Aktuelles

Wer ist denn widerlich?

Wir wissen es, sagen es aber nicht. Aber: wer hat denn die Identitären als "widerlich" bezeichnet? Wer will sie verbieten? Wer freut sich, daß man sie in Frankreich verbieten will? Wer will das Symbol der Identitären verbieten? Das Lambda? Wer ist in den großen Maskenbetrug verwickelt? Wer kassiert dort ungeniert?

Wir fragen ja nur. Die Antwort soll sich jeder selber geben, der Zeitung liest, Radio hört, oder fernsieht. Ich glaube, daß die Zeit des Volksempfängers wiederkommt. Oder ist sie vielleicht schon da? Den Blockwart haben wir ja schon. Widerlich.

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 75 Gäste und keine Mitglieder online

Geschichte

Erinnerungen an Jeff Cooper

Erinnerungen an Jeff Cooper

 

Es ist Zeit, sich an Jeff Cooper zu erinnern. Er wäre 100 Jahr alt geworden, 2006 ist er gestorben. Er hat uns sehr viel gegeben, wer ihn kennenlernen durfte, wird ihn nie vergessen.

Ich hatte einigemale die Gelegenheit, ihn in Wien zu treffen. Er arbeitete gerade an seiner „Scout Rifle“, die schließlich bei Steyr Mannlicher konstruiert und erzeugt wurde. Seine Vorstellungen von einem solchen Gewehr gehen weit zurück.

Die Grundidee entwickelte sich und blieb in den Grundzügen erhalten: Ein fünfschüssiges, kurzes und leichtes Repetiergewehr mit einer optischen, vorne montierten Zielhilfe mit zweieinhalbfacher Vergrößerung, Reservemagazin im Hinterschaft und einem praktischen, stabilen Riemen, der wunderbaren Ching-Sling, das Ganze im universellen Kaliber 308. Mechanisches Notvisier war selbstverständlich, Zweibein auch.

Das ideale Gewehr für einen Einzelkämpfer, der auf sich allein gestellt unterwegs ist.

In Afrika, aber auch hier in Europa habe ich viel damit gejagt und auch viel erlegt. Das Gewehr hätte ich in Afrika viele Male verkaufen können. Meines wollte ich aber nicht hergeben und die Firma Steyr hat das nicht exportiert. Warum, weiß ich bis heute nicht.

Mit Jeff habe ich mich zu diesem Thema viel unterhalten. Was er aber über die österreichischen und auch deutschen Erzeuger und Händler gesagt hat, will ich hier nicht wiederholen.

Besonders schmerzlich war für Jeff die Problematik bei der von ihm angeregten 376 Steyr, die schließlich weder von Steyr aber auch nicht von Hirtenberger erzeugt wurde. Das war eine Patrone, die noch in das kurze System der Scout gepaßt hätte, aber durchaus großwildtauglich gewesen wäre. Ich halte sie für eine der besten Patronenentwicklungen der letzten Jahre.

Auch dieses Gewehr habe ich in Afrika sehr erfolgreich geführt, kaufen konnte man das aber dort – siehe oben – wieder nicht. Begeisterte Interessenten hätte es genug gegeben.

Natürlich habe ich beide Gewehre sowohl in 308 als auch in 376 Steyr. Die Patrone 376 macht derzeit Hornady.

Ein Zitat von Jeff, an das ich mich noch erinnere, als wir über die 376 Steyr gesprochen haben: „Die Leute verstehen halt nichts vom Geschäft!“

Gut, Steyr gibt es noch, aber Hirtenberg hat sich von der Patronenherstellung verabschiedet. Noch was: das ursprüngliche Scout-Konzept gibt es inzwischen sogar im Kaliber 223 und auch schon als Kleinkaliber. Was Cooper dazu gesagt hätte, weiß ich nicht, Gott sei Dank kann ich ihn ohnehin nicht mehr fragen.

P.S.:

Von meinem vergeblichen Versuch, die Firma Steyr beim Tod Jeff Coopers zu einem Cooper-Commemorative zu überreden, habe ich hier schon einmal berichtet. Das Zitat Coopers hätte schon damals, bei seinem Tod, recht gut gepaßt. Und jetzt, bei seinem 100jährigen Jubiläum, wird es wohl nicht anders sein. Ich erinnere mich an den Kommentar eines damaligen maßgeblichen „Entscheiders“ von Steyr: „Wer soll denn des kaufen?“ Eh keiner. Ruhe sanft!

Kommentare   

+2 #10 Tecumseh 2020-12-17 17:11
zitiere Georg Zakrajsek:
Die sind dort zwar deppert, aber so deppert nicht, daß sie ein ZWR haben


Finde ich auch! :-)
+2 #9 Georg Zakrajsek 2020-12-17 16:42
Die sind dort zwar deppert, aber so deppert nicht, daß sie ein ZWR haben
+2 #8 Tecumseh 2020-12-17 15:46
Ob die dann alle im ZWR registriert sind?

https://www.youtube.com/watch?v=MC1Z2-ITNtc
+2 #7 Tecumseh 2020-12-15 14:10
zitiere LA-LE 69:

PS:
Wann wird es so weit sein,das die Bücher von Karl May dem"Verbotsgesetz"zum Opfer fallen?
Kommen doch in seinen Büchern Worte wie,Indianer,Neger usw.vor


Das frage ich mich auch schon seit geraumer Zeit! Lese gerade wieder einige seiner Bände!
+2 #6 LA-LE 69 2020-12-15 13:03
zitiere Rudolf Moser:
The Good, the Bad and the Ugly
Ja es gibt sie, die legendären (seltenen) Gestalten. Ich denke wir bräuchten sie - die Jeff Coopers oder Winnetous.
Wo bist du Winnetou? Edler Wilder, stark, klug und charakterlich gefestigt. Solch ein Führer ist eine Sehnsuchtsfigur - ein wahrlich Guter! wer die heutigen Buberln und Mäderln anschaut - kein Vergleich, aber dieses Gezockse von bad and uglys schreit ja neidisch, ihrer eigenen Unzulässigkeit eingedenk, schon bei solch edlen Gestalten - NAZI!

In Zeiten,wo Charakterlose,Gierige,Ehrlose,Pädophile,Menschen verachtende,von Haus und Menschenverstand verlassene Kreaturen die Welt beherrschen,ist kein Platz mehr für Leute, die die oben genannten Eigenschaften nicht besitzen.
PS:
Wann wird es so weit sein,das die Bücher von Karl May dem"Verbotsgesetz"zum Opfer fallen?
Kommen doch in seinen Büchern Worte wie,Indianer,Neger usw.vor
+2 #5 Sig Sauer 2020-12-15 12:12
Ich kann auch das Ruger Scout empfehlen. Hoffentlich sperrt der Stand bald wieder auf....
+2 #4 Michael Heise 2020-12-15 10:13
Naja, Männer wie Cooper sind aber mittlerweile auch im Softie- Amerika immer mehr abgemeldet... Tja, die Gewehre von Steyr haben schon was... Wir haben das SSG M1 ausgiebig testen können. Ein Traum vom anderen Planeten. Aber der völlig utopische Preis... Ganz schnell auf den Boden der Tatsachen landet man, wenn man festgestellt,  dass das alte SSG 69 auch nicht schlechter trifft. Sex sell' s...

Dieses clevere "Scout", wäre aber wohl tatsächlich eher was für den Export gewesen + das Kaliber .223 sollte man nun endlich mal beerdigen! ;-)
+4 #3 Rudolf Moser 2020-12-15 09:33
The Good, the Bad and the Ugly
Ja es gibt sie, die legendären (seltenen) Gestalten. Ich denke wir bräuchten sie - die Jeff Coopers oder Winnetous.
Wo bist du Winnetou? Edler Wilder, stark, klug und charakterlich gefestigt. Solch ein Führer ist eine Sehnsuchtsfigur - ein wahrlich Guter! wer die heutigen Buberln und Mäderln anschaut - kein Vergleich, aber dieses Gezockse von bad and uglys schreit ja neidisch, ihrer eigenen Unzulässigkeit eingedenk, schon bei solch edlen Gestalten - NAZI!
+3 #2 Georg Zakrajsek 2020-12-15 09:29
Hast recht. Er war gegen das Kaliber 223, vor allem als Militärkaliber und er hatte recht
+3 #1 Trenck 2020-12-14 23:33
Soweit ich mich erinnere, hat Jeff Cooper in seinen "Commentaries" die Steyr Scout im Kaliber .223 immer als "Poodle Shooter" bezeichnet.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.