Aktuelles

Wo die Antisemiten zu Hause sind

Sogar unser Präsident weiß es, sagt es aber nicht. Er sagt es auch nicht in Israel, wo es am Platz gewesen wäre. Das Buch von der Frau Wiesinger hat er nicht gelesen, wird es sicher auch nicht tun. Wiesinger schreibt darin von einer Kollegin, die mit ihren mohammedanischen Schülern nicht mehr nach Mauthausen fährt, weil diese dort "Heil Hitler!" schreien und sie sich dafür verantworten muß. Wir alle wissen also, wo der Antisemitismus zu Hause ist. Sagen dürfen wir es aber nicht. Ist das jetzt schon Antisemitismus? Ich lese still meinen Koran und halte auch den Mund.

Neuester Beitrag

Eine Morddrohung im Knopfloch

 

Wer noch immer keine Morddrohung bekommen hat, ist nicht dabei. Die Frau Justizminister ist, wie sie sagt, inzwischen auch stolze Besitzerin einer Morddrohung und hat das entsprechend verkündet. Natürlich kriegt sie dafür, wie es scheint, eine komplette Cobra-Bewachung, damit sie noch wichtiger wird, als sie es bisher schon gewesen ist.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 69 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht Österreich

Was wird wirklich sein nach der Wahl? Thema Waffenrecht.

Was wird wirklich sein nach der Wahl? Thema Waffenrecht.

 

Die Karten liegen auf dem Tisch: Die Grünen sind nach wie vor für totale Waffenverbote, Pilz wird das auch nicht anders sehen, die NEOS wissen nicht so recht, was sie dazu sagen sollen. Was der Haselsteiner aber sagt, wissen wir.

Die ÖVP und die SPÖ haben beide die EU-Waffenrichtlinie abgesegnet, von denen haben die Waffenbesitzer Österreichs kein Verständnis zu erwarten, die würden die Richtlinie auf Punkt und Beistrich umsetzen und vielleicht fallen ihnen noch ein paar passende Verschärfungen ein. Damit kann man rechnen, wenn die wieder regieren.

Also: Wird die bisherige Koalition wieder in der Lage sein weiterzuregieren, schaut es schlecht aus mit dem österreichischen Waffengesetz. Die EU-Richtlinie wird beinhart umgesetzt, Erleichterungen oder Vereinfachungen sind nicht zu erwarten. Die dringenden Wünsche der Jäger, der Sportschützen und der anderen legalen Waffenbesitzer werden nicht erfüllt werden.

Die einzige Vertretung dieser Menschen, die IWÖ, ist enthauptet worden. Wie sich jetzt herausstellt, hat hier die ÖVP mitgespielt. Das ist nämlich auf Wunsch der ÖVP geschehen, man (nämlich ich) war dem Innenministerium einfach schon zu lästig.

Bleibt derzeit nur die FPÖ, die sich immer tapfer für die Rechte dieser Leute eingesetzt hat. Und wer sich nicht noch immer nicht entschieden hat, sollte sich die Frage stellen, wer seit dem Jahr 2000 im Innenministerium regiert und wer daher die Verantwortung für all die Schikanen und verwaltungstechnischen Verschärfungen trägt, die diesem Bürokratiemonster zu lasten des legalen Waffenbesitzes eingefallen sind und wer das daher politisch zu verantworten hat.

Und wer sich daran erinnert, dem wird die Wahlentscheidung nicht schwer fallen.

Kommentare   

+4 #22 aurum 2017-09-05 14:56
Was kommt waffenrechtlich nach der Wahl? Ganz einfach, das große Einsammeln!
+3 #21 JanCux 2017-09-04 22:51
Ich tippe auf "wie bestellt so geliefert" 8)
+4 #20 LA-LE 69 2017-09-04 21:24
zitiere JanCux:
In meinen eigenen Laden habe ich Hausrecht und Weisungsbefugnis ! Und wessen Nase mir nicht passt fliegt raus...besonders dunkle Nasen, rote Nasen, grüne Nasen, bezahlte Nasen und besonders KLAU NASEN

Der Bürgermeister dieser Gemeinde dürfte eher den Grün Nasen zu zu ordnen sein.Wer hat den gewählt?Arme Bürger,oder selber Schuld.?
+4 #19 JanCux 2017-09-04 18:49
In meinen eigenen Laden habe ich Hausrecht und Weisungsbefugnis ! Und wessen Nase mir nicht passt fliegt raus...besonders dunkle Nasen, rote Nasen, grüne Nasen, bezahlte Nasen und besonders KLAU NASEN
+5 #18 Sig Sauer 2017-09-04 17:14
zitiere Walter Murschitsch:
zitiere LA-LE 69:

Erst legal,dann illegal,ist den Kulturbefruchtern Scheiß egal.Sie haben nichts zu befürchten.Die Unterstützung der Eierlosen ist ihnen sicher.

LA-LE 69 nicht alle sind Eierlos, es gibt einige wenige die sich nicht alles gefallen lassen und es auch aussprechen !
Actung Kollektiv-Maßnahme
Wir wollen Keine Asylanten als Kundschaft in unserem Ladenlokal !
[/i
http://www.krone.at/welt/haendlerin-wir-wuenschen-keine-asylanten-wirbel-um-aushang-story-586825


Und der Bürgermeister meint schon wieder das widerspreche dem Gleichheitsgrundsatz, eine Bevölkerungsgruppe auszuschließen... Heißt das, Asylanten sind offiziell eine Bevölkerungsgruppe? Müssen nun Damenfriseure auch Herren akzeptieren und Gynäkologen auch Männer? Verrückte Welt, die endlich untergehen sollte...
+4 #17 LA-LE 69 2017-09-04 15:33
zitiere Walter Murschitsch:
zitiere LA-LE 69:


Erst legal,dann illegal,ist den Kulturbefruchtern Scheiß egal.Sie haben nichts zu befürchten.Die Unterstützung der Eierlosen ist ihnen sicher.



LA-LE 69 nicht alle sind Eierlos, es gibt einige wenige die sich nicht alles gefallen lassen und es auch aussprechen !
Actung Kollektiv-Maßnahme

Wir wollen Keine Asylanten als Kundschaft in unserem Ladenlokal !
[/i
http://www.krone.at/welt/haendlerin-wir-wuenschen-keine-asylanten-wirbel-um-aushang-story-586825

Habe diesen Artikel vor 30 Minuten an alle meine "Kumpane"geschickt.LG.
+6 #16 Walter Murschitsch 2017-09-04 15:02
zitiere LA-LE 69:


Erst legal,dann illegal,ist den Kulturbefruchtern Scheiß egal.Sie haben nichts zu befürchten.Die Unterstützung der Eierlosen ist ihnen sicher.



LA-LE 69 nicht alle sind Eierlos, es gibt einige wenige die sich nicht alles gefallen lassen und es auch aussprechen !
Actung Kollektiv-Maßnahme

Wir wollen Keine Asylanten als Kundschaft in unserem Ladenlokal !
[/i
http://www.krone.at/welt/haendlerin-wir-wuenschen-keine-asylanten-wirbel-um-aushang-story-586825
+6 #15 LA-LE 69 2017-09-04 13:57
zitiere Sig Sauer:
PS: Sogar im linken Kurier steht heute geschrieben: "Migranten stärkste Kraft in der Schule". Nur einige Auszüge:
- In den Volksschulen gerät die deutsche Sprache ins Hintertreffen.
- 159 von 180 Kindern der Otto-Glöckel-Volksschule haben ihre Wurzeln in der Türkei, Afghanistan, Serbien oder anderen Staaten.
- In fünf von neun Volksschulen hat der Anteil von Kindern mit fremder Muttersprache die 50-Prozent-Marke bereits überschritten.
- Wenn heute in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland zum ersten Mal die Schulglocken läuten und die Lehrer die Kinder mit einem "Guten Morgen!" begrüßen, werden wohl viele Taferlklassler fragend in die Luft blicken. Bei ihnen zu Hause heißt es "Günaydın" (Türkisch) oder "Sabah al-Kheir" (Arabisch).

-> DAS IST UNSERE ZUKUNFT, UND DIE IST (LEIDER) UNAUSWEICHLICH AUßER MIT "RADIKALEN" METHODEN.

Wie lange werden unsere Kinder noch "Grüß Gott"sagen dürfen?
+6 #14 LA-LE 69 2017-09-04 13:54
zitiere Sig Sauer:
...sich gegen die heilige EU zu sträuben, das geht nicht! Dan kam plötzlich einer, der wusste das nicht, und tat es trotzdem...

PS: Wenn aus meinen legalen Waffen dann irgendwann illegale werden, dann bin ich ja keine Gefahr mehr und werde auch nicht mehr von der EU verfolgt. Passt schon so.

Erst legal,dann illegal,ist den Kulturbefruchtern Scheiß egal.Sie haben nichts zu befürchten.Die Unterstützung der Eierlosen ist ihnen sicher.
+6 #13 Michael Heise 2017-09-04 12:13
#6:
Exakt so denken Tausende Waffenbesitzer. Sonst hätten diese Gängster schon längst alles enteignet. Man wird es daher vorerst über eine Besteuerung o.Ä. versuchen. Was aber der gleiche Mumpitz wäre = Denn was weg ist, brummt bekanntlich nicht mehr...!

Daher werden sie die Leute künftig noch mehr im Kreis laufen lassen, um entsprechende Genehmigungen zu erteilen. Daran werden auch Org. wie z.B. die IWÖ letztlich nichts, aber auch gar nichts bewirken. Erst recht nicht, wenn man nun  im vorauseilenden Gehorsam agieren möchte. Jede noch so kleine Schwäche wird dieser Gegner gnadenlos sanktionieren... Für die Visegr.- Staaten ist dies ja bereits heute schon eine Kampfansage!

Die Stimme der Erfahrung...!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.