Aktuelles

Wahlsensation

Jetzt kommt der endgültige Wahlschlager: Basti heiratet die Klima-Greta! Trauzeugen (schon fix) Van der Bellen und der Blümel. Damit ist zwar der Schwiegermuttertraum ausgetäumt, die Klimaretter werden aber alle den Basti wählen! Wenn Kinder kommen, heißt das erste: Kromp und das zweite Kolb. Sollte es ein siamesischer Zwilling sein, dann eben Kromp-Kolb. Geschlecht ist ohnehin divers.

P.S.: Aber vielleicht ist das ganze nur ein Scherz - wie das ganze Wahltheater

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 137 Gäste und keine Mitglieder online

Sicherheit

Das Land, in dem Juweliere sicher leben

Das Land, in dem Juweliere sicher leben

 

Das ist natürlich Österreich, denn in diesem Land geht ja die Kriminalität ständig zurück. Sagen alle. Vor allem die „Experten“. Ein sicheres Land also und wenn es noch länger dauert das mit der Zuwanderung, dann gibt es bald überhaupt keine Kriminalität mehr und die Staatsanwaltschaft hat gar nichts zu tun und kann noch mehr Hausdurchsuchungen machen nur halt nicht bei den Ibiza-Video-Produzenten, die keinen mehr interessieren, nicht einmal die „Krone“, weil die haben ja ihren Filzi, der alles überwacht, damit ja nichts Unfaires passiert.

Experten wie man sie braucht

Experten wie man sie braucht

 

Der ORF braucht den „Experten“ Kreissl besonders oft. Was ich von diesem Zausel halte, habe ich schon oft geschrieben. Ein Experte von Gnaden des ORF. Natürlich auch ein Kriminalsoziologe, der uns die Welt erklärt und passend macht. Wie es sich halt der ORF vorstellt.

Rette sich wer kann!

Rette sich wer kann!

 

Vorläufig wird aber gerettet. Aus Seenot, wir verstehen. Heiligenfiguren wie die Piratenkapitänin Rackete sind im Mittelmeer am Werk und retten, was bei „Drei“ noch immer im Schlauchboot ist. Flüchtlingsretten ist ein Spiel mit wenig Einsatz und hohem Gewinn, weil bezahlt wird in Bar, nur die Spenden kommen aufs Konto.

Blackout – ein sehr erhellender Vortrag

Blackout – ein sehr erhellender Vortrag

 

Den Oberst Pausch kannte ich natürlich schon und auf seinen Vortrag habe ich mich daher gefreut. Den Zuhörern in der Offiziersgesellschaft ist das nicht anders gegangen – die Plätze waren gefüllt und viele mußten stehen. Aber keiner hat es bereut. Das war ein fulminanter Vortrag, ein Vortrag, den man so in dieser Qualität nicht oft hören kann und hören darf.

„Wie die Frauen besser geschützt werden“

„Wie die Frauen besser geschützt werden“

 

Werden sie natürlich nicht. Nicht bei uns in Österreich. Dennoch setzt die „Krone“ das auf die Titelseite (drum von mir unter Anführungszeichen) und kündet stolz, daß die Bundesregierung auf eine „unheimliche Mordserie“, die aber niemanden unheimlich sondern jedem ganz klar ist, reagiert. Natürlich tut die Bundesregierung keineswegs etwas, das ist ihr ja herzlich wurscht, aber sie nimmt die Gelegenheit wahr, ein paar Polit-Wichtgtuerinnen zu präsentieren, die öffentlich ihr völlig sinnloses Gewäsch präsentieren, wobei man auch die Frau Kneissl hinbefohlen hat, die aber dort weder was zu präsentieren hat noch dafür zuständig wäre, aber wenigstens eine gescheite Frau ist, was die anderen nicht sind. Frauen schon, aber gescheit nicht.

Gewalt und Gegengewalt

Gewalt und Gegengewalt

 

Unsere Gesellschaft wird immer gewalttätiger. Wir erleben das täglich, dann sind wir „Erlebende“, wir lesen das täglich, dann sind wir „Belesene“ und wir sehen das täglich, dann sind wir „Wissende“. Das Erleben ist echt, gefühlt und gespürt, das andere ist meistens gelogen. Unsere Medien machen das schon.