Aktuelles

Der Gesundheitsminister: Ganz neue Haare

Die Argumente snd ihm schon lange ausgegangen unserem Gesundheitsminister. Und die Haare auch. Aber jetzt hat er sich was neues zugelegt: Eine schöne Perücke. Wer ihn das nächste Mal im Fernsehen sieht, kann ihn damit bewundern. Passende braune Farbe, wie es sich gehört.

Glatze ist keine Schande, ich weiß das am besten. Ein Perücke aber schon, vor allem dann, wenn man ein Politiker ist, der so gerne im Fernsehen auftritt. Das Fernsehen verzeiht nichts und man merkt, ob was echt oder falsch ist. Und wenn man nur ein wenig zuhört, merkt man das andere auch.

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 112 Gäste und keine Mitglieder online

Medien

Die letzten Tage der Menschheit

Die letzten Tage der Menschheit

 

Wir erleben das gerade ganz ohne Weltkrieg. Der Karl Kraus hat ja, wie wir wissen, einen Krieg dazu gebraucht.

Ich glaube aber, die „Letzten Tage der Menschheit“ werden heute gar nicht mehr gelesen. Ein grausiges Buch, ein prophetisches Buch. Wir haben uns nämlich bereits von der Menschheit verabschiedet und uns den Islam dafür eingehandelt.

Adolf Hitler hat den Islam sehr geschätzt und der Himmler auch. Und wenn man es genau nimmt, hatten beide aus ihrer Warte recht. Wären wir damals gleich zum Islam übergegangen, statt sich sinnlos mit dem Christentum herumzustreiten, wer weiß, wie die Welt heute beschaffen wäre. Besser natürlich keineswegs, aber ich denke, man hätte es sich erspart, sich auf diesen schmerzhaften Umweg zu begeben, den wir seit 2015 eingeschlagen haben.

Aber es wird schon. Schön langsam halt. Immerhin haben wir bereits eine mohammedanische Justizministerin, die entsprechenden Anti-Hass-Gesetze sind ja von ihr schon auf den Weg gebracht worden und die Häuseln werden schön langsam nach Mekka hin ausgerichtet, damit man sich beim Scheißen schon mental so richtig einstimmen kann.

P.S.: Natürlich weiß ich, daß „Die letzten Tage der Menschheit“ kein Buch, sondern ein Theaterstück sind. Es gab aber bislang keine brauchbare Aufführung und ich bezweifle auch, ob so was überhaupt möglich wäre. Kraus selber hat es für unmöglich angesehen. Daher denke ich an die Lesungen vom Qualtinger und lese selber wieder einmal was.

Kommentare   

+1 #6 LA-LE 69 2020-11-28 20:42
[quote name="Sig Sauer"]
DIE LETZTEN TAGE DER GESELLSCHAFT - denn unsere österreichische Gesellschaft, unser gemeinsamer Zusammenhalt, unsere gemeinsame Kultur ist bereits Geschichte.

Ein Land,dessen Regierung sich unter dem"Schutzschirm"von Soros befindet,ist über kurz oder lang dem Untergang geweiht.Beispiele dafür gibt es genügend.
https://www.youtube.com/watch?v=l_7e9dsAPf4
+1 #5 LA-LE 69 2020-11-28 18:40
[quote name="Rudolf Moser"]
Übrigens: die Sonne dreht sich um die Erde und die ist eine Scheibe!

Hier noch ein Wunder aus dem Koran.
https://www.youtube.com/watch?v=8pF_pj6HvF4
+2 #4 Sig Sauer 2020-11-28 18:01
Das wird noch ein bisschen dauern bis sich die Menschheit ausgerottet hat. Aber ich würde sagen:

DIE LETZTEN TAGE DER GESELLSCHAFT - denn unsere österreichische Gesellschaft, unser gemeinsamer Zusammenhalt, unsere gemeinsame Kultur ist bereits Geschichte.

Wir haben nichts (oder nur noch sehr weniges) gemeinsam, das Einzige das uns noch verbindet ist eine halbwegs gemeinsame Sprache - und selbst das schwindet. Denn in der Stadt hört man eh fast kein deutsches Wort mehr...

Zu Hitler und Islam:
Ich denke das war für ihn auch nur der Steigbügel für eigentlich ganz andere Ziele. Nichts anderes ist es jetzt für EUdsssr und Soros.
+2 #3 LA-LE 69 2020-11-28 13:24
zitiere Rudolf Moser:
Übrigens: die Sonne dreht sich um die Erde und die ist eine Scheibe!

https://www.youtube.com/watch?v=CfmfkY4rvlA

Unsere neuen Fach und Führungskräfte sind davon fest überzeugt und werden uns mit ihrem Wissen eine schöne Zukunft bescheren.
+2 #2 Rudolf Moser 2020-11-28 09:43
Karl Kraus ist zeitlos - https://www.krone.at/2286186
"Da is er aufeganga und hat sichs gricht" - und ich geh mulatieren! Auch jedem Franzos an Stoß ist zeitlos, wenn ich so den schicken motherfucker seh.
Interessant auch dass "Der Untergang des Abendlandes" etwa zeitgleich geschrieben wurde - und Spengler sowie Kraus genau den Nerv getroffen haben.
Spengler: Die Prognose der künftigen Entwicklung des Abendlandes formuliert die berühmte These des „Untergangs“, verstanden als notwendiger und im Grunde „natürlicher“ Abschluss einer vorausgehenden Blüte- und anschließender längerer Abstiegszeit, mit nachfolgender charakteristischer „Fellachen-Unkultur“. Diese Interpretation ersetzt die vor dem Ersten Weltkrieg noch weitverbreitete Vorstellung eines kontinuierlichen und geschichtsnotwendigen Fortschritts der Menschheitsgeschichte.

Seine "Fellachen" sind heute da und sitzen in unseren deutschsprachigen Volksvertretungen!
+3 #1 Rudolf Moser 2020-11-27 22:23
Vielleicht nicht die letzten Tage der Menschheit - aber - unserer Menschheit, unserer christlich, aufgeklärten, humanistischen Menschheit. Wer weiß heute schon was es heißt pluralistisch, demokratische Freiheitsrechte zu bewahren? Die Moslems sind da eben simpler - wie die Mehrheit der Menschheit - Gottesstaat und Scharia! Das Gottesgesetz steht über allen anderen Gesetzen - auch über den Menschenrechten, was immer die sind, denn heute beruft sich jeder Komiker auf die Menschenrechte - ich habe ein Menschenrecht auf Dummheit, auf Gedankenlosigkeit und im Islam wurde das in Kairo festgeschrieben - gültig für alle islamischen Staaten, nix Menschenrecht, denn der Unter schlägt den Ober und der Islam ist das Maß aller Dinge, ohne wenn und aber - ätsch!

https://www.humanrights.ch/cms/upload/pdf/140327_Kairoer_Erklaerung_der_OIC.pdf

Übrigens: die Sonne dreht sich um die Erde und die ist eine Scheibe!

https://www.youtube.com/watch?v=CfmfkY4rvlA

Um zu kommentieren, bitte anmelden.