu tun, oder? Wenn jemadn nackt durch die Gassen springt dann ziehen sie sich doch auch nicht nacket aus weil es dem Nackten gegenüber "unfair" wäre, oder? Also bezeichenen sich mich nicht als unfair weil ich nicht gewillt bin dieser allmählichen Seuche "Daten-Prostitution" nicht gewillt bin mitzumachen. Ich lege keinen Wert darauf das mein hausnachbar hier im block nachlesen könnte wie sich meine persönliche oder politische Meinung gestaltet. Auch Ihnen liegt es frei nur Ihren Vornamen anzugeben...jeder wie er beliebt!
#18 Walter Murschitsch 2013-04-19 20:07
Zitiere Peter!

Sie hat das land gespalten und mit Ihrer Politik die "Produktion" in England ausgelöscht.

Mit diesem Satz haben Sie vielleicht gar nicht so unrecht.
Aber haben Sie keinen Nachnahmen? Oder ist Peter der Nachnahme? Wo ist dann der Vornahme, oder wollen Sie das man den Nachnahmen nicht kennt? Jedenfalls unfair gegenüber den anderen Usern dieses Forums!
+4 #17 Christian Habich 2013-04-19 14:42
zitiere Pirker Dietmar:

Dann dürften Sie in Ihrer Familie nicht sonderlich beliebt sein, wenn sie der Meinung sind, daß die Leute damals zu Recht verhungert sind?!?


Wenn jemand in den Hungerstreik tritt, tut er das aus eigenem Willen.

Wenn sich ein Anhänger oder Mitglied einer (politischen) Vereinigung (und zwar ganz gleich ob sich diese PLF, PLO, IRA, RAF, ETA oder Tamil Tigers nennt), die sich zur Durchsetzung einer möglicherweise durchaus legitimen politischen Meinung oder Religion des Terrorismus bzw. der Ermordung unschuldiger Dritter bedient, freiwillig zu Tode hungert, dann hält sich mein Mitleid sehr in Grenzen! Diese Einstellung haben übrigens auch die meisten normaldenkenden republikanischen Iren.

zitiere Pirker Dietmar:

Meinen persönlichen Bezug zu diesem Thema lasse ich hier mal dahingestellt, Mir aber Ahnungslosigkeit zu unterstellen bringt mich zum Lächeln. ;-)


Lächeln Sie ruhig. Ich bin mir allerdings sicher, daß ich mit meiner Vermutung bzw. Unterstellung hinsichtlich Ihres Informationsstandes/Informationsquelle zu 100% richtig lag (nur Sie wissen die Wahrheit) und ich hoffe, daß Sie mir diese Vermutung nachsehen... ;-)
-1 #16 Kersti Wolnow 2013-04-19 14:11
Die Thatcher war der Anfang vom Ende

http://ef-magazin.de/2013/04/18/4161-margaret-thatcher-geburtshelferin-eines-neuen-totalitarismus
+8 #15 Malermeister Schiele 2013-04-19 13:38
.
-2 #14 Border Fox 2013-04-19 12:11
Zitat:
Nicht daß es Sie wirklich was angeht, aber meine Familie ist zutiefst republikanisch und selbst ich wurde in Belfast und Derry mehrmals von der Army/Police durchsucht.... nochmals: Mir liegt es fern, Ihnen nahezutreten, aber Sie haben nicht die geringste Ahnung, wovon Sie sprechen!
Dann dürften Sie in Ihrer Familie nicht sonderlich beliebt sein, wenn sie der Meinung sind, daß die Leute damals zu Recht verhungert sind?!? Meinen persönlichen Bezug zu diesem Thema lasse ich hier mal dahingestellt, Mir aber Ahnungslosigkeit zu unterstellen bringt mich zum Lächeln. ;-)
+5 #13 Christian Habich 2013-04-19 11:41
zitiere Peter:

geschickt. Langfrsitig gesehen hat sie dadurch auch die "nötige" Entwaffnung der Engländer herbeigeführt. Die war nicht "Geradlinig"



... mit Erlaub, aber das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Die Entwaffnung geschah aufgrund einer Anlassgesetzgebung 1997 nach dem Dunblane massacre.

zitiere Peter:

hause...kürzen natürlich auch wie die Thatcher das Sozialsystem zusammen und machen ein (Zocker)Bankenland aus Österreich. warum nenen wir uns dann nicht gleich "Zypern"?


Ihnen fehlt offensichtlich der wirtschaftliche Hintergrund. Bitte vergleichen Sie die Anteile des Finanzsektors am GDP von UK, Deutschland, Österreich und Zypern, bevor Sie so einen Schwachsinn schreiben.
+3 #12 Christian Habich 2013-04-19 11:41
zitiere Peter:

Politik die "Produktion" in England ausgelöscht. Es gibt dank Thatcher in england so gut wie keine Produktion mehr. Sie hat 10.000de in Arbeitslosigkeit und Existenznöte


Wenn die damalige Regierung dieses Opfer der Schließung unprofitabler (teilweise aufgrund des unglaublich starken Gewerkschaftseinflusses) Staatsbetriebe nicht gebracht hatte, wären die Arbeitslosenzahlen in Folgejahren nicht 10.000de sonder 100.000de gewesen.

Wenn Sie die makroökonomischen Zahlen der Perioden von Thatcher und danach analysieren, dann werden Sie sofort erkennen, daß diese Entscheidungen richtig waren. Leider erkennt das einfache (übersozialisierte) Volk, welches meist nur von heute auf morgen lebt, solche Tatsachen erst im nachhinein, wenn überhaupt.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.