Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 151 Gäste und ein Mitglied online

Kriminalität

Herzlichst willkommen im Messerland!

Herzlichst willkommen im Messerland!

 

Fast jeden Tag wird einer abgestochen im Messerland Deutschland. Manchmal trifft es auch Frauen oder Mädchen oder Kinder. Mädchen sind ja besonders beliebt als Messeropfer, die laufen ja auch recht gerne ins offene Messer. Seltsamerweise freiwillig in den meisten Fällen. Opferfreudig zu sein ist ja eine recht verbreitete weibliche Eigenschaft. Und wer immer „Willkommen“ klatscht, verliert oft die gebotene Vorsicht.

Die Ehre, die Kultur und die Religion

Die Ehre, die Kultur und die Religion

 

Da hat ein junger Mann aus Afghanistan – hier mit seiner großen Familie freundlichst aufgenommen – seine kleine Schwester umgebracht. Erstochen. 28 Stiche seien es gewesen, hat das Gericht festgestellt und ihm den „Frack“ umgehängt, was hätte man anders machen sollen. Natürlich noch nicht rechtskräftig. Man wird also sehen.

Achtung! Hochinteressanter Vortrag über „Jack“ Unterweger

Achtung! Hochinteressanter Vortrag über „Jack“ Unterweger

 

Liebe Freunde!

 In der Anlage findet Ihr eine Einladung des Parlaments zu einem Vortrag über den „Jack“ Unterweger. Wer kennt ihn nicht, wer hat nicht schon etwas von ihm gehört, wer erinnert sich nicht an die Medienberichte und die Diskussionen über seine Taten und über seine Verhandlungen.

Sie töten unsere Kinder

Sie töten unsere Kinder

 

Vor allem kleine Mädchen an der Schwelle zum Erwachsenwerden. Das aber werden sie nie erleben, weil sie vorher umgebracht worden sind. Wer die Täter sind, wissen wir, sie zu benennen, verbieten mir unsere Gesetze und die Gerichte.

Messerüberschwemmung

Messerüberschwemmung

 

Tatsächlich: Messer werden immer mehr. Es ist erschreckend. Natürlich hat es früher auch viele Messer gegeben. Sie wurden in der Küche, in der Fleischhauerei, im Feinkosthandel, auch bei der Jagd verwendet, aber Menschen wurden damit halt viel weniger abgestochen. Das hat sich tatsächlich gehäuft und da sind nicht die Messer schuld sondern die Menschen, die solche Messer dafür verwenden.