Aktuelles

Was ist Hass im Netz?

Ich weiß es nicht und ich bin nicht allein damit. Im Justizministerium arbeitet (arbeiten die wirklich was?) an einem Gesetzesentwurf, auf den wir alle gespannt sein dürfen. Wie man "Hass" definieren will, wird ein juristisches Kunstückl werden und wie man das judizieren möchte, ein noch größeres.

Ist aber schon egal, bei den Schwachköpfen, die dort sitzen. Oder soll ich lieber Schwachköpfinnen sagen?

Neuester Beitrag

Man muß nicht jeden Blödsinn mitmachen

 

Es gibt unglaubliche Dummheiten hier bei uns, aber auch wenn man es genau nimmt, in ganz Europa zumindest in der Welt, in der Deutsch gesprochen wird. Daß das sogenannte „Gendern“ dazugehört, eine Sprachseuche, die wie es scheint bereits alle erfaßt, hat die schreiben oder sprechen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 50 Gäste und ein Mitglied online

Gesellschaft

Warum sich die Meghan als Megäre entpuppt und warum mich das nicht wundert

Warum sich die Meghan als Megäre entpuppt und warum mich das nicht wundert

 

Über die Royals bin ich bestens informiert. Das gehört heute einfach zur Bildung. Und deshalb lese ich alles was die „Krone“ und das Internet in dieser Beziehung liefert. Was die Meghan so anhat oder auch nicht, was sie sagt und tut und wie sie gefaßt und ganz allein ihr kommendes Kind austrägt. Auch ihre Hüte stehen im ungeteilten Zentrum meiner Aufmerksamkeit.

Das Arbeitsleid der Politiker

Das Arbeitsleid der Politiker

 

Es hat sich noch keiner von denen beschwert, daß ihm die Arbeit zuviel würde. Denn die Antwort wäre zu einfach: „Dann mach‘ halt was anderes!“ Wollen die aber nicht. Sie wollen alle weitermachen. Der Job ist doch zu schön. Egal wie lange man dabei „arbeitet“.

Rauchen ist schädlich und jeder weiß das

Rauchen ist schädlich und jeder weiß das

 

Deshalb gibt es jetzt ein Volksbegehren gegen das Rauchen im Kaffeehaus. Höchste Zeit. Besorgte Bürger werden das sicher unterschreiben. Ich nicht. Ich möchte nämlich nicht, daß mir irgendjemand, ein nichtrauchender und vegetarisch lebender Hitler-Wiedergänger nämlich, vorschreibt, was ich zu tun und zu lassen habe, nur weil es in seiner Vorstellung gesund sei, etwas nicht zu machen.