Religiöses

Und ich bin immer noch nicht ausgetreten

 Und ich bin immer noch nicht ausgetreten

 

Aus der katholischen Kirche meine ich. Die treiben‘s zwar immer bunter mit ihrer Islamophilie und unser Herr Jesus würde im Grab rotieren, hätte er es nicht vorgezogen aus demselben aufzuerstehen und gegen Himmel zu fahren.

Aber ich bleibe drinnen. Allmählich bin ich vielleicht der letzte Christ in dem Verein, aber die Freude auszutreten mache ich ihnen nicht.

Zwar bin ich ohnehin exkommuniziert (wiederverheiratet), aber in die Kirche kann ich ja gehen und Kirchenbeitrag zahle ich auch, obwohl das ja schon fast eine Wiederbetätigung ist, wenn man bedenkt, wer den Kirchenbeitrag bei uns eingeführt hat.

Also bleibe ich drinnen, weil ich ja ohnehin nicht wirklich austreten kann, wobei mir der Scheiterhaufen erspart bleibt, weil wir Christen inzwischen ja aufgeklärt worden sind.

Und natürlich bin ich froh, daß ich nicht wo anders eingetreten bin, weil wenn man dort austritt, wird man womöglich geköpft oder gesteinigt. Um welche Religion es sich dabei handelt, sage ich aber nicht, da ist man nämlich recht streng bei uns.

Da ist die dalkerte Kirchensteuer dagegen gar nichts. Zumindest heute nicht mehr, bei den Christen nämlich.