Migrantisches

Ein Lichtermeer am Heldenplatz

Ein Lichtermeer am Heldenplatz

 

Der heißt immer noch so und das verwundert inzwischen. Was sich dort alles abspielt. Diesmal die Lichter für Ute Bock.

Meinen Nachruf habe ich auch schon abgeliefert. Ich kann mich also jetzt kurz fassen und den Herrn Karl zitieren:

„Unübersehbar war‘n mir!“

Das war’s. Unübersehbar.

 

P.S.: Frage: Ist es mutig, wenn man gerade das macht, was alle für gut und richtig halten, wenn man das macht, wofür man gelobt, bewundert und geehrt wird? Ist das mutig? Ist das mutig, wenn man sich nichts trauen muß, wenn man nichts riskiert, weil ohnehin alle jubeln? Sind das die Helden, die wir heute brauchen?