Suche

Wer ist online?

Aktuell sind 133 Gäste und ein Mitglied online

Tierisches

Frag das ganze Land!

Frag das ganze Land!

 

Für mich die größte Trottelsendung des ORF in dem an Trotteleien gar nicht so armen Gebühren- und Staatsrundfunk. Ich höre mir das natürlich nicht an und wenn ich hineingerate, schalte ich schnell weg. Aber Ausnahmen gibt es. Da wurde an das faszinierte Auditorium die Frage gestellt, ob eine ratlose Dame sich mit einem jungen Herrn einlassen solle, der – man glaubt es nicht – mit einem Schwein das Bettchen teilt.

Angeblich ist das Schweinchen stubenrein, gepflegt und recht zutraulich als Bettgenosse.

Die meisten der um Rat gefragten Zuhörer haben von der Verbindung abgeraten. Haustiere ja, auch im Bett, aber Schwein doch eher nicht.

Ich aber habe gleich angerufen und zu der Verbindung begeistert geraten.

Wenn nämlich der geplante Haberer mit einem Schwein zusammen lebt, kann er zumindest kein Moslem sein. Immerhin, ist schon ein entscheidender Weg zum Glück und ein Ehrenmord ist nicht zu befürchten.

Auf ins Schweinchenbett!

Kommentare   

+3 #7 Walter Murschitsch 2017-01-11 20:33
In einem Forum über Hunde habe ich folgendes gelesen.

Hallo Freunde,

ich habe wiederholt gehört, dass RR angeblich agressiv Menschen mit dunkler Hautfarbe bzw. Negroider Rasse sind.
Ist dies Wahr? Ist dies wirklich eine Rassemerkmal in der Geschichte der Löwenhunde?
Dies wäre für mich schon wichtig, da wir imFreundeskreis mind. 4 "Afro-Americans" haben und der beste Freund meines Sohnes ursprünglich aus Angola kommt.
Als wir vor kurzem Besuch von unseren Freunden hatten ist unser 5 Mon. alter RR förmlich ausgerastet, nicht agressiv aber sehr aufgeregt und es hat bei unserem Hund zu Übersprungshandlungen geführt.

Was ist den an der Geschichte wahr?
Liebe Grüsse,

--------------------------------------------------------------------------------
SO EINEN WERDEN WIR UNS JETZT ZULEGEN ! :D :P

PS: Unter RR ist der Rhodesian Ridgeback gemeint !
+5 #6 JanCux 2017-01-11 20:31
Ich bekomme ständig Nachrichten wegen meines Hundes, der am Wochenende 2 Somalier, 3 Pakistaner, und 4 Türken ****** hat.

Zum letzten mal : ER IST NICHT ZU VERKAUFEN !

8)
+6 #5 Michael Heise 2017-01-11 18:10
Zum totlachen, oder wie man bei uns in Norddeutschland sagen würde:

Kein Schwein für Hein...!

https://www.youtube.com/watch?v=MM27pwTUcnI
+4 #4 Oldie4711 2017-01-11 14:21
Schwein oder nicht Schwein, das ist hier die Frage. Ein Hund täte es auch, denn davor fürchten sich die Moslems, so wie der Teufel vor dem Weihwasser. Also, legen wir uns einen Hund zu, wenn es doch kein Schwein sein soll. Am besten einen Jagdhund. Der erfüllt gleich zweierlei: 1.) Er ist ein treuer Freund und Begleiter bei der Jagd. 2.) Er hält uns die Moslems vom Leib, denn wie gesagt die fürchten… wie der Teufel…. . In Vox gab es bei der Sendung Hund – Katze – Maus ein Mädel, das Schweinchen dressiert hat. Die Tiere waren äußerst gelehrig und intelligent. Ich habe nichts gegen Schweine und gegen Hunde, aber meine Artenliebe hält sich in Grenzen.
+4 #3 Loki 2017-01-11 13:36
Gut gemacht. Ich hätte auch "ja" gesagt zu dieser Verbindung.
Mein Hauptgrund:
Ich mag Schweine wirklich! Nicht nur am Teller.

Schade, daß sie meißt nicht stubenrein sind, sonst hätte ich schon selber eines!

Gleich und gleich gesellt sich gern!
+6 #2 Georg Zakrajsek 2017-01-11 12:52
Natürlich nicht. Wäre ja islamfeindlich.
+4 #1 Philipp Ott 2017-01-11 10:12
Es ist damit wirklich unwahrscheinlich daß der Freund ein Moslem ist. Wurde Ihr Hinweis dann auch in der Sendung erwähnt?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.