Aktuelles

Kein Voltrottel

Da hat jemand zum Gesundheitsminister "Volltrottel" gesagt. Er hat dafür eine Strafe bekommen: 500 €. Ich sage: recht so! Denn niemand ist vollkommen. Nicht einmal unser Gesundheitsminister.

Neuester Beitrag

Die Krone geht an den „Kurier“

 

Es gibt natürlich kein Ranking um die dümmste Zeitung in Österreich. Ich versuche es zwar immer wieder, es ändert sich aber dauernd.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 171 Gäste und ein Mitglied online

Religiöses

Mein Bauch gehört mir

Mein Bauch gehört mir

 

Wie man es nimmt. Ist natürlich richtig, wenn in dem Bauch nichts drinnen ist, was der Bauchträgerin nicht mehr allein gehört. Sollte das aber der Fall sein, daß in dem Bauch etwas wächst, an dessen Entstehung zwei verschiedenen Personen beteiligt sind oder waren, die Besitzerin des Bauches nämlich und derjenige, der etwas hineingetan hat, dann würde es richtig sein, wenn man den anderen in die Entscheidung über das weitere Schicksal dieses Bauches samt Inhalt in irgendeiner Form einbindet.

Geschieht natürlich bei uns nicht. Das ist Tatsache.

Aber es kommt zu einem Umdenken und das kommt aus einer Ecke, die man bisher nicht so wirklich beachtet hat, aus einer religiösen nämlich. Nein, ich meine nicht die Katholiken, auf die hört schon längst keiner mehr. Man muß sich nur unseren Herrn Kardinal anschauen.

Aber jetzt erst hat ein Politiker eines anderen Staates seinen Bürgern – die das immer noch sind – anbefohlen, die Frauen mögen zumindest fünf Kinder bekommen. Das Ende der Bauchfreiheit ist also gekommen. Über den Bauch der Frau bestimmt daher ihr Herr und Meister und das ist auch der, der der Frau eine bestimmte Bekleidung empfiehlt und befiehlt und zwar so deutlich, daß es darüber keine Diskussion gibt.

Mein Bauch gehört mir? Hört endlich auf damit. Abgeschafft. Und wenn erst die Richtigen regieren, werden es alle begreifen müssen.

Kommentare   

+3 #3 LA-LE 69 2017-03-29 12:35
Stimmt. Der hat es mit dem "Lebensborn" noch auf die Spitze getrieben. Es gibt noch so einige Parallelen zwischen Orient und Oxident, hieß es damals "KdF", nennt es der Andere schlicht "Jihad".... http://i.imagebanana.com/img/c9pw0w55/Autsch.gif
zitiere JanCux:
zitiere Franz Steiner:
...hat nicht der Herr Adolf auch mal so oder so ähnlich propagiert?


Stimmt. Der hat es mit dem "Lebensborn" noch auf die Spitze getrieben. Es gibt noch so einige Parallelen zwischen Orient und Oxident, hieß es damals "KdF", nennt es der Andere schlicht "Jihad".... http://i.imagebanana.com/img/c9pw0w55/Autsch.gif

Aber alles was seit dem 2.Weltkrieg den Deutschen in die Schuhe geschoben und verteufelt wird ,ist heute große Mode und keinen stört es.Gegen die Verbrechen die heute im Namen der "Friedenssicherung"begangen werden,waren die Deutschen damals Ministranten.
+4 #2 JanCux 2017-03-29 08:42
zitiere Franz Steiner:
...hat nicht der Herr Adolf auch mal so oder so ähnlich propagiert?


Stimmt. Der hat es mit dem "Lebensborn" noch auf die Spitze getrieben. Es gibt noch so einige Parallelen zwischen Orient und Oxident, hieß es damals "KdF", nennt es der Andere schlicht "Jihad".... http://i.imagebanana.com/img/c9pw0w55/Autsch.gif
+5 #1 Sig Sauer 2017-03-28 22:07
...hat nicht der Herr Adolf auch mal so oder so ähnlich propagiert?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.