Aktuelles

Professoren unter sich

Filzi diskutiert mit einem echten Professor. Das muß man lesen in der "Krone". Immerhin ist der Filzi ein Professor. Auch Heinz Conrads war einer, den Filzi hat man aber in der letzten Zeit viel häufiger gesehen. Den Conrad früher  nur am Sonntag, den Filzi jetzt viel häufiger.

Es geht - erraten - um Corona und darum, wer die besseren Ideen hat. Daß die alle gut sind darf man ja von den Professoren erwarten, denn was Gescheiteres wird man ja kaum finden in unseren Landen.

Übrigens: Die Bischofberger war auch krank, ist aber schon wieder gesund und konnte die Zadic interviewen. Aber die ist gesund geblieben. Allah sei Dank.

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 107 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Ich will meine Stimme wiederhaben!

Ich will meine Stimme wiederhaben!

 

Ich bin nicht heiser. Meine wirkliche Stimme habe ich noch. Natürlich kann ich noch sprechen und singen. Ich habe also meine Stimme nicht verloren.

Aber ich habe sie abgegeben. Bei der Wahl und sie ist weg. In der Wahlurne verschwunden und von irgendwelchen Leuten ausgezählt. Ich hoffe, daß die richtig gezählt haben, aber wir wissen ja, daß die Wahl nicht der entscheidet, der die Stimmzettel abgibt, sondern der, der sie zählt. Hat schon Stalin gewußt und bei der letzten Bundespräsidentenwahl haben wir mitgekriegt, daß man denjenigen, die zählen, auf die Finger schauen sollte.

Aber wenn die Wahl vorbei ist und die Parlamentarier zu werken beginnen und die Regierung bestellt worden ist, kann es sein, daß man seine Stimme ganz gerne wieder zurückhaben möchte.

Geht natürlich nicht. Abgegeben ist abgegeben. Und schließlich gibt es so etwas wie ein Wahlgeheimnis. Man kriegt Stimmen nicht zurück. Hat schon wer.

Aber tatsächlich wäre es ganz gut, wenn man sich seine Stimme wieder zurückholen könnte. Wenn sich die Gewählten deppert aufführen, wenn sie Steuern einheben, die ihnen nicht zustehen, wenn sie die Wirtschaft ruinieren, wenn sie gegen Gesetz und Verfassung verstoßen und Verordnungen erlassen, die nur ein völlig Geistesgestörter billigen kann.

Man könnte das reparieren. Also neu abstimmen. Aber dafür müßte man die geheime Stimmabgabe abschaffen, der Stimme ein Mascherl geben, damit man sie sich wieder zurückholen kann, also zwei verschiedene Klassen von Stimmen schaffen, eine anonyme und eine identifizierte.

Nicht wirklich einfach, ginge aber. Derjenige, der seine Stimme identifiziert hat, geht zur Wahlbehörde, wenn ihm die Gewählten nicht mehr passen und nimmt die Stimme zurück, gibt sie einem anderen oder einfach gar niemanden.

Hätte einen erzieherischen Effekt und würde unsere Demokratie wieder recht spannend machen und die Politiker würden sich endlich wieder fürchten, vor ihrem eigenen Volk, von dem angeblich alles Recht ausgeht, wenn ich die Verfassung richtig gelesen habe.

P.S.: Daß das alles nicht wirklich geht, weiß ich schon selber, aber es lohnt sich, darüber nachzudenken.

 

Kommentare   

+1 #12 Philipp Ott 2020-07-01 23:26
Die größte Frechheit war die Legislaturperiodenverlängerung! Die stand auf keinem Wahlplakat und diese geldgierigen Parlamentarier haben sich das ausgeschnapst UND die heiligen eitrigen alten Gralshüter der Verfassung haben dem zugestimmt UND der BP hat das auch gemacht, gestopft bis zum Abwinken mit Steuergeld!

Was war daran "demokratisch"? Das war und ist ein Bürgerrechte-Entzug! Ein Staatsstreich! Dem Bürger wurde das Recht weggenommen 5 mal in 20 Jahren "Einfluss" auf die Politik zu nehmen und es wurde durch "4 mal" ersetzt!

Aber niemand geht das an - klar warum? Weil alle höchstpersönlich daran verdienen! Die gehören allesamt entlassen, inklusive der Gralsritter die Verfassung angeblich schützen, plus dem BP!

Das ist so eine Riesenfrechheit! Eigentlich müßte jeder Steuerzahler sofort die Arbeit niederlegen, egal wieviel es einem selbst kostet, und diese Bande - echt mir fällt kein besseres Wort für die ein - gegen die Wand rennen lassen!
+2 #11 LA-LE 69 2020-07-01 13:23
[quote name="aurum"]
Die wahre Manipulation fängt schon bei der Briefwahl an und erhält dann im Ministerium den letzten Schliff. .
PS:
Nur eine Vermutung und Verschwörungstheorie.
In einen System das nur auf Lügen aufgebaut ist,sollen Wahlen das einzige sein das nicht manipuliert ist?
Das glauben ja nicht einmal die Anhänger der Hl.Greta und die Idioten der Black-Lives-Matters Sekte.
+2 #10 aurum 2020-07-01 10:42
zitiere Tecumseh:
zitiere aurum:

Bei der Auszählung schon, aber da wurde vermutlich im Ministerium gemanagt. Da gab es ja einen Computerabsturz und als der Blechtrottel wieder da war, war das Spektakel schon vorbei.


Ach ja! Habe ich nicht bedacht! Es gibt nach dem direkten Auszählen ja noch jede Möglichkeit hier, sagen wir halt, regelnd einzugreifen!
Danke

Da geht es zentral und es sind weniger Mitarbeiter involviert. Ein Informatiker hat zu dieser Stichwahl eine saubere Dokumentation mit minütlichen Sreenshots erstellt. Die Seite ist leider nicht mehr abrufbar und ich war damals zu faul zum Sichern.
+2 #9 Tecumseh 2020-07-01 08:31
zitiere aurum:

Bei der Auszählung schon, aber da wurde vermutlich im Ministerium gemanagt. Da gab es ja einen Computerabsturz und als der Blechtrottel wieder da war, war das Spektakel schon vorbei.


Ach ja! Habe ich nicht bedacht! Es gibt nach dem direkten Auszählen ja noch jede Möglichkeit hier, sagen wir halt, regelnd einzugreifen!
Danke
+3 #8 aurum 2020-07-01 07:10
Hier wird auch unser Steuergeld hingehen: https://www.anti-spiegel.ru/2020/geberkonferenz-fuer-syrien-wo-gehen-die-milliarden-eigentlich-hin/
Damit will der Tiefe Staat Syrien weiter destabilisieren.
Auch auf die Operation Timber Sycamore wird hingewiesen. sehr interessant.
+3 #7 aurum 2020-07-01 06:49
In einem nichtsouveränen Staat sind die Wahlen nur Volksbelustigung.
Warum so kompliziert? Eine direkte Demokratie reicht vollkommen.
+3 #6 aurum 2020-07-01 06:47
zitiere Tecumseh:
Zitat:
"...Hat schon Stalin gewußt und bei der letzten Bundespräsidentenwahl haben wir mitgekriegt, daß man denjenigen, die zählen, auf die Finger schauen sollte."

Ich bin da nicht so beschlagen und auch etwas "Blauäugig", aber sitzen bei der Auszählung nicht Vertreter aller Parteien dabei??? Und so frage ich mich, hat der, die Vertreter einer bestimmten Partei Tomaten vor den Augen und sehen der, die nichts, denn wenn doch, wie kann es dann zu Unregelmäßigkeiten bei der Auszählung kommen??? Gerade bei der Bundespräsidentenwahl erschien mir das Endergebnis, no sagen wir einfach, doch etwas fragwürdig!
Bei der Auszählung schon, aber da wurde vermutlich im Ministerium gemanagt. Da gab es ja einen Computerabsturz und als der Blechtrottel wieder da war, war das Spektakel schon vorbei.
Damit sowas nicht mehr vorkommen wird, wird nur noch das Endergebnis bekannt gegeben.
Ist nur eine Vermutung.
+3 #5 aurum 2020-07-01 06:44
zitiere Tecumseh:
OT,
aber jetzt wird's ganz blöd!!!

https://zuerst.de/2020/06/30/westernlegende-nicht-mehr-zeitgemaess-john-wayne-airport-soll-umbenannt-werden/

Ja die Kulturrevolution ist in den VSA angekommen.
+3 #4 Michael Heise 2020-06-30 22:55
Die AT BP Wahl, war getürkt. Durchsichtiger kann man sowas nicht machen. Warum sollten es die Genossen der Volksrepublik Österreich anders machen? 8)
+4 #3 Tecumseh 2020-06-30 22:18
OT,
aber jetzt wird's ganz blöd!!!

https://zuerst.de/2020/06/30/westernlegende-nicht-mehr-zeitgemaess-john-wayne-airport-soll-umbenannt-werden/

Um zu kommentieren, bitte anmelden.