Aktuelles

Die Milliarden-Uschi unterwegs

Und jetzt war sie auch in Wien. Klein und gstopft, wie wir Wiener sagen. Aber bedeutende Menschen waren ja nie groß. Der Hitler war nicht groß, der Stalin auch nicht und auch nicht der Napoleon. Den Mussolini kann man überhaupt vergessen, der war ja noch kleiner als der Hitler.

Aber gut. Sie hat uns Milliarden gebracht.

Nur, mir kommt vor, als hätte wir Österreicher die Milliarden ohnehin schon an die EU abgeliefert. Stimmts nicht?

Neuester Beitrag

Gute Nachrichten aus Texas

 

Erstens einmal haben die Texaner den Corona-Unsinn nicht mitgemacht, wie viele andere US-Bundesstaaten auch. Das ist schon was und wir alle haben inzwischen erfahren, daß die Vereinigten Staaten weitgehend masken- und coronafrei sind. Vernünftige Leute, freie Leute, während bei uns in Europa der Corona-Wahn und der Klima-Wahn grassiert und den Menschen hier die letzten Freiheiten raubt. Aber die EU will es so und man muß sich nur die hier Regierenden anschauen, dann weiß man woran man ist. Die kleine Greta und die Langstrecken-Luisa sind beste Beispiele dafür und auf die kommenden Wahlen dürfen wir hier auch sehr gespannt sein.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 88 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Ich lebe gewaltfrei

Ich lebe gewaltfrei

 

Bis jetzt jedenfalls. Ich habe mich wirklich immer bemüht, der Gewalt eine entschiedene Absage zu erteilen und immer friedlich zu bleiben. Und ich habe das bisher überlebt. Entweder es hat sich keiner mit einem Messer an mich herangetraut oder ich habe einfach unwahrscheinliches Glück gehabt.

Frauen und Intelligenz

Frauen und Intelligenz

 

Vor ein paar Beiträgen habe ich gefragt, warum die Weiber so deppert sind. Und obwohl ich das mit meinem bekannten Zartgefühl hinterfragt und gedeutet habe, wurde ich doch von manchen Damen recht intensiv dafür kritisiert.

Ich nehme das zur Kenntnis.

Die Strategie der Schmarotzer

Die Strategie der Schmarotzer

 

Die Biologie lehrt uns, daß es zwei Arten von Schmarotzern gibt. Eine, die den Wirt befällt, von ihm lebt, ihn schädigt, aber doch nicht so sehr, daß sie ihn umbringt. Schmarotzer und Wirt leben miteinander, der Schmarotzer profitiert, der Wirt aber lebt und ernährt den Schmarotzer weiter. Geschwächt vielleicht, aber doch.

Das Waffengesetz und die ÖVP – ein Sündenregister

Das Waffengesetz und die ÖVP – ein Sündenregister

 

Natürlich vertraut keiner der Waffenbesitzer mehr auf die ÖVP. Nicht die Sportschützen, nicht die Waffensammler, nicht die einfachen legalen Waffenbesitzer, die an ihr Leben, ihre Familie und ihr Vermögen denken und das alles beschützen wollen.

Nur die Jäger, die vertrauen noch immer auf die ÖVP. Aber bei denen dauert es halt immer etwas länger, bis sie draufkommen, daß sie verarscht und betrogen werden. Eine Frage der Bildung und der Intelligenz, schließlich auch  eine Frage der Fähigkeit, mit politischen Erfahrungen umzugehen. Aber bei den Jägern, die damals nicht Van der Bellen gewählt haben, wie es der LJM Pröll empfohlen hat, besteht noch Hoffnung.

Sanktionen gestern und heute

Sanktionen gestern und heute

 

Armin Wolf hat den Putin interviewt. Man hat gesehen, wo die Grenzen dieses Menschen sind. Sie sind bald erreicht. Leider kommt er nicht so oft an einen Partner, der ihm schwer überlegen ist, vor allem nicht hier bei uns. Mit dem Blümel kann er das machen, mit dem Putin nicht.