Aktuelles

"Fakten" statt Heldenplatz

Wie es aussieht, wird es heuer nichts mit der Bundesheer-Schau am Heldenplatz. Dafür gibt es eine Zeitungs-Beilage mit dem Titel "Fakten" über das Heer.

Was daraus geworden ist: Ein übler Dreck. Als ich noch beim Bundesheer war, haben wir beim PID die Bundesheer-Illustrierte gemacht. Und wenn die so jämmerlich gewesen wäre, wie die "Fakten", die man heute produziert hat, hätte ich mich geniert und wäre freiwillig in den Bau gegangen.

Vielleicht schreibe ich noch ausführlicher darüber in den Querschüssen. Aber die Autoren sollen hier schon erwähnt werden:

Redaktion: Ulrike Botzenhart

Konzept & Layout: Andrea Gludovatz

Zwei unnötige und unfähige Weiber: Schande über sie!

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 93 Gäste und keine Mitglieder online

Genderismus

Aus der Versenkung aufgetaucht

Aus der Versenkung aufgetaucht

 

ist die Frau Navarro, die jetzt endlich Navarro-Frischenschlager heißt. Lange hat man von ihr nichts gehört aber eine Zeit lang war sie recht medienwirksam unterwegs. Der von ihr mitgegründete Verein „Waffen weg!“ versuchte lange, der österreichischen Politik ein Waffengesetz hineinzudrücken, das ähnlich wie das angestrebte britische Vorbild ein Totalverbot gewisser Kurzwaffen – natürlich nur der legalen - mit sich gebracht hätte.