Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 91 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht International

Gute Nachrichten aus Texas

Gute Nachrichten aus Texas

 

Erstens einmal haben die Texaner den Corona-Unsinn nicht mitgemacht, wie viele andere US-Bundesstaaten auch. Das ist schon was und wir alle haben inzwischen erfahren, daß die Vereinigten Staaten weitgehend masken- und coronafrei sind. Vernünftige Leute, freie Leute, während bei uns in Europa der Corona-Wahn und der Klima-Wahn grassiert und den Menschen hier die letzten Freiheiten raubt. Aber die EU will es so und man muß sich nur die hier Regierenden anschauen, dann weiß man woran man ist. Die kleine Greta und die Langstrecken-Luisa sind beste Beispiele dafür und auf die kommenden Wahlen dürfen wir hier auch sehr gespannt sein.

Der Kampf gegen den Waffenbesitz

Der Kampf gegen den Waffenbesitz

 

Es ist ein immerwährender Kampf und es ist kein Ende abzusehen. Der Waffenbesitz – gemeint der legale Waffenbesitz – war jedem Herrschenden stets ein Dorn im Auge. Nicht immer, denn in der Geschichte war dem freien Bürger, also dem „Freien“ immer der Besitz und das Tragen von Waffen gestattet, es wurde zum Teil sogar gefordert. Es war der unbedingte Bestandteil der Freiheit, des Menschenrechtes, bewaffnet sein zu dürfen und auch bewaffnet sein zu müssen, denn der freie Mann hatte ja seine Familie und auch seinen Staat zu verteidigen und er tat es schließlich auch.

Wenn die Regierung zu weit geht

Was Neues vom Andreas Tögel

 

Nicht nur neu, sondern auch immer gut, der Beitrag von meinem alten Freund Andreas Tögel. Er versteht viel von Waffen, noch mehr von der Wirtschaft und ganz viel von der Politik. Viele Bücher und noch mehr Beiträge stammen aus seiner Hand, alles kann ich nicht bringen, aber vieles doch immer wieder. Diesmal aus dem

ef-Magazin, Ausgabe 210.

Bitte lesen!

Nach Trump kommt Biden – wie geht es weiter mit dem US-Waffenrecht?

Nach Trump kommt Biden – wie geht es weiter mit dem US-Waffenrecht?

 

Nun, Trump war ja immer ein Freund der NRA und daher auch ein Unterstützer des 2nd Amendements (das verfassungsmäßig garantierte Recht der US-Amerikaner auf Waffenbesitz). Biden hat sich klugerweise in dieser Richtung nicht geäußert. Seine Leute wußten natürlich um die Bedeutung des freien Waffenbesitzes für die Wahlbürger. Das Thema also wollte man natürlich nicht leichtfertig aufgreifen und Niederlagen riskieren.