Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 121 Gäste und keine Mitglieder online

Killercat

Ein ganz böser Knabe

 

Ein ganz böser Knabe

 

 

 

Dass Politiker ihre Wähler verarschen, ist ja nichts Neues. Dass sie sich verhalten wie unerzogene Kinder, stimmt auch sehr oft.

 

Aber einer schlägt alle:

 

Kinder spielen gern Eisenbahn. Der SPÖ-Knabe auch. Aber irgendwann wird die Eisenbahn fad, dann muss man berühmt werden. Also werkelt er sich in die SPÖ-Höhen, allwo er zweieinhalb Jahre bleibt, davon eineinhalb Jahre als Kanzler. Dann wird auch dieses fad. Abgewählt.

 

Kinder veranstalten gern ein Chaos im Kinderzimmer. Aufräumen ist nicht lustig, da rennt man lieber weg und sagt der Mama nix. Also, den Parteifeinden in diesem Fall. Drei Tage vorher noch schnell ein Foto am See, zu dem zwei Parteifeinde anreisen müssen, weil der Kleine sonst schreit. „Wir haben uns doch alle so lieb“ lautet die Botschaft.

 

Die Parteifeinde sind aber nicht lieb genug, daher läuft der Knabe weg. Es gibt doch Sachen, die noch viel spannender sind, nämlich als Spitzenkandidat bei der Europawahl antreten und natürlich gewinnen. (Aufs Gewinnen legen kleine Knaben sehr viel Wert!) Oder doch vielleicht zur Gazprom? Dort muss man nicht antreten und von bösen Menschen vielleicht gar nicht gewählt werden, dort kann man gleich unterschreiben. Aber dort ist man nicht berühmt. Außerdem kann man dort immer noch unterschreiben, wenn’s nix wird mit dem Europapräsidenten. Was im unaufgeräumten Kinderzimmer, sprich: in der Partei geschieht, ist in beiden Fällen egal.

 

Bis zur Europawahl kann der Knabe daher nicht zurücktreten, erst nachher. Bis dahin sind die bösen Parteifeinde damit beschäftigt, unentwegt über eine Nachfolge zu streiten und das Zimmer aufzuräumen, die Medien dürfen monatelang spekulieren und der Bürger, der ihn gewählt hat, darf sich weiterhin veräppelt fühlen.

 

Ist doch was, oder?

 

 

 

Liebe Grüße

 

Killercat

 

Kommentare   

+2 #31 LA-LE 69 2018-09-20 20:57
zitiere silverstar:
Mit aller kraft werden wir uns bei der EU wahl gegen die linken Österreichvernaderer stemmen !"vorallem gegen KARAS und die EVP" davon können Die ausgehen ! und dann ÖXIT !!!! schnellstens!

Die EU-Wahlen dienen nur dazu, dem"Pöbel"einen Hauch von Demokratie zu vermitteln.Die Zukunft Europas wurde schon vor Jahrzehnten in Logen geplant und der "Plan"wird ausgeführt,egal wie der"Pöbel"entscheidet.
In Brüssel sitzen nur die Marionetten,die Tanzen wie es die"Puppenspieler"hinter der Bühne verlangen.
Leider ist das"Puplikum",durch Verlust des Haus und Menschenverstandes noch immer von den"Vorstellungen"begeistert.
+4 #30 Michael Heise 2018-09-20 20:31
#27 + 28: Alles klar. Danke, das Griffstücktheater mit Eintrag, ist ja mit der neuen SigSauer M17 genial gelöst?  Diese widerwärtigen "Kerns", "Schulzes" usw., sind der Inbegriff des karrieregeilen, hyperabgezockten Sozi.

Bei GAZPROM kann mit Sicherheit Gas- Gerd noch was für ihn drehen (Brüder zur Sonne- zur Freiheit). Das Fass ist mit diesen Figuren lange übergelaufen + wir werden alle noch eine riesengroße Scheiss- Überraschung erleben!
+5 #29 LA-LE 69 2018-09-20 19:14
zitiere aurum:
Schade, das Kernproblem war der beste Mann in der SPÖ.

Ich vergleiche das "Kernderl"mit dem Kapitän der Costa Concordia (Schettino)der damals wie eine feige Ratte das sinkende Schiff verlassen hat.Der Unterschied ist:Schettino wanderte ins Gefängnis,das "Kernderl"wandert nach Brüssel und denkt sich LmaaA.Kern hat zwar keine Toten hinterlassen,aber der Schaden den er mit seinen"Kumpanen"angerichtet hat ist auch nicht ohne.
+4 #28 Georg Zakrajsek 2018-09-20 13:51
Glock verkauft keine einzelnen Griffstücke, eben weil man ganz legal aus einer zwei machen könnte,
+4 #27 Loki 2018-09-20 13:12
Lieber Michael Heise!

das mit dem Glock Griffstück kann ich Dir auch nicht sagen. Meine Glock ist erst 6 Jahre alt und funktioniert einwandfrei...
Zu LA LE:
Du hast mich mal gefragt, ob meine Hunde auch in Negerpimmel beissen würden. Glaub ich eher nicht. Meine Hunde sind nordische Hunde. D.h. sie sind Menschen gegenüber nicht aggressiv, sondern freundlich. Die muß schon ich beschützen. Nicht umgekehrt. 8)
+6 #26 Michael Heise 2018-09-20 12:26
Das ist genau DASS, wovon wir seit Jahrzehnten reden. Daran ist unser Arbeiter + Bauernparadies mitsamt dem Ostblock verendet + jetzt mit einem EU Parlament- als reine Operettenveranstaltung a' la Volkskammer der DDR wiederauferstanden.

Es geht uns momentan zwar nicht viel schlechter als gestern, aber garantiert besser als morgen!
+7 #25 aurum 2018-09-20 08:58
Die Demokratie funktioniert nicht mehr, wenn die Nutzlosen, die auf Kosten der Leistungsträger leben, die Mehrheit sind.
Mehr dazu von Danisch: http://www.danisch.de/blog/2018/09/19/das-leben-auf-kosten-der-anderen/
+6 #24 aurum 2018-09-20 08:06
zitiere silverstar:
Mit aller kraft werden wir uns bei der EU wahl gegen die linken Österreichvernaderer stemmen !"vorallem gegen KARAS und die EVP" davon können Die ausgehen ! und dann ÖXIT !!!! schnellstens!

Hoffentlich kommt das nicht zu spät. Die EU Wahl ist nicht so wichtig, wichtiger ist der UNO Migrationspakt im Dez.
Vorsorgen Freunde, vorsorgen. Ich habe ein Angebot für einen Grundstückskauf in Mancora bekommen. 4Ha. Mein Schwager schaut es sich an und schickt mir die Fotos. Bin schon gespannt.
+6 #23 silverstar 2018-09-20 07:34
Mit aller kraft werden wir uns bei der EU wahl gegen die linken Österreichvernaderer stemmen !"vorallem gegen KARAS und die EVP" davon können Die ausgehen ! und dann ÖXIT !!!! schnellstens!
+7 #22 Sig Sauer 2018-09-19 19:40
zitiere LA-LE 69:
zitiere aurum
Jeder Patriot der für seine Verräter sein Leben hergibt muß ein Idiot sein.
Ich will meine Heimat und mein Volk beschützen,und nicht das Überleben der Kreaturen,die uns verraten haben.
Erst wenn die Verräter beseitigt sind,kann die Verteidigung beginnen.(geht aber nicht,denn Geld regiert die Welt)


Sehe ich auch so. Die Gutmenschen werden, wenn Sie nicht zur absoluten Elite zählen, die ersten sein die von der Realität überrascht werden. Und das ist gut so - wenn auch nur ein schwacher Trost...

Um zu kommentieren, bitte anmelden.