Aktuelles

Was wir gegen das Coronavirus machen

Grenzen sperren, Quarantäne einrichten, die Chinesen untersuchen. Was aber machen wir gegen Ebola, AIDS, Syphilis, Krätze, Masern und andere Krankheiten? Es schaut so aus, als würden wir nichts machen.

Neuester Beitrag

Selektives Lesen am Beispiel der „Krone“

 

Wir alle wissen, daß die „Krone“ unglaublich abgesandelt ist. Zum Beispiel am Sonntag kein Girtler mehr in der Beilage. Das war meistens das einzig Lesenswerte. Alles andere kann man vergessen, in letzter Zeit sogar den Woltron und den Wallentin, letzterer hat sich allmählich auch schon den Klimatrotteln angepaßt. Aber da kann ich ja gleich die Kromp-Kolb lesen, die ungestraft ihren Unsinn täglich verbreiten darf. Die lese ich aber natürlich auch nicht. Eine Verrückte.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 197 Gäste und keine Mitglieder online

Religiöses

Die Thomalla am Kreuz

Die Thomalla am Kreuz

 

Einigermaßen verhüllt präsentiert sich die Schauspielerin (oder was sie auch immer ist) Sophia Thomalla am Kreuz. Zwei Schleier verdecken, was den meisten ohnehin durchaus bekannt sein dürfte, zumindest den Lesern (soll man wirklich Leser sagen?) des Playboy, wo man sie, zwar nicht am Kreuz aber ohne Schleier ausführlich betrachten konnte.

Einige haben sich aufgeregt, Blasphemie und so. Lächerlich. Es muß sie auch keiner verteidigen, nicht einmal ihr Ziehvater Sven Martinek, der mehr Toleranz fordert und meint, es gäbe kein Tabu.

Heute geht doch alles, Kreuz hin oder her. Mit dem Jesus sind ja schon ganz andere Sachen aufgeführt worden, ein gekreuzigter Frosch zum Beispiel. Nun gefällt mir die Thomalla natürlich doch um einiges besser als der Frosch und die Toleranz geht schon in Ordnung, solange es nur um den Jesus und seine Haberer geht, da lächelt ja sogar der Papst.

Um aber die eingeforderte Toleranz wirklich ganz und in ihrer letzten Konsequenz auszuprobieren, schlage ich vor, daß der Herr Martinek sich als Mohammed verkleidet ans Kreuz schlagen läßt. Am besten in Mekka, wo ja die wirklich Toleranten wohnen. Dann wird sich gleich herausstellen ob es auch dort Tabus gibt oder nicht.

Kommentare   

+4 #16 Loki 2017-12-23 16:32
Danke Euch! Liebe Kameraden und Kämpfer!

Wenn es so weiter geht, ist unser Platz in Walhall schon reserviert!
Und ein Bier und ein Schweinshaxn steht dann auch für uns bereit!
Und zur Volksbelustigung tanzt die Thomalla halbnackert auf den Tischen!!!!

Freu mich schon!!!!
+3 #15 JanCux 2017-12-23 09:59
zitiere Martin Q.:

Daß die auch immer versuchen mit ihren Nasenbeinen die Türstöcke auszureißen...


Naja, es wahren eher die Autotüren die durch den starken Wind wieder zuschlugen......oder so... 8)
+3 #14 Martin Q. 2017-12-23 07:56
zitiere JanCux:
...(leider kam es zu "Kollateralschäden..." :-* )

"Herr Inspektor ich habe keine Ahnung wie der Schuhabdruck in sein Gesicht kommt. Der muß....ähh... unglücklich gefallen sein und sich dabei mit zirkusreifer Beweglichkeit selbst getreten haben!"

Recht so! So lange man diese Pülcher nur halbwegs lebendig abgibt ist alles gut.

Daß die auch immer versuchen mit ihren Nasenbeinen die Türstöcke auszureißen...
+3 #13 JanCux 2017-12-23 05:44
zitiere aurum:
Ja, alles läuft nach Plan und unsere Kinder werden es auf die harte Tour lernen müssen.


Aber auch nur, wenn man es zulässt !

Als in den benachbarten Bundesländern die Diebstähle in Ländlichen Gebieten überhand nahmen, begannen meine Freunde, Bekannten und ich uns zu organisieren.
Abgesehen davon das wir ein waches Auge auf auswärtige, auffällige Fahrzeuge haben und das sofort an alle weitergeben, haben wir auch nächtliche Patrouillen eingeführt die mittlerweile zwei Diebesbanden (Polen und Rumänen) der Polizei zuführen konnten (leider kam es zu "Kolleratalschäden..." :-* ) Unsere Kinder werden von UNS in die Schule gefahren und auch wieder eingesammelt.
FAKT : MAN KANN ETWAS TUN, MANN UND FRAU MÜSSEN ES NUR WOLLEN !
+3 #12 aurum 2017-12-22 23:17
@ #1 Resistance,
wie sich die Frau Thomalla räkelt ist eigentlich wurscht, aber sie ist ein Sinnbild für die Wertigkeit der Frauen nach 50 Jahren Emanzipation in Europa.
Rückgängig kann man da nichts mehr machen, aber diese Entwicklung wird wieder auf den richtigen Weg kommen. Da bin ich mir ganz sicher.
+3 #11 aurum 2017-12-22 23:12
zitiere Jokl:

Und wenn einer gelästert hat... dann kam Donar mit dem Hammer!!!
Was der Papst treibt, was die evangelischen BischöFFiNNen treiben und was die Religion des Temporallappenepileptikers treibt ist mir genauso wurscht, wie das was die Juden treiben.
Soll doch jeder nach seiner Fasson glücklich werden!

Die Religion des Temporallappenepileptikers breitet sich leider sehr aggressiv aus. Das ist das Problem. Die neue Regierung dreht auch nur an den kleinen Stellschrauben und pfeifft auf die notwendigen Veränderungen. Ja, alles läuft nach Plan und unsere Kinder werden es auf die harte Tour lernen müssen.
+5 #10 Michael Heise 2017-12-22 19:43
Diese Sophia Thomalla + Kolleginnen mit Barbi- Kostüm, oder ohne, sehen mir irgendwie alle gleich aus... Ob sie sich nun ans Kreuz binden- oder eine Frikadelle ans Knie nageln...

Wo sind eigentlich die ganzen  richtigen Frauen a' la Barbara Valentin geblieben? Diese Bienen mit 1000 Stichen? Man wird gestochen + der Kopf explodiert...!!! Ich bin aber schwer gestört + kann nix dafür... Typisch Skorpion eben...
+5 #9 JanCux 2017-12-22 18:37
@ Tecumseh,

Wallhalla ist nahe, der Traum von Ehren und Blut
nur ein ehrbarer Krieger erklimmt die Hallen der Wut
Die weiten Hallen der tapferen Kampfesgefährten
die ihre Seele dem schwarzen Teufel verwehrten.

Krieger, die im Kampf gefallen um Ehre und Blut
Krieger der Herzlichkeit und des unbezwingbaren Mut
Erheben ihr totes Haupt in die scheinende Unsterblichkeit
In den Hallen von Wallhall, den Hallen der Herrlichkeit.


Nicht Zeitgerecht, aber so geht ZUSAMMENHALT !

https://www.youtube.com/watch?v=AWSrbuErOy0
+1 #8 LA-LE 69 2017-12-22 18:28
Zitiere Jokl 2017-12-22 15:48
Alle Religionen predigen immer nur Frieden.Wenn dem so wäre,würden wir ja im Paradies leben.In Wahrheit dienen sie nur einigen um sich ihre Schatullen zu füllen und ihre"Gläubigen"zu unterdrücken,denn mit Frieden lässt sich kein Geschäft machen.Von wo kommen die Reichtümer div.Religionen her?Vom Himmel oder den Sklaven am Boden?Ist es nicht komisch das der Hl.Geist immer nur jenen hilft,die bald an ihrer Gier zu Grunde gehen werden,und nicht den wirklich Bedürftigen?
P.S:Wer machte die Bedürftigen zu Bedürftigen?????
+6 #7 Tecumseh 2017-12-22 17:11
#6 JanCux

Klaaar!
Beim Hammer!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.