Suche

Wer ist online?

Aktuell sind 138 Gäste und ein Mitglied online

Tierisches

Vom Umgang mit Kühen

Vom Umgang mit Kühen

 

Früher bin ich viel als Cowboy herumgeritten. Sogar beim Calgary Stampede war ich einmal. Als Zuschauer freilich nur. Mit Kühen kenne ich mich also ein wenig aus. Da jetzt mit Kühen so viel passiert, daß es sogar in den Zeitungen steht, ein paar Cowboy-Weisheiten:

Kühe sind schwerer als Du. Sie rennen schneller als Du. Sie sind nur im Fernsehen lieb und ruhig oder dann, wenn Sie im Stall an der Kette hängen. Sie lieben ihre Kälber und sie verteidigen sie auch. Wer sich blöd aufführt, wird von ihnen nonverbal belehrt, das tut manchmal weh.  Und sie können Hunde nicht von Wölfen unterscheiden. Beide haben vier Haxen und stinken nach Raubtier.

Wer sich in die Natur begibt, sollte sich darin auskennen. Wer in der Stadt durchkommt, übersteht vielleicht die Natur nicht unbeschadet.

Die Natur ist nichts für Stadt-Trotteln. Die sollten zu Hause bleiben. Schaut ORF oder hört den Politikern zu. Ist auch schädlich, aber man bleibt wenigstens am Leben. Und laßt die Kühe in Ruhe. Wir Cowboys brauchen Euch nicht.

Kommentare   

+3 #16 Sig Sauer 2017-07-31 19:00
zitiere LA-LE 69:
zitiere Sig Sauer:
Tja, die Milch kommt aus dem Packerl, der Strom aus der Steckdose, der Partner für's Leben aus dem Internetz, der Morgenruf nicht vom Gockerl sondern vom Muhezzin und die illegale & vollautomatische M16 aus dem Waffenladen um's Eck. Schön, diese neue bunte und vor allem islamische Welt!

Ist das nicht, dank unserer, von uns gemästeten Marionetten eine schöne Zukunft?



Ja, dass die braven und gesetzestreuen Islamisten (Anm. natürlich nur die die bereits amtsbekannt sind) die praktische M16 vollauto ganz normal beim Waffenhändler ihres Vertrauen kaufen können und nicht mal ins ZWR eintragen müssen finde ich schon toll. Wann dürfen wir das auch? Liebe EU, ich will das auch!
+2 #15 LA-LE 69 2017-07-31 18:36
zitiere Sig Sauer:
Tja, die Milch kommt aus dem Packerl, der Strom aus der Steckdose, der Partner für's Leben aus dem Internetz, der Morgenruf nicht vom Gockerl sondern vom Muhezzin und die illegale & vollautomatische M16 aus dem Waffenladen um's Eck. Schön, diese neue bunte und vor allem islamische Welt!

Ist das nicht, dank unserer, von uns gemästeten Marionetten eine schöne Zukunft?
+3 #14 LA-LE 69 2017-07-31 18:33
zitiere Martin Q.:
Nicht falsch verstehen: für ein typisches Stadt-einkaufs-(zweit-)Auto für kurze Wege is sowas eh praktisch. Aber als einzige Alternative zu einem richtigen Auto taugt so etwas nicht. Und Energie/Umwelt-probleme löst man damit sowieso nicht.

Vollkommen richtig.Aber wer hat im"Gemeindebau"das Geld für so ein Auto,und wo sind im "Gemeindebau"die Ladestationen für zig.zig E-Autos?E-Autos und Klimawandel dienen nur jenen,die sich immer auf Kosten anderer die Schatullen gefüllt haben.Wieso stoppt man nicht die Zerstörung des größten Klimaregulators der Erde,dieRegenwälder?P.S:Geht ja nicht,denn da wird ja die Mörder Kohle gemacht.
+4 #13 Sig Sauer 2017-07-31 18:28
Tja, die Milch kommt aus dem Packerl, der Strom aus der Steckdose, der Partner für's Leben aus dem Internetz, der Morgenruf nicht vom Gockerl sondern vom Muhezzin und die illegale & vollautomatische M16 aus dem Waffenladen um's Eck. Schön, diese neue bunte und vor allem islamische Welt!
+3 #12 Michael Heise 2017-07-31 18:14
Ein Beispiel von EU- Kühen:

Wir besitzen zwei Kühe:
Die EU nimmt uns beide ab, bezahlt dafür eine Entschädigung, tötet eine, melkt die andere, bezahlt uns auch dafür eine Entschädigung + schüttet die Milch dann in die Nordsee...!
+2 #11 Martin Q. 2017-07-31 17:35
Nicht falsch verstehen: für ein typisches Stadt-einkaufs-(zweit-)Auto für kurze Wege is sowas eh praktisch. Aber als einzige Alternative zu einem richtigen Auto taugt so etwas nicht. Und Energie/Umwelt-probleme löst man damit sowieso nicht.
+3 #10 Martin Q. 2017-07-31 17:32
zitiere LA-LE 69:
...Die Autoindustrie muß E-Autos produzieren,um die gesamten Abgaswerte ihrer produzierten Autos in den Grenzen zu halten,die ihnen von den Amis vorgeschrieben wurden.In Amerika sind sie egal,denn es soll ja Europa zerstört werden.

Die E-Autos regen mich sehr auf. Nächstes Beispiel für "nicht-zu-Ende-gedacht":
Es is schon richtig: E-Autos blasen keinen Dreck in die Luft, ABER: Woher kommt denn der Strom für die Tschäsn?
Erst verbietens uns die Glühlampen weils zu viel Strom brauchen und dann setzens uns 4-rädrige Großverbraucher vor die Nase. Und wenn dann alle E-Autos haben (müssen) wissens net welche Kohle- und Atomkraftwerke sie noch anzapfen können um den Bedarf zu decken.
Schön wenn man das Problem verlagert, gell? Denn GELÖST ist es nicht. Aber Hauptsache ist doch daß wir alle Energiesparlampen haben!

An alle E-Auto-Besitzer: Wenn euch die Reichweite nicht genügt, dann kauft euch ein längeres Kabel!
+4 #9 Loki 2017-07-31 13:32
Scheinbar kennen sich die nicht einmal mit zweibeinigen Kühen und Zicken aus.

Sonst wäre eine Merkel nicht Dauerbundeskanzlerin und gegendert wäre auch nichts...

MUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUH :D :-x
+4 #8 LA-LE 69 2017-07-30 19:53
zitiere Tecumseh:
zitiere LA-LE 69:
...und das die Milch aus dem Eiskasten kommt. ...


Und der Strom kommt aus der Steckdose! D'rum hurtig, hurtig, Elektroautos kaufen!!! :D

Die nächste Volksverarschung steht an.Irgend wann brauchen wir dann mehr Atomkraftwerke,weil nicht immer die Sonne scheint und nicht immer der Wind bläst.Die Autoindustrie muß E-Autos produzieren,um die gesamten Abgaswerte ihrer produzierten Autos in den Grenzen zu halten,die ihnen von den Amis vorgeschrieben wurden.In Amerika sind sie egal,denn es soll ja Europa zerstört werden.
+4 #7 LA-LE 69 2017-07-30 19:22
zitiere Tecumseh:
zitiere LA-LE 69:

Eines der besten Lieder die die Musikbranche je hervor gebracht hat.Da kommt die Gänsehaut wenn man sich in die Lage versetzen kann.Super,Super,Super.


Im englischen Original ist's noch stärker!

Gib Dir die Versionen von Frankie Laine,Johnny Cash,Johnny Cash&Willie Nelson.LG.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.