Aktuelles

Ziege lügt!

Das ist schon die Pointe eines Witzes, den ich sicher schon einmal erzählt habe. Ich erspare mir also die Wiederholung. Aber aktuell wird das Ganze durch die Aufregung über die schändlichen Tiertransporte in muslimische Länder, wo die Tiere mißhandelt und dann grausam geschächtet werden. Das ist widerlich und unwürdig einer Kulturnation, die wir sind, andere aber nicht. Daher sollte das aufhören. Wird es aber nicht, solange man nicht die wahren Gründe dafür aufdeckt.

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 98 Gäste und keine Mitglieder online

Klimawandel

Die Billion der Frau Von der Leyen

Die Billion der Frau Von der Leyen

 

Keiner kann sich unter einer Billion wirklich etwas vorstellen. Das ist ein Glück für die EU und das ist auch ein Glück für die Frau Von der Leyen. Billion klingt ja so wie eine Million und das ist etwas, das die EU aus dem Westentaschel zaubert. So mir nix, Dir nix. Dort eine Million, dort noch eine und schon ist einmal eine Milliarde fertig. Tausend Millionen sind das, meine Herrschaften. Tausend! Und noch einmal tausend Milliarden sind eine Billion. Das ist das, was die Unglücksfigur Von der Leyen von uns haben will.

Ihr ist das natürlich egal. Sie zahlt es nicht. Aber wer das zahlen wird ist klar, das ist auch der Flinten-Uschi ganz klar: Wir sind das. Wir. Es sind nicht die reichen Länder, wo das Öl aus dem Boden kommt, es ist nicht Afrika mit seinen immensen Bodenschätzen, es ist auch nicht Rußland und es sind auch nicht die USA. Die wären ja schön blöd und die sind auch nicht bei unserer EU, die Glücklichen.

Irgendwann wäre es an der Zeit, es den Briten nachzumachen und einfach auszutreten aus dem Pleiteverein, den jetzt die Pleite-Uschi in Grund und Boden fahren wird.

Auf Nimmerwiedersehen liebe EU! Und eine Europaministerin würden wir auch nicht mehr brauchen.

Kommentare   

+2 #7 LA-LE 69 2020-01-20 18:55
Geschätzte Gleichgesinnte.
Die"Wünschelrutengänger"zum aufspüren von "Geldquellen"sind schon bei der Arbeit.
https://www.krone.at/2081953
+2 #6 LA-LE 69 2020-01-20 18:36
Mit der Billion ist es noch nicht getan.
So ein "reicher" Kontinent kann ruhig tiefer in die Taschen greifen,wo doch die neuen Fachkräfte für einen noch nie da gewesenen Wirtschaftsaufschwung sorgen und durch die CO2 Steuer reichlich Geld in die Schatullen fließen wird.
https://www.gmx.at/magazine/politik/eu-stellt-900-millionen-euro-humanitaere-hilfe-bereit-34359936
+2 #5 LA-LE 69 2020-01-20 18:23
zitiere Gustav:
Aber zuerst wird das Geld digitalisiert, sprich das Bargeld abgeschafft bzw. sehr restriktive Obergrenzen eingeführt, einer der primären näheren Ziele der Christine Lagarde. Der Kauf von Gold und anderen wertvollen Metallen, ist in der EU ebenfalls immer schwerer anonym zu erwerben, zumindest in nennenswerten Mengen. Alles geht in Richtung eines totalitären Regimes. Glauben die meisten Menschen nicht, bis es zu spät ist.

Möglicherweise bleibt uns die nächste große Diktatur in Europa erspart, wenn eine noch größere Wirtschaftskrise die Karten neu mischt. Auf das Schlimmste vorbereiten und auf das Beste hoffen. Spannende Zeiten, wenn man bedenkt, daß die beste Hoffnung eine katastrophale Wirtschaftskrise ist.

Gott sei Dank haben wir eine Türkis-Grüne Regierung, über die"Onkel George"seine schützenden Hände hält.Er wird uns auch in schlechten Zeiten beistehen und nicht nur in guten.
IRONIE OFF
+3 #4 Gustav 2020-01-20 17:10
Aber zuerst wird das Geld digitalisiert, sprich das Bargeld abgeschafft bzw. sehr restriktive Obergrenzen eingeführt, einer der primären näheren Ziele der Christine Lagarde. Der Kauf von Gold und anderen wertvollen Metallen, ist in der EU ebenfalls immer schwerer anonym zu erwerben, zumindest in nennenswerten Mengen. Alles geht in Richtung eines totalitären Regimes. Glauben die meisten Menschen nicht, bis es zu spät ist.

Möglicherweise bleibt uns die nächste große Diktatur in Europa erspart, wenn eine noch größere Wirtschaftskrise die Karten neu mischt. Auf das Schlimmste vorbereiten und auf das Beste hoffen. Spannende Zeiten, wenn man bedenkt, daß die beste Hoffnung eine katastrophale Wirtschaftskrise ist.
+3 #3 LA-LE 69 2020-01-20 17:04
Broders Spiegel
Viele Milliarden und keine Kohle.
https://www.youtube.com/watch?v=awK7rZkWYpc
+3 #2 Tecumseh 2020-01-20 14:30
Ach, was! Das zahlen wir aus der Portokasse!
Und wenn es sich nicht ganz ausgeht, so sparen's wir bei den Pensionisten ein!!!!
+3 #1 Michael Heise 2020-01-20 05:57
Die Billion ist von der EZB schnell gedruckt + da uns Frau M. bereits ca. 3 Billionen + dramatischen Niedergang eines ehemals funktionierenden Staatsgebildes gekostet hat, ist das eh'  "Peanuts"...

Genauso wie das "von Geisterhand verschwundene Handy" der Frau vdL in der Bundeswehr- Affäre... Dass solche Lichter in der Regel bei der EU entsorgt werden, weiss jeder Dummkopf.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.