Aktuelles

Mit wem kuschelt der Präsident?

Mit einem kleinen Eisbären, das ist inzwischen klar geworden. Aber vor einiger Zeit hat er ja auch Kinder zum Übernachten in die Präsidentschaftskanzlei eingeladen. Zum Kuscheln scheint es aber dort nicht gekommen zu sein, obwohl die Frau Präsident auch zugegen war. Aber Nichtraucherschutz ist wie es scheint vorgegangen. Hust!

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 78 Gäste und keine Mitglieder online

Kultur

„Kultur ist was für Trotteln!“

„Kultur ist was für Trotteln!“

 

Ein Ausspruch meines Sohnes, damals etwa 10 Jahre alt, als ich mir gerade im Fernsehen eine Kultursendung angeschaut habe, wo ein völlig verrückter Regisseur seine krankhaften Vorstellungen eines klassischen Stückes präsentiert hat. Ich konnte dem Kind nicht widersprechen. Es war wirklich nur was für Trotteln oder Geisteskranke.

Das ist mir in den Sinngekommen, als zwei neue Theaterdirektoren im Fernsehen vorgestellt wurden. Einer für das ohnehin schon völlig ruinierte Volkstheater und der andere für das ebenso weitgehend umgebrachte Burgtheater, das dieser Herr nicht „Burg“ genannt haben möchte, weshalb ich das Burgtheater in der Folge nur mehr „Burg“ nennen werde, schon um diesen Menschen zu ärgern.

Beide Direktoren sind natürlich ausgewiesene Kommunisten oder sonstige Linke, was wahrscheinlich heute das einzige ist, was für einen solchen Posten qualifizieren kann.

In die Burg bin ich schon lange nicht mehr gegangen, in das Volkstheater auch nicht. Mir hat genügt, was die Zeitungen über die dort aufgeführten Wahnsinnigkeiten geschrieben haben und das Fernsehen davon gezeigt hat.

Was also kommen wird, das wissen wir: Kultur ist was für Trotteln und die Trotteln dürfen schwer zahlen dafür. Nämlich die, die gar nicht hineingehen.

Kommentare   

+1 #16 LA-LE 69 2019-06-20 21:45
zitiere Waldgänger:
zitiere LA-LE 69:
OT
Bis jetzt glaubte ich immer solche Methoden gab es nur bei Gestapo,Stasi,KGB usw.
Aber in einer"Demokratie"?
https://www.youtube.com/watch?v=Y9YCq9soQAI

Dann schaun Sie sich mal die Staatsanwaltschaft Graz genauer an. Die würde auch in die DDR passen.

Dieses Video wird vielen zeigen wie es bei uns läuft,und wer das Sagen hat.
https://www.youtube.com/watch?v=THQyhrUwiow

https://www.youtube.com/watch?v=opEM5or5Gp4
+3 #15 Waldgänger 2019-06-20 21:33
zitiere LA-LE 69:
OT
Bis jetzt glaubte ich immer solche Methoden gab es nur bei Gestapo,Stasi,KGB usw.
Aber in einer"Demokratie"?
https://www.youtube.com/watch?v=Y9YCq9soQAI

Dann schaun Sie sich mal die Staatsanwaltschaft Graz genauer an. Die würde auch in die DDR passen.
+2 #14 LA-LE 69 2019-06-20 20:19
OT
Martin Sellner
Wo ist der Unterschied zwischen"damals"und heute?
https://www.youtube.com/watch?v=gG-oLCqAgLE
+2 #13 LA-LE 69 2019-06-20 20:07
OT
Herbert Kickl(der beste Innenminister den wir je hatten)im Interview.
https://www.youtube.com/watch?v=u5i72XiLybk
https://www.youtube.com/watch?v=72xjXZHBnug
+3 #12 LA-LE 69 2019-06-20 19:52
zitiere Tecumseh:
zitiere LA-LE 69:

"...Der neue Spruch wird lauten:Pioniere wie immer,aber ohne Geld bleiben wir im Zimmer.
Traurig,Traurig. ..."


Hast ja leider Recht! Die schöne Tegetthoff Kaserne (dort war ich oft zu Gast) haben's ja schon vor Jahren aufgelassen und das Gelände verkauft! Und so geht's lustig weiter!
"Za wos brauch ma a Bundesheer!" Aber wenn z.B. Katastrophen eintreten, ja dann, dann schreien's laut danach, um deren Hilfe!!!

In der Tegetthoff Kaserne war mein jüngerer Sohn eingerückt und in der Birago Kaserne der ältere.
Birago Kaserne ist heute,oder war, eine Unterkunft für unsere neuen Fachkräfte.
Schade um die Pioniere in unserer Stadt.
+3 #11 Tecumseh 2019-06-20 19:03
zitiere LA-LE 69:

"...Der neue Spruch wird lauten:Pioniere wie immer,aber ohne Geld bleiben wir im Zimmer.
Traurig,Traurig. ..."


Hast ja leider Recht! Die schöne Tegetthoff Kaserne (dort war ich oft zu Gast) haben's ja schon vor Jahren aufgelassen und das Gelände verkauft! Und so geht's lustig weiter!
"Za wos brauch ma a Bundesheer!" Aber wenn z.B. Katastrophen eintreten, ja dann, dann schreien's laut danach, um deren Hilfe!!!
+3 #10 LA-LE 69 2019-06-20 18:13
zitiere Tecumseh:
zitiere LA-LE 69:
OT
Wer ist wieder der Blöde?Der legale Waffenbesitzer.
https://www.krone.at/1945014

Dazu paßt gut der Kampfruf unserer Pioniere!

"Wie immer!"!!!!

Geschätzter Tecumseh
Wenn es mit dem kaputt sparen beim Heer so weitergeht,werden wir diesen Kampfruf nicht mehr lange hören.
Der neue Spruch wird lauten:Pioniere wie immer,aber ohne Geld bleiben wir im Zimmer.
Traurig,Traurig.
PS:
Dafür verspricht die"neue"Kanzlerin, unseren EU Beitrag um eine Milliarde zu erhöhen.
https://www.krone.at/1945167
+3 #9 Tecumseh 2019-06-20 14:59
zitiere LA-LE 69:
OT
Wer ist wieder der Blöde?Der legale Waffenbesitzer.
https://www.krone.at/1945014

Dazu paßt gut der Kampfruf unserer Pioniere!

"Wie immer!"!!!!
+3 #8 LA-LE 69 2019-06-20 13:29
OT
Australien kauft Halbautomatische Waffen zurück.
Auch illegale die sich in Händen von Terroristen befinden?
Wer ist wieder der Blöde?Der legale Waffenbesitzer.
https://www.krone.at/1945014
+3 #7 LA-LE 69 2019-06-20 13:02
zitiere Michael Heise:

Der grinsende Kollege, der uns diesen Dreck anpries, durfte am nä. Tag unter Androhung von Schmerzen, einen halben Liter längst abgelaufene Milch trinken... Jetzt kommen mir gerade ganz komische Ideen zu unseren anderen Schauspielern (...). 8)

Das ist moderne Kunst.Von Idioten für Idioten.
Darum verstehen "wir" wahrscheinlich die moderne Kunst nicht.
Vor einigen Jahrzehnten wären solche Regisseure und Schauspieler in einer Irrenanstalt verschwunden,ohne Aussicht je wieder eine Bühne betreten zu dürfen.
Heute werden solche Idioten noch vom Staat mit unseren Steuergeldern am Leben erhalten.
Die guten alten Schauspieler und Regisseure würden wahrscheinlich in ihren Gräbern rotieren,wenn sie sehen könnten was sich heute auf so manchen Bühnen abspielt.
Ist sie nicht schön die linke(für Idioten gemachte)neue Theaterwelt?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.