Tierisches

Der Gipfel ist erreicht

Der Gipfel ist erreicht

 

Kann man wohl sagen: der Gipfel der Blödheit, der Gipfel der Debilisierung der Medien und der Gipfel der Infantilisierung aller Werte ist erreicht:

Wir haben nämlich einen Katzen-Kieberer!

Laut verkündet in einer Zeitung, die erst mit großem Jubel einen sechzigsten Geburtstag gefeiert hat, der aber gar kein richtiger Sechziger gewesen ist sondern nur der Geburtstag der Wiederbegründung einer Zeitung, die es schon seit 1900 gibt.

Aber nun zum Katzen-Kieberer: Auf der Titelseite stolz präsentiert von einer Sängerin Gina, dem Chef der Cobra und einem Polizei-Reitermäderl, weil der Polizei-Reiterei der bisherige „Stallkater“ abhanden gekommen ist.

Nebst den in der „Krone“-Redaktion genial erfundenen Spitz- und Kampfnamen für eine neue Katze, wie „Stall-Tiger“, „Cop-Cat“ oder „Dienstkater“, die aber in Wirklichkeit eine Katze und kein Kater ist und die von der Hobbyreiterin – einer weitgehend unbekannten Sängerin Gina - besorgt wurde, also nebst diesen herzigen Neckereien, sieht man das künftige Mausejägerkatzerl im Bild, im trauten Kreise der oben erwähnten Mitwirkenden.

Aber so steht‘s in der „Krone“: die neue Katze soll die „lästigen Nager“ (sind Gott sei Dank keine Braunauer Ratten) nur verjagen. Beileibe nicht fangen, umbringen oder gar verspeisen, wie es sonst die nicht entsprechend instruierten Katzen zu tun pflegen. Das würde ja die tierfreundlichen „Krone“-Leserinnen garantiert verstören, weil ja da sicher genug Veganerinnen drunter sind, die ja nur dann das Töten akzeptieren, wenn es noch nicht hier länger Lebende machen.

Also wird die Reitschule sicher ganz mäusefreundlich bewacht, indem man verjagt statt fängt und frißt. Und dann aufs Pferd, denn in Wiener Neustadt ist man ja schon unterwegs. Probeweise und unter Mißachtung der Ressentiments aus dem 27er und 34er Jahr. Auf Fluchttieren, wie manche Tierschützer meinen, vor denen aber nur diejenigen fliehen sollen, die einfach noch nicht erkannt haben, daß die Pferde doch keine ängstlichen Fluchttiere sind. Aber bitte nur verjagen!

 

P.S.: Wie ein Reiter aus alter Zeit aussehen könnte, vor dem sich auch die modernen Straftäter fürchten, das soll das beigefügte Bild verdeutlichen.