Aktuelles

Die Milliarden-Uschi unterwegs

Und jetzt war sie auch in Wien. Klein und gstopft, wie wir Wiener sagen. Aber bedeutende Menschen waren ja nie groß. Der Hitler war nicht groß, der Stalin auch nicht und auch nicht der Napoleon. Den Mussolini kann man überhaupt vergessen, der war ja noch kleiner als der Hitler.

Aber gut. Sie hat uns Milliarden gebracht.

Nur, mir kommt vor, als hätte wir Österreicher die Milliarden ohnehin schon an die EU abgeliefert. Stimmts nicht?

Neuester Beitrag

Gute Nachrichten aus Texas

 

Erstens einmal haben die Texaner den Corona-Unsinn nicht mitgemacht, wie viele andere US-Bundesstaaten auch. Das ist schon was und wir alle haben inzwischen erfahren, daß die Vereinigten Staaten weitgehend masken- und coronafrei sind. Vernünftige Leute, freie Leute, während bei uns in Europa der Corona-Wahn und der Klima-Wahn grassiert und den Menschen hier die letzten Freiheiten raubt. Aber die EU will es so und man muß sich nur die hier Regierenden anschauen, dann weiß man woran man ist. Die kleine Greta und die Langstrecken-Luisa sind beste Beispiele dafür und auf die kommenden Wahlen dürfen wir hier auch sehr gespannt sein.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 98 Gäste und 2 Mitglieder online

Politik

Das Klima in der Krise – oder wir werden von Idioten regiert

Das Klima in der Krise – oder wir werden von Idioten regiert

 

An der sogenannten „Klimakrise“ zeigt es sich. Man muß nur Zeitung lesen oder sich den ORF ansehen. Lauter Trotteln. Keiner versteht nur das geringste von Technik, von der Physik und vom „Klima“ schon gar nichts. Dazu kommt, daß die meisten Leute Klima mit Wetter verwechseln. Was CO2 ist, weiß keiner, was das bewirkt, versteht man nicht und daß CO2 keineswegs ein Treibhausgas ist, weil es so etwas gar nicht gibt, das haben die Leute, denen wir notgedrungen zuhören, nicht verstanden und werden es auch nie verstehen, weil sie viel zu dumm und ungebildet dafür sind. Aber es wird vorgeplappert und nachgeplappert auch.

Na ja, das war es nicht wirklich

Na ja, das war es nicht wirklich

 

Das Sommergespräch mit Hofer. Man weiß, daß ich natürlich politisch für den Hofer bin. Immerhin habe ich bei der Bundespräsidentschaftswahl für ihn gekämpft und war stolz darauf, daß ich damit ein nicht geringer Teil seines Beinahe-Erfolges gewesen bin. Das ist natürlich vergessen. Wer verliert muß nicht dankbar sein.

Blümerant

Blümerant

 

wird mir zumute, wenn ich höre, was dem Ex-Minister Blümel wieder einmal eingefallen ist. Der Schwachkopf hat es mit den Identitären, wissen wir schon lange, dabei sind dort wirklich gescheite Leute zu finden, denen dieser Blümel nicht einmal das Wasser reichen dürfte, wenn er nur genug davon hätte.

Dummheit exportiert

Dummheit exportiert

 

Kurz war in den USA. Genauer gesagt, im Zentrum der Technologie, nämlich im Silicon Valley, wo er einen Klima-Guru getroffen hat, der wie es scheint, genau so ahnungslos sein dürfte wie unser Ex-Kanzler, denn auch er glaubt an die heilige Greta und den Klimawandel mit CO2. Idioten alle zusammen.

Der Waffenpaß des Efgani Dönmetz

Der Waffenpaß des Efgani Dönmetz

 

Herrn Dönmetz habe ich kennengelernt, als ihn die ÖVP hinausgeschmissen hat. Eine geradezu lächerliche Begründung ist dem Herrn Bundeskanzler Kurz dabei eingefallen, bei der eine  typische Polit-Prüderie dieser Schwarz-Türkisen offenbar geworden ist und bei der die Knie der Frau Chebli insofern eine Rolle gespielt haben, als der Kurz dieselben möglicherweise offen gespreizt vor seinem geistigen Auge gesehen hat, bevor er den pharisäerhaften christlichen Bannfluch verhängen mußte.