Muslimisches

Warum müssen Muslime ins KZ?

Warum müssen Muslime ins KZ?

 

Nein, so hat es die Frau Staatssekretär gar nicht gesagt. Laut „Krone“ hat sie nämlich verkündet: „Muslime müssen zu KZ-Gendenkstätte“. Holprig, aber immerhin. Warum aber will sie die Mohammedaner (sie sagt „Muslime“) ins KZ schicken? Weiß ich nicht, sie weiß es wahrscheinlich auch nicht. Es ist eine Demonstration der Ahnungslosigkeit, sonst nichts. Denn was die Mohammedaner in Mauthausen oder sonstwo lernen sollen ist ungewiß. Jedenfalls nichts, was sie die Lehren des Koran vergessen lassen wird, denn was dort drinnen steht, weiß ich und andere recht gut, nur die Frau Edtstadler weiß es natürlich nicht.

Sie will also alle Mohammedaner, die nach Österreich kommen – so die Staatssekretärin tatsächlich – zu einem Besuch der KZ-Gedenkstätte Mauthausen verpflichten. Was mir dazu einfällt, sage ich aber nicht.

Aber eine Frage bleibt: Keiner weiß, wer so nach Österreich kommt. Man weiß nicht, wie die heißen, woher sie kommen, was sie hier wollen (außer Geld) und was sie schon alles angestellt haben. Auch die Frau Staatssekretär weiß das nicht. Und wie sie glaubt, werden die Herrschaften nach dem Besuch der Gedenkstätte bekehrt, belehrt und friedlich zurückkehren und möglicherweise sogar ihre Messer abgeben.

Wird wohl nicht sein. Das Ganze ist ein Witz. Ein Witz auf unsere Kosten, auf Kosten der Österreicher und was dann der Frau Edtstadler einfällt, wenn der Pflichtbesuch sich als das herausstellt, als was er eigentlich geplant ist, als Verhöhnung der Bevölkerung, das steht in den Sternen. Es wird ihr aber was neues einfallen – wetten?

P.S.: Ich mache jetzt einen Wettbewerb: der DüMaz (der dümmste Minister aller Zeiten) ist ausgeschrieben. Es dürfen aber auch Staatsekretäre mitmachen. Aber nur gendergerecht, bitte.