Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 101 Gäste und keine Mitglieder online

Allgemein

Daß ich das noch erleben durfte!

Daß ich das noch erleben durfte!

 

Da bin ich wirklich stolz. So lange war ich bei der IWÖ und erst jetzt hat sich das begeben, was ich mit großem Erstaunen erleben durfte und hier referieren kann. Eine g‘scheite Generalversammlung nämlich mit allem Drum und Dran.

Ganz kurz zur Information: 1994 bin ich in die IWÖ eingetreten, viele waren wir damals noch nicht und viele, die heute dabei sind, waren auch noch gar nicht dabei. Voriges Jahr wurde ich hinausgeschmissen und bin dann auch freiwillig ausgetreten.

Natürlich darf ich daher gar nicht mehr zur Generalversammlung, da aber meine Frau noch immer Mitglied ist, bin ich mit ihr hingefahren, habe brav draußen gewartet und mir was zum Essen gekauft.

Und es war doch etwas anders als sonst, nämlich ganz anders:

Strenge Eingangskontrollen am Eingang, Ausweiskontrollen, farbige Armbänder für Zugelassene auch Stimmkarten, groß und rot wurden ausgegeben

Kräftige, recht dunkle Bodyguards mit Knopf im Ohr, verkabelt und entschlossen aussehend standen ehrfurchtgebietend herum, vier habe ich gezählt, Saalschutz sozusagen

Wen die bewachen und hinausschmeißen sollten, wurde mir bald vorgeführt, als sie den Rechnungsprüfer an mir vorbeigeschleppt brachten. Er sei ausgeschlossen worden und mit Lokalverbot entfernt, hat er mir nachher gesagt.

Sonst aber wurde keiner hinausgeworfen, wie es scheint, hat sonst keiner aufgemuckt. Daher konnte die Generalversammlung ihren Anfang nehmen. Und ihr Ende auch. Wie mir gesagt wurde, sind alle gewählt, entlastet und bestätigt worden. Dabei war es ja sicher auch nützlich, daß der Rechnungsprüfer schon hinausgeschmissen war und seine Anträge daher auch nicht mehr behandelt werden mußten.

Ein Protokoll wird’s ja geben. Vielleicht.

 

P.S.: Aber was Erfreuliches zum Schluß. Man hat mir erzählt, der Präsident habe verkündet, er habe mich in allen Verfahren immer gratis und ohne irgendwas zu verrechnen vertreten. Wenn aber bei seinem Bericht darüber nicht herausgekommen sein sollte, daß ich dafür ergebenst „Danke!“ gesagt habe, dann hole ich das hiemit nach und bedanke ich mich hier öffentlich ganz herzlich dafür.

Kommentare   

+6 #19 LA-LE 69 2018-06-18 18:53
zitiere aurum:
[quote name=
Zum Punkt " Erfreuliches zum Schluss" ........

Wenn sich nun alle internen Streitereien in Wohlgefallen aufgelöst haben und Querulanten entfernt wurden, dann kann sich die neue IWÖ mit der neuen Regierung kurzschließen und ein wirklich liberales Waffenrecht durchsetzen.


Dem steht ja jetzt nichts mehr im Wege!

Der war gut.
+7 #18 Georg Zakrajsek 2018-06-18 15:15
Ich lösche fast nie, außer es ist nötig, weil Gesetzesverstöße zu befürchten sind. Genau das hat sicher CZ betroffen.

Sonst soll jeder schreiben wie er will. Bei mir werden auch keine Threads geschlossen, wenn diskutiert wird.

Und über mich kann jeder gerne schimpfen, dafür ist die Homepage ja da.
+8 #17 Waldgänger 2018-06-18 14:28
zitiere eingangskontrolle:
zitiere Alois Fischer:
Überrascht habe ich Festgestellt wie einfältig Sie einen Umsturz geplant hatten


:lol:

Nach ein paar Minuten (?) konnte er seinen "Rechnungsprüfer" bereits vor der Tür in Empfang nehmen.

Feine Sitten herrschen in diesem Verein. :-x :eek: :-x Solche Umgangsformen sollte sich auch die Regierung zulegen. :-*
-8 #16 eingangskontrolle 2018-06-18 13:41
zitiere Alois Fischer:
Überrascht habe ich Festgestellt wie einfältig Sie einen Umsturz geplant hatten


:lol:

Nach ein paar Minuten (?) konnte er seinen "Rechnungsprüfer" bereits vor der Tür in Empfang nehmen.
+6 #15 aurum 2018-06-18 13:37
zitiere Alois Fischer:
Herr Dr.Z. ich habe Ihre Querschüsse Stammtische besucht sowie die IWÖ GV.
Leider oder Gott sei Dank wurde auf der GV des IWÖ alle von Ihnen verbreiteten Halb bzw. Unwahrheiten ausnahmslos entkräftet. Überrascht habe ich Festgestellt wie einfältig Sie einen Umsturz geplant hatten und wie alle Zweifler von den Ausführungen des Präsidenten zu 100% überzeugt wurden so dass die IWÖ gestärkt aus der GV hervorgeht.

Zum Punkt " Erfreuliches zum Schluss" ........

Wenn sich nun alle internen Streitereien in Wohlgefallen aufgelöst haben und Querulanten entfernt wurden, dann kann sich die neue IWÖ mit der neuen Regierung kurzschließen und ein wirklich liberales Waffenrecht durchsetzen.

Dem steht ja jetzt nichts mehr im Wege!
-7 #14 Alois Fischer 2018-06-18 13:23
Herr Dr.Z. ich habe Ihre Querschüsse Stammtische besucht sowie die IWÖ GV.
Leider oder Gott sei Dank wurde auf der GV des IWÖ alle von Ihnen verbreiteten Halb bzw. Unwahrheiten ausnahmslos entkräftet. Überrascht habe ich Festgestellt wie einfältig Sie einen Umsturz geplant hatten und wie alle Zweifler von den Ausführungen des Präsidenten zu 100% überzeugt wurden so dass die IWÖ gestärkt aus der GV hervorgeht.

Zum Punkt " Erfreuliches zum Schluss" möchte ich Sie bitten die schriftlichen Aufzeichnung Ihrer Frau genau lesen, den da sollte auch vermerkt sein das der Herr Präsident löblich erwähnt hat dass er von Ihnen für seine Dienste die dazu führte das dass über Sie verhängte Waffenverbot aufgehoben wurde und Sie sich dafür mit einer Winchester bei diesem bedankten. Sie sollten auch die vielen Anderen positiven Aspekte im Skript Ihrer Frau nachlesen die Hr. Rippel von Ihnen aufzählte.
+7 #13 Dame_König_As_Spion 2018-06-18 12:55
zitiere aurum:
OT: Der BND Abhörskandal zeigt uns eine Tatsache sofort auf, das BVT ist vollkommen unnütz. Das BVT dient wirklich nur der Bespitzelung des eigenen Volkes.

Im Rahmen der Ermittlungen gegen das BVT sollten sich die Ermittler auch fragen, wem das BVT wirklich dient.

P.S.: Danisch erklärt den Abhörskandal aus seiner Sicht, sehr interessant.
http://www.danisch.de/blog/2018/06/16/volltreffer-zur-abhoeraffaere-bnd-oesterreich/
Die Schweizer haben da auch ihre Finger drin. Danisch erklärt auch warum die Amis so weit vorne sind.

Wenn ich vom BVT lese, muss ich immer an den Inspektor Kottan denken.
Warum wohl?

Wünschen allen nochLWBs eine schöne Arbeitswoche. 8)
+6 #12 aurum 2018-06-18 12:50
zitiere CZ 75:
Neutral betrachtet:
Ein Rechnungsprüfer der sich so ........

Das ist schon gut so! Die Infos sind angekommen, jetzt kann sich jeder entscheiden, ob er dazu beitragen will oder eben nicht.

Das Beruhigungsmittel funktioniert!
-5 #11 CZ 75 2018-06-18 12:35
Neutral betrachtet:
Ein Rechnungsprüfer der sich so verhaltet wie diese Person muss sich nicht wundern was passiert. Wenn man bewusst die Unwahrheit verbreitet war es schon gut so.
Es ist halt nur Schade das hier die wenigsten verstehen -bzw verstehen wollen- das es einmal nun so ist wie es ist.
Warum es dazu gekommen ist hat ja jeder anwesende erfahren.
Unterm Strich ist es sicher besser so für die Waffenbesitzer.
Manchmal muss man in seinem Leben Entscheidungen treffen und auch mit Ihren Auswirkungen leben,
Es hat sich ja jeder selbst ausgesucht.
Es war ja nicht das einzige mal das man sich zu weit hinausgelehnt hat wie ich hörte. Wenn man es dann immer noch nicht verstanden hat, dann kann ihnen niemand helfen - leider.
Bitte nie mehr von Zensur hier Sprechen, denn es hier auch nicht besser mein Beitrag wurde gelöscht.
+7 #10 aurum 2018-06-18 07:54
OT: Der BND Abhörskandal zeigt uns eine Tatsache sofort auf, das BVT ist vollkommen unnütz. Das BVT dient wirklich nur der Bespitzelung des eigenen Volkes.

Im Rahmen der Ermittlungen gegen das BVT sollten sich die Ermittler auch fragen, wem das BVT wirklich dient.

P.S.: Danisch erklärt den Abhörskandal aus seiner Sicht, sehr interessant.
http://www.danisch.de/blog/2018/06/16/volltreffer-zur-abhoeraffaere-bnd-oesterreich/
Die Schweizer haben da auch ihre Finger drin. Danisch erklärt auch warum die Amis so weit vorne sind.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.