Aktuelles

Die Milliarden-Uschi unterwegs

Und jetzt war sie auch in Wien. Klein und gstopft, wie wir Wiener sagen. Aber bedeutende Menschen waren ja nie groß. Der Hitler war nicht groß, der Stalin auch nicht und auch nicht der Napoleon. Den Mussolini kann man überhaupt vergessen, der war ja noch kleiner als der Hitler.

Aber gut. Sie hat uns Milliarden gebracht.

Nur, mir kommt vor, als hätte wir Österreicher die Milliarden ohnehin schon an die EU abgeliefert. Stimmts nicht?

Neuester Beitrag

Gute Nachrichten aus Texas

 

Erstens einmal haben die Texaner den Corona-Unsinn nicht mitgemacht, wie viele andere US-Bundesstaaten auch. Das ist schon was und wir alle haben inzwischen erfahren, daß die Vereinigten Staaten weitgehend masken- und coronafrei sind. Vernünftige Leute, freie Leute, während bei uns in Europa der Corona-Wahn und der Klima-Wahn grassiert und den Menschen hier die letzten Freiheiten raubt. Aber die EU will es so und man muß sich nur die hier Regierenden anschauen, dann weiß man woran man ist. Die kleine Greta und die Langstrecken-Luisa sind beste Beispiele dafür und auf die kommenden Wahlen dürfen wir hier auch sehr gespannt sein.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 113 Gäste und ein Mitglied online

Muslimisches

Wieder einmal in England – Terror ohne Ende

Wieder einmal in England – Terror ohne Ende

 

Wieder einmal Trauer und ein Trotziges: „Wir lassen uns nicht einschüchtern!“ aus den politischen Mündern. Es ist wirklich traurig, aber auch lächerlich, wie sich unsere Obertanen wieder einmal vorführen lassen. Die Terroristen – zumindest die an der vordersten Front – sind tot. Wie es scheint, hat man die Deeskalation endlich richtig verstanden, sogar in England.

Die Opfer waren wehrlos. Wie man weiß, dürfen die Engländer nicht einmal mehr Messer mit sich führen. Streng verboten. Die Terroristen dürfen auch nicht, kümmern sich aber nicht um solche wirkungslosen Verbote. Ist immer so, nur begreift es keiner.

Also sind wir weiter Opfer, werden zur muslimischen Schlachtbank geführt und dort geschächtet, wie es im Buche steht, dabei begleitet von Politikern, denen ein geschächtetes Opfer lieber zu sein scheint als ein erschossener Terrorist. Das darf nämlich nur die Polizei, wenn sie dann endlich am Tatort erscheint; das Opfer darf es aber nicht, darum ist es ja auch eines.

Der Frau Premierminister ist es zuviel und es soll genug sein. Uns übrigens reicht es schon lange.

 

P.S.: Feige waren die Mörder nicht. Wer das sagt oder schreibt, hat keine Ahnung. Die Mörder waren nicht feige, sie haben ihr Leben eingesetzt und es auch verloren. Das ist nicht feige, auch wenn dafür 72 Jungfrauen warten. Feige sind nur die Politiker, die weder sagen, wer das getan hat und auch zu feige sind, etwas dagegen zu machen.

 

Kommentare   

+1 #16 aurum 2017-06-09 08:50
Die britische Polizei befindet sich wirklich in einem harten Abwehrkampf gegen den Terror. Jetzt werden schon Briten, die den wahren Kern des Terrors ansprechen wegen ihrer Meinungsäußerung verfolgt.
https://www.journalistenwatch.com/2017/06/09/heroischer-kampf-gegen-den-islam-terror-weitere-verhaftungen-wegen-hassrede/
+6 #15 eingangskontrolle 2017-06-06 14:29
In Deutschland bekommen die Muselgranten jetzt nicht nur die Dienstwaffen der Polizei angeboten, sondern sie dürfen mit den Polizistinnen dabei sogar auf Tuchfühlung gehen:

http://www.youtube.com/watch?v=ApksoB8X5TI
+7 #14 aurum 2017-06-06 10:09
Die Maßnahmen der Briten sind mehr Überwachung per Video und Internet. Wer der feind ist, sollte jedem Normaldenker jetzt klar sein.
+6 #13 aurum 2017-06-06 10:07
zitiere Resistance:
Eine APA Presseaussendung der IGGÖ zum Terroranschlag in London wird schwer zu finden sein. Eigentlich gar nicht, wie immer, wenn Anhänger der Friedensreligion wehrlose Menschen ermorden.
Auch sonst kein Moslemverein oder gar ein islamischer Geistlicher in diesem Land, der Worte der Abgrenzung zu diesen Mordbuben findet. Nichts, Schweigen im Walde.
Könnte man das gar als stillschweigende Zustimmung verstehen? Wer weiß....

Und selbst wenn sie eine Aussendung machen, ist es nur Taqiyya. Stillschweigen ist Zustimmung!
+6 #12 aurum 2017-06-06 10:05
zitiere Michael Heise:
Bin mal gespannt, wie sich die Lage in den Osteurop. EU Ländern- mit der Weigerung dieses ganze Gesindel ins Land zu lassen, entwickelt?

Ist aber eigentlich Nonsens- da es dort für den Neger kaum was abzugreifen gibt...

Das ist doch eigentlich alles  schon der besiegelte Anfang vom Ende des Brüsseler Politbüros? Denke, der Irrsinn wird sich noch mit unzähligen Opfern + entsprechenden Chaos bis zu den übernächsten Wahlen dahin quälen + das war' s dann...!99dg9

Und dann wird das EU-Kalifat ausgerufen.
+7 #11 Michael Heise 2017-06-06 10:00
PS: Wie man erfährt, soll dort dem Bürger diesbezüglich das Tragen von Waffen erlaubt werden? Dass nennen wir Volksvertrm7dq6auen +  Demokratie!!!

Als Zeichen unserer Wertschätzung, wird der nächste PKW der große Skoda werden. Weiter so + die hiesigen Leistungsträger wandern demnächst nach Tschechien aus...!!!
+6 #10 Michael Heise 2017-06-06 09:17
Bin mal gespannt, wie sich die Lage in den Osteurop. EU Ländern- mit der Weigerung dieses ganze Gesindel ins Land zu lassen, entwickelt?

Ist aber eigentlich Nonsens- da es dort für den Neger kaum was abzugreifen gibt...

Das ist doch eigentlich alles  schon der besiegelte Anfang vom Ende des Brüsseler Politbüros? Denke, der Irrsinn wird sich noch mit unzähligen Opfern + entsprechenden Chaos bis zu den übernächsten Wahlen dahin quälen + das war' s dann...!99dg9
+7 #9 Martin Q. 2017-06-06 06:42
zitiere LA-LE 69:
Die"Muddi",Europas "Führerin",verliert auch kein Sterbenswörtchen.(Maulsperre der Eliten?)

Ich glaube das liegt daran daß es sogar dem Dümmsten auffallen würde wenn sie schon wieder zu den selben Mitleidbekundungsfloskeln greifen würde wie sie es schon Wort für Wort seit Jahren tut.
Die sollte mal ihren Ghostwriter feuern. Denn für so eine große Anzahl von Attentaten nur eine Rede vorbereitet zu haben ist schon ziemlich kurzsichtig.
+6 #8 LA-LE 69 2017-06-05 21:37
Die"Muddi",Europas "Führerin",verliert auch kein Sterbenswörtchen.(Maulsperre der Eliten?)
+6 #7 LA-LE 69 2017-06-05 20:32
Man stelle sich das Geschrei der links linken Schickeria vor,wenn ein bewaffneter Passant so einer Kreatur das Gehirn aus dem Schädel geblasen hätte.Nazi tötet armen,traumatisierten,unschuldigen Kriegsflüchtling, wären die großen Schlagzeilen in den Medien ,und Kerzerlmärsche für das arme Opfer würden schon organisiert.
P.S:Von erschossenen Terroristen(die kein Schwein mehr interessieren) gibt es Bilder in den Medien,und von Vergewaltigern und noch lebenden Mördern gibt es Monate lang kein Foto oder ein Sterbenswörtchen.Komisch. Oder?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.