Aktuelles

Greterl hüpf!

Nach Neuseeland! Dort ist ein Vulkan ausgebrochen und spuckt Rauch (wahrscheinlich auch CO2 dabei) in die Umwelt. Dem kann nur mit einschlossenem Hüpfen begegnet werden. Also auf nach Neuseeland! Und noch was: Man kommt mit dem Schiff hin!

Neuester Beitrag

Der Unterschied in der Integration

 

Das Nachfolgende habe ich vom Broder, von dem ich fast alles gelesen habe und den ich recht bedingungslos verehre. Außerdem habe ich das schon einmal gebracht. Es ist aber gar zu köstlich, um es nicht noch einmal und immer wieder zu bringen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

Migrantisches

Schwarzer Afghane – warmer Afghane

Schwarzer Afghane – warmer Afghane

 

Ältere unter uns wissen, was der Schwarze Afghane gewesen ist. Angeblich hohe Qualität und man konnte das rauchen. Da ich überhaupt nicht rauche, nie geraucht habe, kann ich mir kein Urteil darüber anmaßen. Ich denke aber, den gibt’s ohnehin nicht mehr, sicher ist bereits was Besseres am Markt.

Aber jetzt häufen sich die warmen Afghanen, will heißen, die Afghanen, die behaupten homosexuell zu sein und die daher nicht mehr in ihre Heimat zurückgeschickt werden dürfen, weil sie dort geköpft oder aufgehängt werden. Auch die Steinigung wäre sicher vorgesehen.

Also – wer ein Warmer ist, bleibt da. Unwiderruflich. Und wenn die Behörde meint, derjenige sei gar nicht schwuchtelig orientiert und ihn dennoch abschieben möchte, gibt es ein riesen Geschrei.

Aber wer stellt denn das fest? Wer kann sicher sagen, daß derjenige, welcher ein Warmer ist oder nur so tut oder es einfach behauptet, es wirklich ist? Haben wir dafür überhaupt Experten? Und wer soll denn das sein? Die Conchita? Der Keszler? Oder wer?

Die Probe aufs Exempel geht wohl nicht. Einsperren mit deklarierten, gut ausgestatteten Vertretern dieser Fraktion ist ja sicher auch nicht zulässig. So nach dem Motto: „Gefällt Dir das, dann darfst Du bleiben!“ und wenn nicht, ab mit Dir ins Land der unbegrenzten Toleranz? Dort wo man diese Veranlagung mit drastischen Methoden behandelt und unwiderruflich heilt?

Wir sind in einem Dilemma. Ich bin auch in einem Dilemma, weil ich diesem Problem ja mit äußerster Diskretion und mit meinem bewährten Feingefühl gegenübergetreten bin.

Eine Lösung weiß ich daher wirklich nicht. Ich jedenfalls habe mir die Regenbogenfahne ganz genau eingeprägt, denn nach Afghanistan will ich keineswegs.

Kommentare   

+1 #14 Georg Zakrajsek 2018-09-03 17:12
In welcher politischen Partei muß man vorher einen Zungenkuß leisten? Ich bitte um Vorschläge.
+2 #13 Susanne 2018-09-02 01:53
Wo Möglichkeiten gegeben werden, werden diese auch ausgenutzt! Erstaunlich! Im Swingerclub, werden 2 x in der Woche warme Schwulentage angeboten. Transen, Homos, etc haben - als Paar - freien Eintritt. Frauen und nicht schwule Männer müßen draussen bleiben. Single Schwuler zahlt 18.- Gebühr. Wie beweist man es? Kassadame zB kann einen Zungenkuss verlangen. Dabei...sieht man genau, ob es "gestellt" oder leidenschaftlich ist. All das, wegen 18 Euro. Hier geht es um viel, viel mehr: Mindestsicherung (ohne jemals einbezahlt zu haben und es niemals werden), Medizin. Versorgung, uva. Und da ist es egal? Schwul? Das Zauber - Eintrittswort. Wie schwul ist das? Es ist unfassbar! Lg Susanne
+2 #12 LA-LE 69 2018-08-27 18:41
zitiere Resistance:
zitiere Michael Heise:
Der größte Betrug der Geschichte am Bürger (EU), wird in weitaus katastrophaleren Zuständen enden, welche die Moskauer Anfang der 90' er erlebt haben. Dann wird das Geld für "Warme Afghanen" + anderen Endzeitmüll aus sein.

Zu diesem Thema noch ein journalistisches Kleinod über den Rothschildbuben mit Ödipuskomplex:
de.gatestoneinstitute.org/12911/aufstieg-fall-macron
Angesichts dieser Zustände macht man sich noch Sorgen, wenn ein Warmer nach Afghanistan fliegt. Es bestätigt sich immer wieder: Die größten Verbrecher sitzen ganz oben.

Die größten Verbrecher kennen wir nicht,wir kennen nur ihre Sekretäre.
+5 #11 aurum 2018-08-27 12:49
zitiere Michael Heise:
Die Mehrzahl dieser angeblich verfolgten Afghanen sind extrem hochverschuldet, wollen tatsächlich hier arbeiten. Natürlich nur kurze Zeit. Denn so dumm, bis 67 zu schuften, ist noch nicht mal ein Afghane...

Woher ich das weiß? Natürlich von einem etwas schlaueren nichtwarmen Afghanen...

Dann aber schnell in die Heimat, dort gibt es viel zu tun. Hier braucht die Notzüchtler niemand.
+5 #10 Michael Heise 2018-08-27 11:56
Die Mehrzahl dieser angeblich verfolgten Afghanen sind extrem hochverschuldet, wollen tatsächlich hier arbeiten. Natürlich nur kurze Zeit. Denn so dumm, bis 67 zu schuften, ist noch nicht mal ein Afghane...

Woher ich das weiß? Natürlich von einem etwas schlaueren nichtwarmen Afghanen...
+6 #9 Resistance 2018-08-27 10:34
zitiere Michael Heise:
Der größte Betrug der Geschichte am Bürger (EU), wird in weitaus katastrophaleren Zuständen enden, welche die Moskauer Anfang der 90' er erlebt haben. Dann wird das Geld für "Warme Afghanen" + anderen Endzeitmüll aus sein.

Zu diesem Thema noch ein journalistisches Kleinod über den Rothschildbuben mit Ödipuskomplex:
de.gatestoneinstitute.org/12911/aufstieg-fall-macron
Angesichts dieser Zustände macht man sich noch Sorgen, wenn ein Warmer nach Afghanistan fliegt. Es bestätigt sich immer wieder: Die größten Verbrecher sitzen ganz oben.
+6 #8 Michael Heise 2018-08-27 09:20
Wen juckt' s? In Hamburg ist die Luft quasi wöchentlich bleihaltig. Wenn in absehbarer Zeit die Lage garantiert vollends ausser Kontrolle gerät, wen juckt da eine Richtlinie oder ein Gesetz?

Der größte Betrug der Geschichte am Bürger (EU), wird in weitaus katastrophaleren Zuständen enden, welche die Moskauer Anfang der 90' er erlebt haben. Dann wird das Geld für "Warme Afghanen" + anderen Endzeitmüll aus sein.
+7 #7 aurum 2018-08-27 08:51
Afghanen waren es vermutlich nicht, die in Chemnitz einen couragierten Bürger mit mehr als 20 Messerstichen ermordet haben. Es waren vermutlich Syrer.
Und nun brodelt es in Chemnitz und die rote Oberbürgermeisterin hat das Stadtfest wegen dem rechten Mob abbrechen müssen.
https://www.krone.at/1761373

Jetzt dürfen die Sachsen nicht nachlassen!
+6 #6 Resistance 2018-08-27 08:07
Man müsste die warmen Wüstensöhne gar nicht in die Heimat verbringen. Ein kurzer Wochenendausflug ins malerische und (ehemals) elitäre Grenoble würde schon reichen.
deutsch.rt.com/europa/74990-sie-haben-kalschnikows-grenoble-ist-zum-chicago-frankreichs-geworden/
Wenn alle Stricke reissen und die schwarzen Blockierer mit dem neuen WaffG uns so ziemlich alles verbieten, so könnte man ebenso dorthin ziehen. Anscheinend sind dort vollautomatische AK 47 jederzeit und zu sicher günstigen Preisen leicht verfügbar.
Aber die Regierenden in Frankreich haben vorgesorgt: Mit der EU Waffenrichtlinie ist dann quasi über Nacht Schluß mit den Salven in Geschäftsauslagen und zufällig anwesende Weichziele. Mit dem Inkrafttreten des neuen französischen WaffG werden die ansässigen Folkloregruppen ganz sicher ihre Kalaschnikovs bei der nächsten Polizeidienststelle abgeben - ja, ganz sicher....
+7 #5 Gustav 2018-08-27 00:39
Das Problem dürfte gleichzeitig auch die Lösung sein. Man sieht grundsätzlich niemanden an der Nasenspitze seine sexuelle Orientierung an. Also ist man auch nicht in Gefahr, wenn man es nicht darauf anlegt aufzufliegen. Und da unsere Behörden schweigen müssen, wird das auch niemand verraten. Also können die Herren (auch Damen?) ohne Gefahr für Leib und Leben in die Heimat abgeschoben werden, solange sie den Mund halten und sich nicht verraten.

Also bitte setzt die betreffenden Herrschaften in den Flieger und seid bitte so nett und gebt ihnen ein Infoblatt mit, daß sie besser niemanden verraten (durch Worte oder Taten), daß sie schwul sind, dann ist auch nichts zu befürchten.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.