Aktuelles

Boris Johnson hat gewonnen! Brexit!!!

Herzlichste Gratulation! Leider habe ich die dummen Gesichter der Merkel, der Lagarde und der Von der Leyen nicht sehen können. Schade!

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 62 Gäste und keine Mitglieder online

Gesellschaft

„Deutschland ist ein Irrenhaus!“

„Deutschland ist ein Irrenhaus!“

 

Das ist ein Zitat von Henryk M. Broder und er weiß, was er sagt. Deutschland ist wirklich ein Irrenhaus und die Insassen sind recht zufrieden damit wie es scheint. Sie waren auch zufrieden im Jahr 1933 und die Zufriedenheit dauerte fast bis 1945 und der Ruf. „Führer befiehl, wir folgen Dir!“ war nicht nur typisch deutsch sondern vor allem typisch weiblich, denn die Frauen liebten ihren Führer vom Anfang bis zum bitteren Ende, trotzdem ist es sich für keine der Millionen Begeisterten für ein Kind vom allseits Geliebten ausgegangen.

Die Deutschen haben immer mitgetan und keiner hat die Euphorie je in Frage gestellt. Auch jetzt nicht.

Was Broder meint, ist natürlich klar. Er meint den Willkommenswahnsinn, den die außer Rand und Band geratene Führerin des neuen Deutschland angezettelt hat und die dafür bis zum Wahnsinn bejubelt worden ist. Ein Wahnsinn, der aus Deutschland das Irrenhaus gemacht hat, von dem Broder jetzt spricht. Er meint aber auch den Irrsinn der Sicherheitsbehörden, der Staatsanwälte, der Richter, der Kirchen und der verantwortlichen Beamten. Er meint auch den Irrsinn aller Medien, der Zeitungen, des Rundfunks und des Fernsehens.

Es scheint, als hätte – wieder nach Broder – das Irrenhaus Deutschland nur eine Überdachung nötig um daraus eine geschlossene Anstalt zu machen.

Was aber in einem Irrenhaus immer noch gut funktioniert, ist die Bürokratie, die wunderbare deutsche Bürokratie, die wie es scheint alles überdauert, die Nationalsozialisten ebenso wie den Kommunismus.

Und jetzt komme ich zu einer ganz besonderen Facette des Wahnsinns: dem deutschen Waffenrecht. Hier tobt sich diese deutsche Bürokratie schon seit langem aus und sie hat – unterstützt von der ganz speziellen EU-Bürokratie, die der deutschen gewaltig über ist – einen Höhepunkt erreicht, der von den Nazis und den Kommunisten kaum mehr zu übertreffen sein wird.

Wer die Geschichte kennt und gelernt hat, muß es bestätigen: In Deutschland, aber auch in Europa haben die Bürokraten über den gesunden Menschenverstand gesiegt. Der Widerstand der Betroffenen war nicht wirklich vorhanden, die Jäger, die Sportschützen und all die anderen Waffenbesitzer haben jämmerlich versagt, dem Wahnsinn des stattlichen Irrenhauses nichts entgegenzusetzen gewußt.

Wir Österreicher haben es überstanden, neben dem von der EU verordneten Schwachsinn –schlimm genug - wenigstens einige Verbesserungen und Vereinfachungen durchsetzen können und die FPÖ ist nur teilweise eingegangen.

Das wird bei den Deutschen nicht so funktionieren. Siehe Broder und siehe auch die finstersten Jahre dieses unglückseligen Landes, die schön langsam wiederkommen.

Kommentare   

+2 #27 CZ 75 2019-03-20 12:17
Es ist sehr interessant welche parallelen hier wieder aufgestellt werden.

Und zwar jene wie schon oft gehört, hier werden Menschen von damals nach dem heutigen Recht ver.- und beurteilt.

Im nachhinein gescheit reden ist immer einfach.
Warum sollten die deutschen damals nicht einer Person nachlaufen die sie aus der Versailler Diktatur befreit hat?
Man bekam Arbeit und konnte sich was leisten, auch gab es Urlaub und enormen wirtschaftlichen Aufschwung und technologische Überlegenheit.

Ich weis heute würden die meisten davonlaufen wenn man ihnen Arbeit gibt, denn die bekommen leider im Notstand oft mehr als andere verdienen.

Wenn die gewusst hätten wie das alles ausgehen wird dann hätten sie es sicher auch anders gemacht oder glaubt man das diese Menschen und unser Väter bzw. Großväter alle dumm waren?
+2 #26 aurum 2019-03-19 13:01
zitiere Loki:
Danke AURUM !!!
Zum Ablachen :D :lol: :-*

In Ö1 war heute früh im Morgenjournal zu hören, daß die rote neuseeländische Regierungstussi schon eifrig dabei ist die HASS, HETZE und RECHTSEXTREMEN Internetplattformen als geistige Brandstifter zu brandmarken (und wahrscheinlich ABZUDREHEN)

Mir ist leider nicht zum Lachen, werter Loki!
Oliver Janich hat es schon angeprangert, gerade dieser Fall in NZ führt zu extremen Zensurmaßnahmen. Auf YT sollen schon tausende Videos zum Thema False Flag Anschlag verwunden sein. Besonders die Videos, die die verschwindenden Patronenhülsen thematisieren, sind sofort weg.
Ein deutscher POlitiker will Youtube ganz verbieten. :lol:
In NZ steht das Betrachten des Videos unter Strafe.

Am Abend sende ich Dir noch einige Links.
+3 #25 Michael Heise 2019-03-19 12:18
...wahrscheinlich werden die neuseeländischen Kea' s gleich mit verboten: Braune Federn = Nazi Vogel...! Obwohl: Dieser schlaue  Bergpapagei wird mehr Hirn haben, als diese rote Tante...! :lol:
+3 #24 LA-LE 69 2019-03-19 11:54
zitiere Loki:
Danke AURUM !!!
Zum Ablachen :D :lol: :-*

In Ö1 war heute früh im Morgenjournal zu hören, daß die rote neuseeländische Regierungstussi schon eifrig dabei ist die HASS, HETZE und RECHTSEXTREMEN Internetplattformen als geistige Brandstifter zu brandmarken (und wahrscheinlich ABZUDREHEN)

Ein willkommener Anlass um auch in Neuseeland mit der Zensur zu beginnen.
+4 #23 Loki 2019-03-19 11:40
Danke AURUM !!!
Zum Ablachen :D :lol: :-*

In Ö1 war heute früh im Morgenjournal zu hören, daß die rote neuseeländische Regierungstussi schon eifrig dabei ist die HASS, HETZE und RECHTSEXTREMEN Internetplattformen als geistige Brandstifter zu brandmarken (und wahrscheinlich ABZUDREHEN)
+4 #22 aurum 2019-03-19 09:25
Nachtrag Rundfunkgesetz:
Eine Reform kann sich die Regierung deshalb sparen, da der technische Fortschritt den ORF obsolet gemacht hat.
Übers Netz gibt es genug gute "Radio"sender und seit es GISfreie TV-Geräte und Streaming gibt, muß man sich den Oarschfunk nicht mehr geben.

Die derzeit verhandelten Alternativen sind alle nur eine Verschlimmbesserung. Die (Ö)VP will eine Haushaltsabgabe und der HC-Man will die Hofberichtschreiber und Sprechpuppen aus dem Budget finanzieren. Auf die Idee einer Privatisierung kommt keiner von den beiden Regierungsparteien.
Mein Vorschlag: Die GIS bleibt so und für alle ORF Gucker kommt noch ein Propagandaaufschlag von 100€ im Monat drauf. :-)
+3 #21 aurum 2019-03-19 07:01
zitiere Trümmerfrau:
zitiere aurum:
In Utrecht wird herumgeschossen. Ein Verdächtiger ist auch schon ausgemacht und ein Bild wurde veröffentlicht.
https://deutsch.rt.com/europa/85902-anti-terror-polizei-im-einsatz/

Es hat nix mit nix zu tun!

Erst überschlägt sich der ORF, dann - doch keine Parallelen zu Neuseeland, nix Netzwerk - erschlafft die Erregung. Merke: Verbrechen werden je nach erhoffter/befürchteter Herkunft der mutmasslichen Täter*Innen unterschiedlich rapportiert. Ein "Ausrutscher" in der Mittags-ZiB: "Bei einem Dutzend Verletzten und 3 Toten kann man von einer 'Beziehungstat' nicht mehr sprechen..." Aber sobald man hauptamtlich und öffentlich-rechtlich...

Bei solchen Ereignissen lege ich mittlerweile überhaupt keinen Wert mehr auf die Öffentlich-Rechtlichen. Dort werden Nachrichten nur nachgerichtet.
Die aktuelle Regierung kann sich das neue Rundfunkgesetz auch gleich sparen, da kommt nur Murks raus.
+3 #20 aurum 2019-03-19 06:58
zitiere LA-LE 69:
Dein Vorschlag hat aber sicher nichts mit Scheiterhaufen,Teeren und Federn,Vierteilen usw.zu tun,denn das wären gerechte Strafen für Volksverräter.

Nein damit hat mein Vorschlag nichts zu tun. Ich habe zwar eine Ader fürs Rustikale, aber als Techniker trete ich für Effizienz ein.
+5 #19 Trümmerfrau 2019-03-18 22:53
zitiere aurum:
In Utrecht wird herumgeschossen. Ein Verdächtiger ist auch schon ausgemacht und ein Bild wurde veröffentlicht.
https://deutsch.rt.com/europa/85902-anti-terror-polizei-im-einsatz/

Es hat nix mit nix zu tun!

Erst überschlägt sich der ORF, dann - doch keine Parallelen zu Neuseeland, nix Netzwerk - erschlafft die Erregung. Merke: Verbrechen werden je nach erhoffter/befürchteter Herkunft der mutmasslichen Täter*Innen unterschiedlich rapportiert. Ein "Ausrutscher" in der Mittags-ZiB: "Bei einem Dutzend Verletzten und 3 Toten kann man von einer 'Beziehungstat' nicht mehr sprechen..." Aber sobald man hauptamtlich und öffentlich-rechtlich...
+5 #18 Trümmerfrau 2019-03-18 22:49
" Denk ich an Deutschland in der Nacht,
dann bin ich um den Schlaf gebracht. "
Heine

Um zu kommentieren, bitte anmelden.