Aktuelles

A so a Räuscherl is ma liaba

als wia a Krankheit, wia a Fiaba! Ein altes Wienerlied. Paßt genau. Unsere Regierung agiert ohnehin wie ein Besoffener. Vor allem wie es scheint der Vizekanzler.

Zusperren, Masken, was anderes fällt ihnen nicht ein. Und wenn die Wirtschaft total ruiniert ist, wird uns schon wieder was anderes einfallen. Das blöde Volk frißt eh alles! Da ist Regieren so leicht und so schön!

Heil Corona!

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 66 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Edtstadler will die Mazedonier und die Albaner

Edtstadler will die Mazedonier und die Albaner

 

Bei den Kommentaren in der „Krone“ dazu hat einer geschrieben, er hätte die Edtstadler bislang für eine recht vernünftige Person gehalten, er sei jetzt eines besseren belehrt worden. Also ich habe diese Person nie für eine vernünftige Person gehalten, aber auch schon egal.

Und wo ist die FPÖ?

Und wo ist die FPÖ?

 

Nirgends. Ich sehe sie nicht. Sie existiert wie es scheint gar nicht mehr. In den Zeiten der Krise geht die Saat der Opposition auf. Wäre normal. Und wir haben eine Krise. Die schlimmste seit dem Ende des Krieges wird neuerdings immer gesagt. Und irgendwer glaubt das auch noch.

Kommunismus macht häßlich

Kommunismus macht häßlich

 

Der Marxismus – tatsächlich auch der aus ihm geborene Kommunismus – ist wirklich und wahrhaftig tot. Millionen und Abermillionen Tote hat er auf seinem Gewissen. Beerdigt ist er aber immer noch nicht. Vor allem in Deutschland geistert er immer noch herum. Ein Zombie, der immer noch Opfer fordert und die Gehirne seiner verbliebenen Anhänger frißt.

Das Entsetzen der Befreiten

Das Entsetzen der Befreiten

 

Es ist lange her. Die Tschechen und Slowaken hatten gerade den Kommunismus abserviert. Die Menschen wurden wieder frei nach den langen Jahren des unbarmherzigen Kommunismus. Auch die Notare wurden frei, privatisiert, so wie wir in Österreich auch schon lange. Und die österreichischen Notare haben hier fleißig und selbstlos geholfen. Ich war auch dabei. Die tschechischen Kollegen haben wir bei der Hand genommen und ihnen gezeigt, wie es so ist in der Freiheit. Auch die Freiheit muß man wieder lernen, aber die Freiheit lernt man doch recht schnell.

Was macht die Finanzprokuratur?

Was macht die Finanzprokuratur?

 

Nix. Und keiner weiß wirklich, was die Finanzprokuratur machen soll und machen muß. Ich schon. Die Finanzprokuratur ist nämlich der Anwalt unserer Republik, unseres Staates. Wenn also unser Staat einen  Vertrag abzuschließen hätte, Ankauf von Abfangjägern zum Beispiel, muß die Finanzprokuratur die Verträge dazu machen und auch rechtlich prüfen. Kein anderer. Externe Berater sind verboten, wer solche etwa bestellt, macht sich strafbar. Also, wenn da etwa US-Anwälte mit einem Stundensatz von ein paar tausend Dollar tätig sein sollten, müßten alle Beteiligten angeklagt und eingesperrt werden. Ist aber nicht passiert.

Eine Morddrohung im Knopfloch

Eine Morddrohung im Knopfloch

 

Wer noch immer keine Morddrohung bekommen hat, ist nicht dabei. Die Frau Justizminister ist, wie sie sagt, inzwischen auch stolze Besitzerin einer Morddrohung und hat das entsprechend verkündet. Natürlich kriegt sie dafür, wie es scheint, eine komplette Cobra-Bewachung, damit sie noch wichtiger wird, als sie es bisher schon gewesen ist.