Politik

Wann kommt ein Bürgerkrieg?

Wann kommt ein Bürgerkrieg?

 

Eher nicht. Welche Bürger sollen denn bei uns miteinander oder gegeneinander Krieg führen? Unsere Bürger sind ja alle friedlich und nicht kriegerisch. Allerdings – heutzutage gibt es ja auch Bürger, die gar keine Bürger sind. Man nennt sie „Neubürger“, das wären also definitionsgemäß Menschen, die erst kurz im Lande sind und nicht zu uns gehören, auch gar nicht zu uns gehören wollen. Aber ein anderer Ausdruck fällt weder unseren Journalisten noch unseren Politikern ein. Man könnte diese Leute als „Noch-Nicht-Bürger“ bezeichnen, das heißt, sie wollen irgendwann Bürger werden aber in Wirklichkeit natürlich nur Staatsbürger, also mit Paß und Wahlrecht und sonst allen Benefizien, die unser Staat für sie bereit hält und ob es da eine zweite oder noch eine andere Staatsbürgerschaft neben unserer gibt, interessiert keinen. Nicht einmal unsere Behörden.

Das sind also keine „Bürger“ in dem Sinne, die hier oben als mögliche Teilnehmer bei einem Bürgerkrieg beschrieben sind.

Aber die Angst vor einem Bürgerkrieg geht bei uns um. Vor allem in Deutschland. Das ist aber dann höchstens ein Krieg, der in der endlichen, höchst fälligen und verzweifelten Ausübung des Notwehrrechtes besteht. Kein wirklicher Krieg natürlich. Bleibt nur die Notwehr.

Aber auch die wird nicht funktionieren. Denn längst haben unsere Herrscher ihren Bürgern, ihren eigenen Staatsbürgern, die Waffen weggenommen. Legal gibt es ja bei uns Waffen nur dann, wenn man ein tausendmal geprüfter, garantiert anständiger Mensch ist, ein Jäger vielleicht oder ein braver, rechtstreuer Sportschütze. Die führen aber keine Kriege, die verteidigen sich nicht einmal, weil sie selber furchtbare Angst haben. Denn sie haben mehr Angst um ihre genehmigten und registrierten Waffen als um ihr Leben und das Leben ihrer Frauen oder Kinder. Außerdem weisen unsere Behörden die Opfer und diejenigen, die es noch werden sollen an, sich nur ja nicht zu wehren und dem Verbrecher alles zu geben, was er verlangt und sie werden dadurch zu Mittätern.

Nicht nur, daß uns die Behörden nicht mehr schützen, nein, sie spielen sogar den Verbrechern in die Hände. Ein abscheuliches Spiel auf dem Rücken der Opfer.

So wird es also keinen Bürgerkrieg geben. Das ist schon einmal gut und erfreulich. Die Kehrseite der Medaille ist aber, daß das Schlachten weitergeht. Nur halt ohne Gegenwehr, ohne wirklichen Krieg. Und vielleicht kommt es irgendwann dazu, daß sich die Opfer doch einmal wehren. Nur – dann wird es sicher zu spät sein. Die Gewinner in diesem nicht geführten Bürgerkrieg stehen dann nämlich schon fest.