Aktuelles

Boris Johnson hat gewonnen! Brexit!!!

Herzlichste Gratulation! Leider habe ich die dummen Gesichter der Merkel, der Lagarde und der Von der Leyen nicht sehen können. Schade!

Neuester Beitrag

Unangepaßte Gedanken über das Reiten

 

Die Polizeipferde sind von der ÖVP und ihren üblen Helfershelfern umgebracht worden. In die Würscht damit! Traurig aber wahr. Als altem Reiter hat mir das sehr weh getan, aber unsere völlig verblödete Politik hat das so gewollt und da kannst nix machen. Das 27er und das 34er-Jahr, wir wissen das.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 91 Gäste und keine Mitglieder online

Muslimisches

Der Verteidiger der Freiheit der Frauen

Der Verteidiger der Freiheit der Frauen

 

Den gibt es tatsächlich und er ist ein algerischer Millionär, wahrscheinlich mohammedanischen Glaubens. Er verteidigt die Freiheit der mohammedanischen Frauen, indem er die österreichischen Burka-Strafen zahlen will und es auch tut.

Den Kanzler Kurz, der in seinen Augen sichtlich ein Kritiker des Islam und ein bekennender Burka-Verbieter ist, wollte er besuchen, der hat ihn aber nicht hineingelassen, obwohl er gar keine Burka getragen hat. Daher hat ihn jetzt „Österreich“ recht ausführlich interviewt, immerhin hat er nach seiner Aussage bereits 305.000 € ausgegeben. Wo genau, ist nicht herausgekommen.

Aber laut „Österreich“ sagt er folgendes:

„Ich verteidige die Freiheit der Frauen, zu tragen, was ihre Ehegatten wollen!“

Hoppala, hergstellt! jetzt habe ich mich geirrt, er hat natürlich folgendes gesagt:

„Ich verteidige die Freiheit der Frauen, zu tragen, was sie wollen!“

Entschuldigung. So ist‘s richtig!

Aber das passiert manchmal, wenn man nicht aufpaßt. Und vor allem dann, wenn man die Frauen nicht fragt sondern die Ehegatten oder den Imam.

Kommentare   

+1 #15 Walter Murschitsch 2018-02-12 19:56
zitiere aurum:

Die Frauen können nicht die alten Privilegien und Emanzipation gleichzeitig einsacken. Dann ist da noch das Wahlverhalten von Frauen zu berücksichtigen. Nun dürfen sie sich auch nicht beschweren. Wie bestellt, so geliefert.



Weil ich ein Mädchen bin ! :D
+1 #14 LA-LE 69 2018-02-12 13:34
zitiere aurum:
Wie die neue Regierung mit der größten roten Medienorgel umgeht beschreibt A. Unterberger sehr gut: http://www.andreas-unterberger.at/2018/02/der-opernball-die-verkehrsminister-und-die-postkutsche/
Viel zu lasch!

@ #9 LA-LE 69,
Schifahren ist zum Luxusvergnügen verkommen und gleichzeitig sind die Realeinkommen stark gesunken. Wer hat da noch Lust auf einen Skiurlaub?


Die Lust wäre bei vielen noch da,aber es können sich viele nicht mehr leisten,und die neuen Fachkräfte,Burkaträgerinnen und Kulturbefruchter zeigen nicht viel Interesse an der weißen Pracht.(Außer der Staat finanziert ihnen einmal im Jahr eine Woche Gratis Urlaub in einen 5 Sterne Hotel)
+1 #13 LA-LE 69 2018-02-12 13:22
Was sagt eigentlich dieser"Millionär"zu den Protesten der Frauen gegen das Kopftuch im Iran???Und wo sind bei uns die Demos der linken um diese Frauen zu unterstützen?Wo sind die Frauenrechtlerinnen,wo sind die Feministinnen??
Dieser"Millionär"ist genauso eine Marionette der Eliten um Europa zu "Moslemisieren"
P.S:Millionär zu werden ist oft nicht schwer wenn man die richtigen"Befehle"ausführt.Beispiele gibt es genug.(Strohmänner?)
+1 #12 aurum 2018-02-12 13:08
Wie die neue Regierung mit der größten roten Medienorgel umgeht beschreibt A. Unterberger sehr gut: http://www.andreas-unterberger.at/2018/02/der-opernball-die-verkehrsminister-und-die-postkutsche/
Viel zu lasch!

@ #9 LA-LE 69,
Schifahren ist zum Luxusvergnügen verkommen und gleichzeitig sind die Realeinkommen stark gesunken. Wer hat da noch Lust auf einen Skiurlaub?
+2 #11 LA-LE 69 2018-02-12 12:43
zitiere Jokl:
Typisch, wie man mit verdrehten Worten dem dummen Wahlvieh Sand in die Augen streut. Typisch orientalisch, hätte man früher als aufrechter Germane gesagt. Gibt es die überhaupt, die aufrechten Germanen?
Ja, wahrscheinlich schon. Bei den Burschenschaften zum Beispiel. Die lernen die Freiheit der Frauen durch Ehrlichkeit und notfalls mit dem Säbel zu verteidigen.
Aber die werden ja gerade abmontiert. Um solchen Betrügern wie dem oben genannten Millionär platz zu machen.
Der falsche Weg!

Die Aufrechten Germanen gibt es noch,sie haben aber noch keine Waffe um sich gegen die"Medien"zu verteidigen.Wer die Besitzer der"Waffe"Medien sind wissen wir.Die Besitzer der"Medien"haben bis jetzt "leider"jeden Krieg gewonnen.
https://drive.google.com/file/d/0B-US2sVY7OfzUHZxVjRPSmRXVnc/view
+2 #10 LA-LE 69 2018-02-12 12:29
zitiere Gustav:
Wir haben genug Islam im Land, der uns schon so viele Probleme bereitet hat. Es wird Zeit den Herrschaften ausdrücklich mitzuteilen, daß der Islam in Österreich keinen weiteren Nährboden finden wird und unerwünscht ist.


Den"Nährboden"für den Islam Pflegen Rot-Grün genau so,wie ein Bergbauer seine Alm.Hoffentlich werde ich nicht falsch verstanden.
+2 #9 LA-LE 69 2018-02-12 11:59
Nicht ganz zum Beitrag passend,aber für viele"Querschüssler"sicher interessant.
https://www.addendum.org/ski/
+6 #8 aurum 2018-02-12 09:11
@ #7 Walter Murschitsch,
nein, sie müssen nur in der Gegenwart ankommen. Ein linkes Weltbild habe ich nicht, nicht im geringsten.
Aber genügend Scheidungsopfer in meinem Verwandten- und Bekanntenkreis.
Die Frauen können nicht die alten Privilegien und Emanzipation gleichzeitig einsacken. Dann ist da noch das Wahlverhalten von Frauen zu berücksichtigen. Nun dürfen sie sich auch nicht beschweren. Wie bestellt, so geliefert.
-1 #7 Walter Murschitsch 2018-02-12 08:55
zitiere aurum:
zitiere Jokl:
Typisch, wie man mit verdrehten Worten dem dummen Wahlvieh Sand in die Augen streut. Typisch orientalisch, hätte man früher als aufrechter Germane gesagt. Gibt es die überhaupt, die aufrechten Germanen?
Ja, wahrscheinlich schon. Bei den Burschenschaften zum Beispiel. Die lernen die Freiheit der Frauen durch Ehrlichkeit und notfalls mit dem Säbel zu verteidigen.
Aber die werden ja gerade abmontiert. Um solchen Betrügern wie dem oben genannten Millionär platz zu machen.
Der falsche Weg!

Die Freiheit der Frauen muß nicht mit der Waffe verteidigt werden. Frauen sind gleichberechtigt und emanzipiert, die können für sich selbst sorgen.
Da müssen die Burschenschafter etwas nachschärfen und ihr altmodisches Frauenbild überwinden.




Aha, vielleicht so wie sie jetzt ihr linkes Weltbild ?
+4 #6 aurum 2018-02-12 08:43
zitiere Jokl:
Typisch, wie man mit verdrehten Worten dem dummen Wahlvieh Sand in die Augen streut. Typisch orientalisch, hätte man früher als aufrechter Germane gesagt. Gibt es die überhaupt, die aufrechten Germanen?
Ja, wahrscheinlich schon. Bei den Burschenschaften zum Beispiel. Die lernen die Freiheit der Frauen durch Ehrlichkeit und notfalls mit dem Säbel zu verteidigen.
Aber die werden ja gerade abmontiert. Um solchen Betrügern wie dem oben genannten Millionär platz zu machen.
Der falsche Weg!

Die Freiheit der Frauen muß nicht mit der Waffe verteidigt werden. Frauen sind gleichberechtigt und emanzipiert, die können für sich selbst sorgen.
Da müssen die Burschenschafter etwas nachschärfen und ihr altmodisches Frauenbild überwinden.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.