Waffenrecht Österreich

Na, geht doch mit dem Waffenverbot!

Na, geht doch mit dem Waffenverbot!

 

Vor ein paar Tagen habe ich ja gelästert über unser aller Innenminister , den Nehammer, weil er im Parlament zugeben mußte, daß gegen den Innenstadtterroristen kein Waffenverbot verhängt worden ist, denn das sei halt nicht üblich bei uns.

Gut, ist halt wirklich nicht üblich bei Terroristen, vor allem bei solchen, die deswegen vorübergehend eingesperrt gewesen sind, denn die sind ja alle ganz zuverlässig deradikalisiert  worden. Haben zwar dann vier Leute erschossen, aber üblich ist da ein Waffenverbot wirklich nicht, so der Innenminister.

Aber Waffenverbote gibt es natürlich bei uns, da darf man nicht meckern.

So geschehen in Innsbruck, wo ein Mann mit einem Schwert in einen Lebensmittelmarkt gegangen ist. Bedroht hat er keinen, er hat auch sonst nichts mit dem Schwert gemacht, aber eine tapfere Augenzeugin hat das gemeldet und gegen den Mann wurde flugs ein Waffenverbot ausgesprochen.

Na also! Geht doch meine Herrschaften und Österreich ist gleich wieder ein sicheres Land geworden, so sicher, wie es vor dem Terroranschlag in Wien gewesen ist.

Hoch Polizei!, hoch tapfere Melderin und hoch Nehammer! das muß man wohl hier ausdrücklich betonen.

Kommt sicher nicht mehr vor mit dem Schwert. Ich schwör!