Aktuelles

Und was ist ein Simulations"experte"?

Was hat der studiert? Gibt es ein überhaupt ein Studium dafür? Kann man da promovieren?

Im Fernsehen werden uns solche Leute immer wieder präsentiert. Sie sehen immer aus wie die letzten Trotteln, wissen auch nichts und faseln nur herum.

Was also ist ein solcher "Experte"? Ich weiß es nicht und ich habe auch noch keinen gefunden, der mir das erklären konnte. Aber vielleicht bin nur ich ein Trottel? Was ich studiert habe, weiß ich sehr wohl. Aber heute ist das wahrscheinlich obsolet. Vielleicht kann mir das aber ein solcher Experte erklären.

Neuester Beitrag

„Fakten“ statt Feiertag

 

Weit haben wir es gebracht: Die Leistungsschau des Bundesheeres entfällt heuer. Corona, wir wissen das. Corona muß ja derzeit für alles herhalten. Für das Zusperren, für die Masken, für die Ausgangssperre, für die Arbeitslosen und für die Kurzarbeit. Das hätte sich der Hitler nicht einmal in den Endphasen des Weltkrieges getraut, denn das hätten sich die Leute nicht einmal damals gefallen lassen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 105 Gäste und keine Mitglieder online

Medien

Hilfe! Er hat „Mischvolk“ gesagt!

Hilfe! Er hat „Mischvolk“ gesagt!

 

Tatsächlich. Das war ein Politiker der FPÖ aus Oberösterreich. So was geht natürlich nicht, ohne daß man hier sofort den Schwanz einzieht und zurückrudert. Scheint FPÖ-immanent zu sein, das Schwanzeinziehen nämlich und das Zurückrudern auch. Und darum wird man es recht schwer haben, in der kommenden Wahl wirklich zur reüssieren. Die Leute wollen nämlich gar keine Schwanzeinzieher und Zurückruderer in der Politik.

Wer das nicht ist, ist der Kickl und der hat sich beim Fellner mit dem Neo- und Neos-Politiker Brandstätter ein recht bemerkenswertes Duell geliefert. Um der Wahrheit die Ehre zu geben: Ich  mag den Fellner gar nicht. Aber diese Konfrontationen macht er gut.

Weitere Nebenbemerkung: Die meisten dieser Wahl-Diskussionen sind öd und die kann man wirklich vergessen. Ich schau sie mir auch kaum mehr an, weil mir da regelmäßig schlecht wird. Wenn da präsentiert wird, wen man wählen sollte, kann man nur sagen: so eine Anhäufung von Idioten und Schwachköpfen (alles mit –innen auch - versteht sich) sieht man hier in geballter Form und es ist ganz unglaublich, wer sich heutzutage in die Politik traut.

Aber zurück zum Duell Brandstätter – Kickl. Wer es gesehen hat, weiß, wie schwach und unfähig der Brandstätter hier herübergekommen ist.

Und zurück zum Mischvolk. Da hat dieser Brandstätter hinausposaunt, das Wort „Mischvolk“ wäre ein Nazibegriff, ein Naziwort und daher dürfe man das unter gar keinen Umständen sagen. Ein wahrer Kämpfer für die Meinungsfreiheit also.

Ich habe ein recht dickes Buch in meiner Bibliothek. Es heißt: „Vokabular des Nationalsozialismus“ und da steht wirklich alles drinnen, was so ein böser Nazi irgendwann und irgendwo gesagt hat. Über 600 Seiten können da nicht irren.

Und bei „Mischvolk“ steht nichts, wirklich nichts. Blamiert, Herr Brandstätter. Was zu beweisen war. Was aber sind Sie jetzt, werter Herr Journalist, Gutmensch und Politiker? Ich sag es besser nicht.

Kommentare   

+5 #19 aurum 2019-09-09 07:41
Wer die Wahrheit sagt, ist Nazi!
Wer der Geschichte gedenkt, ist Nazi! Siehe Stenzel.
Wer regelmäßig zur Arbeit geht, ist Nazi (und ein Trottel, siehe Abzüge)!

Da hilft nur noch die innere Kündigung!
+2 #18 LA-LE 69 2019-09-08 20:50
[quote name="Loki"]"Mischvolk" ? Kenne ich nicht als NAZI Ausdruck....

Geschätzter Loki hier ein Nachtrag zum Blackout.
https://www.youtube.com/watch?v=16uhRFlyTT4
+3 #17 Georg Zakrajsek 2019-09-08 19:02
Ballistol verwende ich seit 70 Jahren. Deshalb gehen meine Waffen immer.
+2 #16 LA-LE 69 2019-09-08 18:43
OT
Ballistol ein deutsches Wundermittel.
https://www.youtube.com/watch?v=IqEN5aavJos
+3 #15 LA-LE 69 2019-09-08 17:24
zitiere Walter Murschitsch:
zitiere LA-LE 69:
Stenzel hin und Stenzel her.
Sie sprach auch nur Tatsachen an und wurde sofort zum"Tod auf dem Scheiterhaufen"verurteilt.
Wahrheit sagen ist automatisch Nazi.
https://www.krone.at/1992250




Und über solche Verbrecher gibt es aber keine Empörung von den sogenannten politisch korrekten!

Und dann noch dazu der Satz
" Der Obdachlose Österreicher "!


https://www.krone.at/1992359

Dieser Obdachlose entspricht lt. unseren Guten ganz genau dem Idealbild vom "neuen Österreicher".Politisch und Moralisch korrekt bis zu den Haarwurzeln.
+3 #14 LA-LE 69 2019-09-08 17:11
zitiere Loki:
"Mischvolk" ? Kenne ich nicht als NAZI Ausdruck....

Positiv postuliert: MULTI KULTI
Negativ postuliert: ??? dafür gibts noch keinen Namen, nur die Tatsache, daß der Shit nicht funktioniert :-x :P :-x

Negativ postuliert könnte man es als Holocaust an den"Ureinwohnern"bezeichnen.
Ob es für uns auch einmal Gedenktage und ein nie vergessen geben wird?Werden die letzten Überlebenden unserer Rasse und ihre Nachkommen auch das Privileg der Narrenfreiheit erhalten?
+4 #13 Michael Heise 2019-09-08 16:24
...was sieht man denn in solch' einem total zugenegerten Kopftuch- Getto? Bratheringe, oder Mischvolk?

Das kann wohl nur eine Expertenkommission, oder die Bertelsmann Stiftung klären! In den Arbeitsdienst mit diesen Irren, aber ruckzuck! :lol:
+4 #12 Loki 2019-09-08 15:50
"Mischvolk" ? Kenne ich nicht als NAZI Ausdruck....

Abgesehen davon muß ich unserem Kameraden AURUM recht geben. MISCHVOLK ist ein Widerspruch in sich.
Ein VOLK ist definitionsgemäß immer homogen. Es muß aber nicht sein, daß ein Staatsgebiet nur von einem Volk bewohnt wird. Beispiel Belgien: Flamen und Wallonen.
Oder die ehemalige österreichisch ungarische Monarchie. Da lebten mindestens 6 Völker/Volksgruppen in einem Staatsgebiet.
Der Unterschied zu heute ist nur, daß meißt ein Volk einen Landstrich besiedelt. Heute haben wir (vor allem in den großen Städten) eine kunterbunte Mischung. Eine MISCHBEVÖLKERUNG.
Positiv postuliert: MULTI KULTI
Negativ postuliert: ??? dafür gibts noch keinen Namen, nur die Tatsache, daß der Shit nicht funktioniert :-x :P :-x
+5 #11 Gustav 2019-09-08 15:37
zitiere LA-LE 69:
Wer Tatsachen hören will sollte sich den Kickl anhören,wer die Meinung einer,vom"Großinvestor"gesteuerten Marionette hören will sollte sich an Kurz halten.


Um Tatsachen oder Inhalte geht es im Wahlkampf doch gar nicht. Man kann den größten Blödsinn reden, solange man glaubwürdig und echt bei den Menschen ankommt. Die Trottel sitzen nämlich nicht nur in den Reihen der Politiker, die große Masse an Trottel sind die Wähler.

War es nicht damals Viktor Klima - damaliger SPÖ Kanzler, der in einem Interview gemeint hat, daß vor der Wahl nicht nach der Wahl ist? Also kann man den Wählertrotteln vor der Wahl alles versprechen. Schließlich haftet kein Politiker oder Partei für Vorwahlversprechen. Oder kann man Wahlversprechen einklagen?
+5 #10 Walter Murschitsch 2019-09-08 15:31
zitiere LA-LE 69:
Stenzel hin und Stenzel her.
Sie sprach auch nur Tatsachen an und wurde sofort zum"Tod auf dem Scheiterhaufen"verurteilt.
Wahrheit sagen ist automatisch Nazi.
https://www.krone.at/1992250




Und über solche Verbrecher gibt es aber keine Empörung von den sogenannten politisch korrekten!

Und dann noch dazu der Satz
" Der Obdachlose Österreicher "!


https://www.krone.at/1992359

Um zu kommentieren, bitte anmelden.