Aktuelles

Die Milliarden-Uschi unterwegs

Und jetzt war sie auch in Wien. Klein und gstopft, wie wir Wiener sagen. Aber bedeutende Menschen waren ja nie groß. Der Hitler war nicht groß, der Stalin auch nicht und auch nicht der Napoleon. Den Mussolini kann man überhaupt vergessen, der war ja noch kleiner als der Hitler.

Aber gut. Sie hat uns Milliarden gebracht.

Nur, mir kommt vor, als hätte wir Österreicher die Milliarden ohnehin schon an die EU abgeliefert. Stimmts nicht?

Neuester Beitrag

Gute Nachrichten aus Texas

 

Erstens einmal haben die Texaner den Corona-Unsinn nicht mitgemacht, wie viele andere US-Bundesstaaten auch. Das ist schon was und wir alle haben inzwischen erfahren, daß die Vereinigten Staaten weitgehend masken- und coronafrei sind. Vernünftige Leute, freie Leute, während bei uns in Europa der Corona-Wahn und der Klima-Wahn grassiert und den Menschen hier die letzten Freiheiten raubt. Aber die EU will es so und man muß sich nur die hier Regierenden anschauen, dann weiß man woran man ist. Die kleine Greta und die Langstrecken-Luisa sind beste Beispiele dafür und auf die kommenden Wahlen dürfen wir hier auch sehr gespannt sein.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 115 Gäste und keine Mitglieder online

Beiträge 2019

Waffenverbot für die neuen Juden

Waffenverbot für die neuen Juden

 

Man erinnert sich: 1938 wurde den Juden der Waffenbesitz verboten. Die von ihnen besessenen Waffen waren entschädigungslos abzugeben. Da die meisten Waffen gesetzlich registriert waren, machte das kaum Schwierigkeiten, was man sonst noch gefunden hat, brachte die Besitzer ins KZ und in der Regel in den Tod.

Nicht besonders erfreulich

Nicht besonders erfreulich

 

Es wird sich keiner wundern, daß ich das so sehe. Ich habe mich wirklich dramatisch verschätzt, hätte gedacht, daß die FPÖ besser abschneiden würde. Über die Gründe werden sich jetzt viele Leute Gedanken machen. Ob es die richtigen sein werden, weiß ich natürlich nicht.

Das Kabinett des Dr. Unterberger – ein Gruselfilm

Das Kabinett des Dr. Unterberger – ein Gruselfilm

 

Das Kabinett des Dr. Caligari, das Kabinett des Professor Bondi und jetzt das Kabinett des Dr. Unterberger. Alles grausliche Gruselfilme, fehlt nur noch der Dr. Mabuse, der hatte aber kein Kabinett. Aber der Dr. Unterberger hat eines und das hat er uns gerade vorgestellt in seinem Tagebuch.

Zuerst einmal:  Ich mag den Dr. Unterberger, ich schätze ihn sehr. Aber mit seinem Kabinett bin ich gar nicht einverstanden.

Ablaßhandel und Klimawandel

Ablaßhandel und Klimawandel

 

Der Klimawandel beherrscht heute die politische Diskussion. Wie es scheint, gibt es derzeit kein anderes Thema und das Asylantenproblem ist praktisch nicht existent. Das nützt den meisten Parteien, nur der FPÖ könnte es schaden – oder auch nicht. Je nachdem, wie unterrichtet oder gebildet die Wähler eben sind.

Meine Wahlempfehlung

Meine Wahlempfehlung

 

Ob sich wer daran hält ist mir egal. Aber vor einer Wahl, die bald ansteht, will ich meine eigene Meinung kurz erläutern. Lange werde ich mich nicht aufhalten, ist schnell erledigt:

Ein Buch zur rechten Zeit – eine Buchbesprechung

Ein Buch zur rechten Zeit – eine Buchbesprechung

 

„Das Projekt Überleben“ heißt das Werk und trägt den Untertitel: „Anstelle uns abzuschaffen“. Damit ist alles gesagt. Der Autor ist prominent und bekannt: Dr. Heinrich Birnleitner war vor allem im diplomatischen Dienst tätig und wenn man sagt, daß er die Welt kennt, ist schon das meiste gesagt.