Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 127 Gäste und keine Mitglieder online

Beiträge 2019

Alles Politik – derzeit gibt es nichts anderes

Alles Politik – derzeit gibt es nichts anderes

 

Außer ein Video auf Ibiza. Das aber ist abgehandelt, die FPÖ-Politiker, die man hier drangekriegt hat, sind zurückgetreten. War durchaus anständig und angemessen. Was anderes konnte man wohl auch nicht machen. Ob damit auch Schaden von der FPÖ und insbesonders von der bevorstehenden EU-Wahl abgewendet werden konnte, ist erst am 27.5. heraußen. Ich würde es bedauern, müßte das der Vilimsky büßen.

Also Neuwahlen – von Ibiza nach Österreich

Also Neuwahlen – von Ibiza nach Österreich

 

Und Rußland lassen wir aus. Das war ja ohnehin ein Fake mit der feschen, blonden Frau Makarova. Man redet es sich leicht hintennach, aber auf die Frau Makarova wäre ich nicht hereingefallen, genau so wenig, wenn sich die Dame als Kalaschnikowa bekannt gemacht hätte. Aber wenn die beteiligten Herren nicht gneissen, daß Makarov eine Pistolenmarke ist, kann man ihnen nicht helfen. Da hätte es klingeln müssen, hat aber nicht.

Wie blöd ist die APA?

Wie blöd ist die APA?

 

Schon sehr. Denn da bringt die Nachrichtenagentur einen Bericht zu den Waffenbesitzern in Österreich. Übergetitelt: Waffenbesitzer in Österreich.

Berichtet wird die anscheinend erschreckliche Tatsache, daß die Zahl der Waffenbesitzer seit 2018 gestiegen ist. Die der Waffenbesitzer um 2,3 % und die Zahl der Waffen um 3,2 %.

Das war der Querschüsse-Stammtisch – ein Resumee

Das war der Querschüsse-Stammtisch – ein Resumee

 

Es sind wieder viele gekommen. Gut, der Montag war nicht so ideal, ein Donnerstag wäre für eine solche Veranstaltung besser gewesen, aber da habe ich kein Lokal bekommen und ich wollte das wieder beim altbewährten „Hansy“ machen. Besonders gefreut hat mich, daß inzwischen der Praterstern eine Waffenverbotszone geworden ist, es hat daher im Lokal keiner einen Amoklauf verübt. Danke lieber Herr Bürgermeister, danke lieber Herr Innenminister!

Wen wählt der Jeannee?

Wen wählt der Jeannee?

 

Inzwischen wissen wir es: die Claudia Gamon von den NEOS. In einer seiner verwichenen Kolumnen hat er nebst hymnischer Lobhudeleien auf eben diese Kandidatin und der Hervorhebung ihrer körperlichen Vorzüge seine Wahlentscheidung bekanntgegeben: Er wird die Gamon wählen. Auch recht.

Time Out für den Bildungsminister

Time Out für den Bildungsminister

 

Es geht nicht anders. Der jetzige Minister ist natürlich nicht schuld an dem Problem, das haben andere verbrochen, vor allem die Roten in Wien, vor allem war es die Duldung einer ungehemmten Zuwanderung von jungen Leuten aus Kulturen, die gar keine Kulturen sind, sondern Gewaltgesellschaften, die eben nur mir Gewalt und Gegengewalt funktionieren und wir schon längst auf die nötige Gegengewalt verzichtet haben.