Aktuelles

Boris Johnson hat gewonnen! Brexit!!!

Herzlichste Gratulation! Leider habe ich die dummen Gesichter der Merkel, der Lagarde und der Von der Leyen nicht sehen können. Schade!

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 103 Gäste und keine Mitglieder online

Jagd

Warum sind die Jäger so deppert?

Warum sind die Jäger so deppert?

 

Bin ich viel gefragt worden und ich werde das immer noch gefragt. Vorausgeschickt: Ich bin selber Jäger. Muß man wohl sagen, wenn man so eine Frage stellt und sie stehen läßt. Gerade erst habe ich den „Goldenen Bruch“ verliehen bekommen. Den kriegt man, wenn man 50 Jagdkarten hat und sonst nichts angestellt hat. Natürlich habe ich viel mehr Jagdkarten gehabt und wenn ich genau rechne, bin ich seit mehr als sechzig Jahren Jäger, aber halt auch in anderen Bundesländern, nicht nur in NÖ. Mein Kumpan bei meiner Jagdprüfung war übrigens damals Gerd Bacher, auch ein Jäger. Die Prüfung war sehr lustig mit ihm.

Zurück zum Thema: Seit 1996 bin ich auf fast allen Jagdmessen. Salzburg, Wien, Graz, Tulln. Viele, die es auch gar nicht mehr gibt. Nur Salzburg ist über geblieben. Mit zahllosen Jägern habe ich gesprochen. Waffenmeldung, Registrierung, Waffenpaß, Verwahrung und vieles andere waren da die Themen. Kluge Fragen waren dabei, aber nicht so viele. Und oft hat sich die obige Frage gestellt: Warum sind die wirklich so deppert? „Hob eh scho gmöldt!“ „A Jaga braucht ka Pistoln!“ „Schalldämpfer ist nur was für Wüldera!“ „Mit ana Schochtl Patronen kumm i zehn Jahr aus!“ „Nur a Jaga derfat a Gwehr ham!“

Wir kennen das und ich kenne das seit über zwanzig Jahren. Gscheiter werden die nicht, so kommt es mir vor. Und obrigkeitshörig bis zum Umfallen. „Oba der Bezirksjagameister hat was anderes gsagt!“ „Und der Landesjägermeister hat ja gsagt, mir solln den Van der Bellen wählen!“
Nun gut, dann wählt halt. Ist geschehen. Weidmannsheil!

Keiner begreift zum Beispiel, wie blöd die neue Regel des „Führens der Kat.-B-Waffe“ ist. Keiner begreift, was das den Jägern noch bescheren wird, wenn erst die Behörden draufkommen, wo das Führen beginnt und wo es endet. Und was die Verwaltungsgerichte daraus machen werden, da werden die Herren Jäger noch staunen.

Ja, es ist ein Jammer mit den Jägern, mit meinen Jägern. Denn ich bin einer vor ihnen. Aber so deppert wie die bin ich nicht. Noch immer nicht.

Kommentare   

+2 #6 Georg Zakrajsek 2019-08-14 16:53
Waffen machen klug - sollte man meinen
+2 #5 LA-LE 69 2019-08-14 13:57
Wieso soll die Verblödung der Menschheit vor Jägern halt machen?
+5 #4 Michael Heise 2019-08-14 09:26
Irgendwann wollten wir mal irgendwo ein paar Kugeln fliegen lassen. Antwort: "Das ist hier ein Schießstand für Jäger + kein Millitärübungsgelände!"

Aha + das war außer den recht seltsamen Ansichten dieser Leute, auch der 1.+ letzte Kontakt zu dieser Gruppe von Waffenbesitzern. "Horrido + Täterätää," oder so ähnlich...? :cry:
+5 #3 Loki 2019-08-14 08:14
Da kann ich nur bedingt mitreden. Ich bin Sportschütze mit Schwerpunkt sog. "Verteidigungsschiessen" also behördliches Schiessen. Die Jäger bekomme ich nur mit, wenn ich privat am Schießstand übe. Das reicht mir in den meißten Fällen.....
Die sind wahrscheinlich die Ersten die "Klimaneutral" Jagen gehen werden..... :-x
+5 #2 Gerald Lacher 2019-08-14 06:45
Stellt sich die Frage wer depperter ist. Die Obrigkeit, oder die Jäger?
+6 #1 Gustav 2019-08-13 23:39
Es gibt einfach sehr viele depperte Menschen und einige davon sind halt auch Jäger.

Der "Mitterlehner"-Flügel in der ÖVP hat sich halt entschlossen den grünen Kettenraucher zu unterstützen. Die sind halt im Herzen linker als jeder SPÖ'ler.

Um die Assets der Raiffeisen zu schützen, hat der jetzige NÖ-Landesjägermeister, auf Kosten der Allgemeinheit, die Hypo verstaatlicht. So viel Schaden kann der Kettenraucher wahrscheinlich gar nicht anrichten.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.