Aktuelles

Die Milliarden-Uschi unterwegs

Und jetzt war sie auch in Wien. Klein und gstopft, wie wir Wiener sagen. Aber bedeutende Menschen waren ja nie groß. Der Hitler war nicht groß, der Stalin auch nicht und auch nicht der Napoleon. Den Mussolini kann man überhaupt vergessen, der war ja noch kleiner als der Hitler.

Aber gut. Sie hat uns Milliarden gebracht.

Nur, mir kommt vor, als hätte wir Österreicher die Milliarden ohnehin schon an die EU abgeliefert. Stimmts nicht?

Neuester Beitrag

Gute Nachrichten aus Texas

 

Erstens einmal haben die Texaner den Corona-Unsinn nicht mitgemacht, wie viele andere US-Bundesstaaten auch. Das ist schon was und wir alle haben inzwischen erfahren, daß die Vereinigten Staaten weitgehend masken- und coronafrei sind. Vernünftige Leute, freie Leute, während bei uns in Europa der Corona-Wahn und der Klima-Wahn grassiert und den Menschen hier die letzten Freiheiten raubt. Aber die EU will es so und man muß sich nur die hier Regierenden anschauen, dann weiß man woran man ist. Die kleine Greta und die Langstrecken-Luisa sind beste Beispiele dafür und auf die kommenden Wahlen dürfen wir hier auch sehr gespannt sein.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 107 Gäste und keine Mitglieder online

Muslimisches

Mein Bauch gehört doch nicht mir

Mein Bauch gehört doch nicht mir

 

Vor einiger Zeit habe ich unter dem Titel „Mein Bauch gehört mir“ über die Probleme geschrieben, die aus dieser Einstellung erfließen. Welcher Bauch gemeint war und welcher Inhalt dieses Bauches behandelt worden ist, hat sich ergeben.

Das war aber aus unserer juristischen, kulturellen und religiösen Sicht behandelt, daher habe ich etwas wesentliches nicht in Betracht gezogen: Daß es nämlich Kulturen und Religionen gibt, wo dieser Bauch eben nicht der Besitzerin des Bauches gehört. Denn jemand anderer verfügt darüber.

Erdogan hat gemeint, die islamischen Frauen sollen mindestens fünf Kinder haben. Gehört der Bauch also ihm? Gehört er dem Propheten? Gehört er einem Religionslehrer, einem Imam?

Wahrscheinlich all diesen. Aber jedenfalls gehört er dem Herrscher über die Frau, dem Ehemann also. Darüber gibt es keinen Zweifel. Er und er allein bestimmt über den Bauch, bestimmt, was damit passiert und was nicht damit passieren darf. Schließlich bestimmt er ja auch darüber, was die Frau anziehen darf oder muß, ob sie ein Kopftuch zu tragen hat oder was anderes. Er fordert Solidarität mit dem Glauben ein und unser Herr Bundespräsident hat schon ganz recht, wenn er daher von unseren Frauen die Solidarität mit den Frauen fordert, die sich aus dieser Solidarität das Tüchel umbinden.

Unsere gesetzlichen Bestimmungen über den Schwangerschaftsabbruch sind bekannt. Sie gelten für alle Österreicher und auch für alle, die hier in diesem Land leben ob sie jetzt eine einfache oder eine doppelte Staatsbürgerschaft besitzen.

Daher: wie wäre es mit einer Schwangerschaftsunterbrechungsklinik speziell für Musliminnen? Mit Beratung und Aufklärung in allen in frage kommenden Sprachen.

Gleiches Recht für alle! Wer keine fünf Kinder haben möchte, auch keine vier oder vielleicht gar keine – auf in die Klinik! Unterbrechen was geht! Wir dürfen ja. Der Erdogan mit seinen fünf Kindern soll uns gern haben!

Ich weiß schon, warum das nicht gehen wird. Aber auf die Argumente bin ich schon sehr gespannt!

Kommentare   

+6 #2 LA-LE 69 2017-05-14 12:52
zitiere Tecumseh:
Zitat:
"...Aber jedenfalls gehört er dem Herrscher über die Frau, dem Ehemann also. Darüber gibt es keinen Zweifel. Er und er allein bestimmt über den Bauch, bestimmt, was damit passiert und was nicht damit passieren darf. ..."


Und den Grüninnen gefällt das anscheinend! Die scheinen ja hellauf begeistert zu sein davon! Aus welchem Grund sonst der Jubel aus dieser Ecke über die Ankunft eines jeden einzelnen Bereicherers!
Der Grund?Kein Hirn in der Birn.(Die"Schulreformen"machen es möglich.)
+7 #1 Tecumseh 2017-05-14 09:56
Zitat:
"...Aber jedenfalls gehört er dem Herrscher über die Frau, dem Ehemann also. Darüber gibt es keinen Zweifel. Er und er allein bestimmt über den Bauch, bestimmt, was damit passiert und was nicht damit passieren darf. ..."
Und den Grüninnen gefällt das anscheinend! Die scheinen ja hellauf begeistert zu sein davon! Aus welchem Grund sonst der Jubel aus dieser Ecke über die Ankunft eines jeden einzelnen Bereicherers!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.