Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 202 Gäste und keine Mitglieder online

Klimawandel

Österreich schaufelt

Österreich schaufelt

 

Ganz Österreich? Nein, nicht ganz Österreich, aber doch die meisten Österreicher. Den Schnee hat uns der Klimawandel beschert, das wissen wir inzwischen alle und auch die „Klimawissenschaftler“ haben das ganz begeistert bestätigt. Hitze im Sommer – Klimawandel, Schnee im Winter – Klimawandel, noch mehr Schnee im Winter – Klimawandel. Wer zweifelt da noch? Und die Gletscher werden sich hüten, nicht abzuschmelzen, diese unverbesserlichen Klima-Nazis. Auch wenn sie jetzt zugeschneit sind.

Also ganz Österreich schaufelt. Das Bundesheer, die Feuerwehr, die Rettung, die Bergwacht. Alles Österreicher. Sogar ich habe einige Kubikmeter weggeschaufelt, obwohl mir das wegen meines Alters gar nicht mehr zustünde, aber wer soll es denn sonst machen? Übrigens: meine Söhne schaufeln auch und die Schneeketten sind bereits aufgezogen.

Aber wer nicht schaufelt, das wissen wir auch. Einige hunderttausend Leute, die zu uns gekommen sind, die schaufeln nicht. Die sind ja traumatisiert von ihrer langen Flucht und sie sind auch schließlich nicht zum Arbeiten gekommen. Das fehlt ja gerade noch, daß diese armen Leute mithelfen sollen, dort wo die Österreicher schaufeln, wo sie doch nicht einmal ihre Häuseln selber putzen, weil sie dafür schon gar nicht gekommen sind und das eine Arbeit ist, die nur Weiber machen dürfen und nicht die Herrn der Welt. Das hat ja sogar schon unsere niederösterreichische Landeshauptmännin erkannt und gesagt, Häuselputzen und ein Stacheldraht geht überhaupt nicht, weil man ja damit nur noch mehr traumatisiert wird, als man ohnehin schon ist. Vor allem sie selber.

Also schaufeln wir weiter. Irgendwann wird es schon zum schneien aufhören. Wann, haben uns die Klimawissenschaftler noch nicht gesagt. Aber irgendwann wird es schon sein. Die Erderwärmung lauert schon.

P.S.: Übrigens: den Neger des Herrn Ex-Landeshauptmannes gibt es immer noch im Landhaus. Er bringt Kaffee und Brötchen. Schaufeln muß er aber nicht.

Kommentare   

+1 #24 CZ 75 2019-01-19 13:00
Wenn die 300.000 in Wien schaufeln würden die nix hackeln und Mindestsicherung beziehen, bräuchten wir keinen Schneepflug und der Umwelt wäre auch geholfen. ;-)


PS:

Da ich sie ja auch durch meine enormen Steuerzahlungen finanziere diese 300.000 könnten sie ja auch etwas tun dafür.
Nur weil sie keine arbeitsstelle haben bedeutet es ja nicht das sie nichts machen müssen und wenn sie dann nach 8 stunden ins Bett fallen dann werden ihre Hände so schwer sein das sie sie nicht mehr in die höhe eines fremden Hintern bringen.
Somit kann man sie auch die berühmte deutsche Armlänge ersparen da keine Gefahr besteht. Vielleicht wird so Österreich uninteressant und die Äquatorgegend wieder interessanter?
+4 #23 Werner Zimmermann 2019-01-18 07:35
zitiere Loki:
Tja, Herr Dr. Z. ! Bei uns in Österreich darf man noch "Neger" sagen und schreiben, in Deutschland wirst für einen "halben Neger" zu 15.000 Euro verurteilt.
Kostet dann ein ganzer "Neger" 30.000 Euro?


Da der Becker-Sprößling (korrekterweise) ja nur ein Viertelneger ist, stimmt deine Rechnung nicht...

Ein ganzer Neger käme dann nämlich auf 60.000 EUro
+3 #22 LA-LE 69 2019-01-17 20:20
zitiere Michael Heise:
#19 Gustav 2019-01-17 17:05
... + der rote Antifa- Mob der Straße (explizit G20 im brennenden Hamburg, Sommer 17´), stellt die Erfüllungsgehilfen. Dabei schreien diese Gestörten schon wieder was von Gleichheit + Brüderlichkeit. Es geht ihnen nicht nur um Gleichmacherei jedweder Art, sondern um die Vereinheitlichung der individuellen Haltung...

Jetzt geht die ganze Scheisse schon wieder von vorne los...

Er sagt es richtig,nur will es keiner wahrnehmen.
https://www.youtube.com/watch?v=nDSziCtdo7Q
+4 #21 Michael Heise 2019-01-17 18:39
#19 Gustav 2019-01-17 17:05
... + der rote Antifa- Mob der Straße (explizit G20 im brennenden Hamburg, Sommer 17´), stellt die Erfüllungsgehilfen. Dabei schreien diese Gestörten schon wieder was von Gleichheit + Brüderlichkeit. Es geht ihnen nicht nur um Gleichmacherei jedweder Art, sondern um die Vereinheitlichung der individuellen Haltung...

Jetzt geht die ganze Scheisse schon wieder von vorne los...
+5 #20 Loki 2019-01-17 18:11
Zum Regierungsvorhaben:
Keine so blöde Idee. Typisch das Geschwafel der Opposition über die "Mönschenrechte"

Zum Bierbaum: Vergiß es. Das ist gefakt um den Soros reinzuwaschen.

Zum Kommentar:
Leider war ich zu spät! Um was ging es da? Wer hat den verfasst? Warum Hetze?
+7 #19 Gustav 2019-01-17 17:05
zitiere LA-LE 69:
ich konnte auch keine"Hetze"herauslesen.


Per Definition der Linken fängt die Hetze auch nicht erst beim Inhalt an, sondern schon beim reinen Thematisieren. Wer also das Thema anspricht, ist bereits ein Hetzer, auch und gerade wenn der Inhalt unstrittig ist, fördert er den Haß, so die linke Meinung, gegen "Minderheiten".
+5 #18 LA-LE 69 2019-01-17 14:07
zitiere Tecumseh:
zitiere LA-LE 69:

Ich vermisse diesen Beitrag auch.War er zu ehrlich?


Hmmm, ob da nicht bei dem Beitrag der "Agent Provocateur" zugeschlagen hat?

Ich bin mir sicher das uns Dr.Z.aufklären wird,denn der Beitrag entsprach ja vom ersten bis zum letzten Satz den Tatsachen,und ich konnte auch keine"Hetze"herauslesen.
PS:
So geht man mit"Genossen"um,die sich ihren Haus und Menschenverstand erhalten haben.Freundschaft.
https://www.krone.at/1845405
+5 #17 Tecumseh 2019-01-17 13:32
zitiere LA-LE 69:

Ich vermisse diesen Beitrag auch.War er zu ehrlich?


Hmmm, ob da nicht bei dem Beitrag der "Agent Provocateur" zugeschlagen hat?
+3 #16 LA-LE 69 2019-01-17 12:55
zitiere aurum:
OT: Dem Orschfunk geht langsam ein Licht auf. Eigentlich braucht kein Mensch mehr diesen Fake News Produzent. Immer mehr Menschen bemerken, daß sie sich mit Streaming die GIS und die A-Gesichter des ORF zur Gänze sparen können.

https://orf.at/#/stories/3108042/

Mich können die schon lange am A.....!

P.S.: Ich fürchte nur, daß die aktuelle Regierung dem ORF und der GIS das Gesetz wieder nach ihren Bedürfnissen richtet. Denn GIS abschaffen bedeutet meist eine Finanzierung durch Steuern. Das ist noch schlechter!

Dem"Paten"der aktuellen Regierung wird zum ORF schon etwas einfallen.Es wird aber sicher nicht zum Vorteil der Bürger sein.
PS:
Mit solchen Meldungen wird der"Mob"verblödet.
https://www.krone.at/1845030
+4 #15 aurum 2019-01-17 12:45
OT: Dem Orschfunk geht langsam ein Licht auf. Eigentlich braucht kein Mensch mehr diesen Fake News Produzent. Immer mehr Menschen bemerken, daß sie sich mit Streaming die GIS und die A-Gesichter des ORF zur Gänze sparen können.

https://orf.at/#/stories/3108042/

Mich können die schon lange am A.....!

P.S.: Ich fürchte nur, daß die aktuelle Regierung dem ORF und der GIS das Gesetz wieder nach ihren Bedürfnissen richtet. Denn GIS abschaffen bedeutet meist eine Finanzierung durch Steuern. Das ist noch schlechter!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.