Aktuelles

Gehts nicht mehr ohne Neger?

Gerade die "Feizeit"-Beilage vom "Kurier" durchgeblättert. Lesen kann man ja den Dreck nicht. Aber, was auffällt: Ohne Neger scheint es nicht mehr zu gehen. Ohne Neger ja, aber nicht ohne Negerinnen.

Klar, die sind ja schöner anzusehen als die meisten Neger. Aber wenn man sich die Werbeeinschaltungen und die Mode so durchsieht - ohne Negerinnen oder Negerkinder scheint es einfach nicht mehr zu gehen.

Welche Beimischungen da vertreten sind, kann man auch nicht sagen, darf es vielleicht auch gar nicht mehr. Aber eins stimmt: Je mehr Weiße bei den Negern dabei sind, desto fescher.

Ist das schon die Mischrasse, die uns Coudenhove-Calergi prophezeit hat? Wird sich herausstellen.

Neuester Beitrag

Von den Jägern, von der EU, von den Waffen der Jäger und vom Waffenpaß

 

Wer dumm ist, den bestraft das Leben und wer zu spät kommt, den sowieso. Gorbatschow hatte recht. Wir sind ja recht spät in die EU gekommen und es war immer noch zu früh. Früh genug, um zu erkennen, was uns bevorstehen wird, aber leider zu spät, um zu wissen, was die EU wirklich ist.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 76 Gäste und keine Mitglieder online

Muslimisches

Und wer wird jetzt eingesperrt?

Und wer wird jetzt eingesperrt?

 

Wir werden sehen. Wie sich meine Leser erinnern, wurde ich in erster Instanz zu 5 Monaten Haft verurteilt. Auf Bewährung freilich und rechtskräftig ist das Urteil auch noch nicht. Grund: Ich habe was gegen die Ganzkörperverhüllung geschrieben und daß ich diese in Österreich nicht mehr sehen möchte.

So weit, so furchtbar.

Jetzt aber wurde im Ministerrat beschlossen, daß ein Gesetz gegen die Burka, genauer gegen die Ganzkörperverhüllung kommen soll. Wer das nicht beachtet, kriegt eine Strafe. Die Verhüllte nämlich.

Nun aber frage ich: Der Ministerrat will die Burka nicht mehr sehen, ein entsprechendes Gesetz wird gerade auf den Weg gebracht. Die haben also nichts anderes beschlossen und gefordert, als das, was ich in meinem Beitrag geschrieben habe.

Was passiert jetzt dem Ministerrat und was passiert den Abgeordneten, die dann das Gesetz beschließen werden? Bei den Abgeordneten ist das klar: die sind immun. Also nix. Der Ministerrat ist aber nicht immun. Also wäre der anzuzeigen und müßte, wenn man denselben Maßstab anlegt, wie an mich, einen Publizisten, folgerichtig verurteilt werden.

Wer zeigt also jetzt diese Herrschaften an? Ein Mufti, ein Imam oder nur die Grünen, wie es bei mir gewesen ist? Und wie wird das Gericht urteilen? Zweifelhaft kann das Urteil ja nicht sein – es gibt immerhin einen Präzedenzfall.

Kommentare   

+4 #4 LA-LE 69 2017-06-03 18:43
Na, wer wird eingesperrt?Der Dr.Z.natürlich.
Und warum?Weil er nicht mit dem Privileg der Narrenfreiheit ausgestattet ist,und der Wahrheit näher steht als der Lüge.So eine Einstellung(die viele User mit ihm teilen)ist natürlich für die linke Schickeria genau so,wie wenn der Teufel alle Tage einen Schluck aus dem Weihwasserkessel nehmen müsste.Anno dazumals war für einen Richter/in der Menschenverstand das beste Werkzeug.Und heute?
Parteibuch? Sektenmitglied?Linksdrall?
Es gilt natürlich die Unschuldsvermutung,denn in einer "Demokratie" geht ja alles mit rechten Dingen zu.Oder?
Hoffentlich werde ich nicht geklagt weil ich "rechte Dinge" geschrieben habe.Bei "linke Dinge"würde mir eine Strafe wegen Narrenfreiheit erspart bleiben.
+5 #3 ich 2017-06-02 18:30
Köstlich, köstlich, diese "Hirnakrobaten" haben jetzt den Weg zum Freispruch für Herrn Dr. Zakrajsek geebnet.

Denn als Präzedenzfall gilt meines Wissens nur ein re(d) - (chts) - kräftiges Urteil, oder ist das in Österreich anders?

Wenn alle sich nun bildlich vorstellen, wie grün das Gesicht der GRÜNEN sein wird, so dies beschlossen wird,, kann man vor Lachen direkt Bauchschmerzeen bekommen.
Die würde ich direkt hinnehmen, ohne Knurren und murren.

Da dürften sogar die Frau/innen ablachen.

Pardon, aber mir ist der Senkrechte Strich abhanden gekommen, meine Tastatur scheint noch aus dem vorigen Jahrhundert zu sein, als man das "innen" - man möge mir verzeihen das ich die Männer somit auslasse - nur an Idiot anhing.

Auch Pardon an die Gender Frauinnen, denn für die hätte ich - damit sie`s verstehen -"anhängte" schreiben müssen.
+5 #2 Michael Heise 2017-06-02 17:40
Wie wäre es mit einer Flut von Selbstanzeigen + Antrag auf Sippenhaft? Vorher aber bitte noch im Ganzkörperkondom ein Kapitalverbrechen begehen. "Politische Häftlinge" hatten nämlich im Sozialismus gegenüber Schwerstkriminellen die totale Arschkarte + sowas kann man leicht vermeiden...

Am absoluten Höhepunkt muss aber erst noch gewerkelt + gemerkelt werden. Man kann das lästige Volk immer nur eine gewisse Zeit für dumm verkaufen- dann war´s das wieder einmal. Mit den global grottenschlechtesten Spitzenpolitikern der Nachkriegsgeschichte, dürfte das aber längerfristig kein Thema sein (...).

Mit sozialistischen Gruß-
Ein "Zielgruppen"- orientierter Leser!
+6 #1 Loki 2017-06-02 16:19
Tun sie sich das nicht an, lieber Gen. Sek.. Sitzen sie ihre Strafe lieber mit gewöhnlichen Verbrechern ab, als das sie sich die Zelle mit Politikern teilen müßten.

Und wenn man das durchzieht, bräuchten wir in Österreich 10 neue große Haftanstalten...

Um zu kommentieren, bitte anmelden.