Aktuelles

Was ist ein Simulationsexperte?

Gehört habe ich das schon. Ich lese ja die "Krone" und sehe ORF. Da kommt einem das unter. Erklärt aber, was das ist, wurde es nicht. Aber ein "Experte" ist ja sicher ein recht gescheiter Mensch, ein Studierter, der nur die Wahrheit spricht. Was der also sagt, das stimmt und weil ich mir mir bisher unter Simulieren ganz was anderes vorgestellt habe, muß ich halt umdenken.

Es geht natürlich um Corona, das hätte ich mir ja denken können Corona Heil!

Neuester Beitrag

Mann ersticht Frau

 

Soll vorkommen. Und wenn man liest „Mann“ ohne was anderes dazu, weiß man schon, was los ist. Der heißt sicher nicht „Dieter“ oder „Horst“ sondern eher anders. Und wer da erstochen worden ist, ist eigentlich egal, weil das ja ohnehin eine Beziehungstat gewesen ist. Frauen sind immer in einer Beziehung und wenn nicht, wird es halt zu einer gemacht, auch wenn das nur in einem Bahndurchgang oder einem nächtlichen Parkweg gewesen ist. Das mit der Vergewaltigung und mit dem nachfolgenden Mord.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 139 Gäste und 2 Mitglieder online

Kultur

Ein paar Zeilen von Erich Kästner

Ein paar Zeilen von Erich Kästner

 

Darf man zitieren, denn immerhin sind die Bücher von Kästner von den Nazis verbrannt worden. So was ein ein Adelsbrief. Ein Schicksal, das allerdings vieler Literatur bevorstehen wird, die es aber noch gar nicht weiß. Es kann aber sein, daß die Kommunistenchefin einer gewissen Stiftung auch beim Kästner was findet, was ihn auf den Scheiterhaufen bringt.

Aus seinem Gedicht: Ragout fin de siecle zitiere ich die beiden letzten Stophen. Es geht darin um die gleiche und sonstige Geschlechtlichkeit:

Von mir aus, schlaft Euch selber bei!

Und schlaft mit Drossel Fink und Star

Und Brehms gesamter Vogelschar!

Mir ist es einerlei.

Nur schreit nicht dauernd wie am Spieß,

Was ihr für tolle Kerle wärt!

Bloß weil ihr hintenrum verkehrt,

Seid ihr noch nicht Genies.

Na ja, das wäre dies.

Übrigens, ob Brehm nicht doch ein Nazi gewesen ist, wissen wir nicht. Noch nicht.

P.S.: Ob nicht die meiste moderne Literatur ohnehin auch ohne Scheiterhaufen auf den Mist gehört, weiß nur einer, der in diese Richtung noch nichts gelesen hat.

Kommentare   

+5 #3 Michael Heise 2019-08-18 22:46
Wie wär' s damit:
"Des Mittags laßt die Arbeit ruhn + freut Euch auf den After nun ( Afternoon)!" 

Genau das Richtige für die Schwuchteln vom Christopher Straßen Tag...! :lol:
+5 #2 Tecumseh 2019-08-18 21:49
Schade, das Gedicht wäre es wert, als Ganzes zitiert zu werden. Aber das würde wohl den Rahmen sprengen.
Was Kästner wohl zur Regenbogenparade und zur heutigen Zeit sagen würde, wenn er sie noch erlebt hätte!
Auf diesen Vers wäre ich neugierig!
+6 #1 LA-LE 69 2019-08-18 20:08
Mit dem von Büchern befeuerten Scheiterhaufen könnte man auch gleich jene Hexen und Zauberer mit verbrennen die für den Untergang Europas ganze Arbeit geleistet haben.
Oder müssen die auf einer Sondermüll Deponie entsorgt werden?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.