Aktuelles

Es hat sich ausgelacht

Im Islam lacht man nicht. Denen geht der Humor ab. Ja, vielleicht, wenn gut geköpft wird oder lustig gesteinigt oder vielleicht, wenn der Gekreuzigte noch heiterkeitserregend herumzuckt - dann ja. Aber sonst geht denen der Humor ab.

Wir sind auf dem richtigen Weg. Hand in Hand mit Corona sucht uns auch der Islam heim.

Bälle abgesagt, Tanzveranstaltungen abgesagt, Tanzschulen zugesperrt. Kabaretts geschlossen. Wir gehen in eine traurige Zukunft.

Aber vielleicht ist das ganz gut so. Denn da gewöhnen wir uns schon an den Islam.

Neuester Beitrag

Wir werden von Trotteln regiert!

 

Man bemerke, wie elegant ich das Wort „Volltrotteln“ vermieden habe. Das darf man nämlich nicht sagen, wenn man den Gesundheitsminister Anschober meint, denn erstens ist der nicht vollkommen und wenn er ein Trottel sein sollte, dann jedenfalls kein Volltrottel und schon gar nicht in Linz, weil dann muß man 500 € Strafe zahlen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 101 Gäste und keine Mitglieder online

Ausländer

Ja, wer kommt denn da?

Ja, wer kommt denn da?

 

Früher haben wir uns sehr gefreut, wenn Ausländer gekommen sind. Das waren nämlich zumeist Touristen. Die sind gekommen um Schi zu fahren, um auf den Bergen zu wandern oder in unseren klaren reinen Seen zu baden. Da haben wir Österreicher immer schön verdient, denn die Ausländer haben recht viel Geld dagelassen. Unsere Natur, auch unsere Kultur hat Fremde angelockt und das hat unsere Zahlungsbilanz aufgebessert. Erfreulich.

Ein großer Tag für Purkersdorf

Ein großer Tag für Purkersdorf

 

Geschafft! Ab 16. 12. 2017 gibt es in der schönen Stadt Purkersdorf keine Asylanten mehr! Vielen Politikern und Bürgern ist das zu verdanken. Auch die Vorfälle in den Asylantenheimen haben dazu beigetragen und den Verantwortlichen die Augengeöffnet. Es ist dieser wunderschönen Stadt zu gratulieren. Gerade spreche ich mit einem begeisterten Ureinwohner der Stadt, der sich gründlich darüber freut.