Aktuelles

Wo die Antisemiten zu Hause sind

Sogar unser Präsident weiß es, sagt es aber nicht. Er sagt es auch nicht in Israel, wo es am Platz gewesen wäre. Das Buch von der Frau Wiesinger hat er nicht gelesen, wird es sicher auch nicht tun. Wiesinger schreibt darin von einer Kollegin, die mit ihren mohammedanischen Schülern nicht mehr nach Mauthausen fährt, weil diese dort "Heil Hitler!" schreien und sie sich dafür verantworten muß. Wir alle wissen also, wo der Antisemitismus zu Hause ist. Sagen dürfen wir es aber nicht. Ist das jetzt schon Antisemitismus? Ich lese still meinen Koran und halte auch den Mund.

Neuester Beitrag

Eine Morddrohung im Knopfloch

 

Wer noch immer keine Morddrohung bekommen hat, ist nicht dabei. Die Frau Justizminister ist, wie sie sagt, inzwischen auch stolze Besitzerin einer Morddrohung und hat das entsprechend verkündet. Natürlich kriegt sie dafür, wie es scheint, eine komplette Cobra-Bewachung, damit sie noch wichtiger wird, als sie es bisher schon gewesen ist.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

Kultur

Nachruf auf Hugh Hefner

Nachruf auf Hugh Hefner

 

Leider ist das letzte Heft der IWÖ-Nachrichten gerade erschienen. Ein Nachruf für Hefner hätte darin seinen Platz gefunden (natürlich mit entsprechenden Bildern). Aber: Ich darf ja ohnehin nicht mehr schreiben für die IWÖ und die Ausgaben werden immer dünner.

Daher hier was über Hefner. Er ist jetzt gestorben und ich hoffe, daß einige seiner Playmates dabei waren. Seine Reise ins Jenseits – was immer ihn dort erwarten mag – sei ihm leicht geworden und einige dieser jungen Damen hätten ihm das sicher erfreulich gestalten können.

Der Playboy brachte einen neuen Stil des Journalismus und viele haben ihm das nachgemacht, ohne es wirklich zu beherrschen. Die stark retouchierten Mädchen der ersten Zeit sind heute Gott sei Dank realistischeren Fotos gewichen und die redaktionellen Beiträge sind immer noch gut wie eh und je.

Ich verzichte hier auf Nackerte, die kann man sich ja auch in der „Krone“ anschauen. Übrigens: die meisten der dort präsentierten Girls sind angeblich aus England. Ich habe mich einige Male dort umgeschaut und kann nur sagen: Alles Fake-News.

Kommentare   

+5 #9 Martin Q. 2017-10-06 08:27
zitiere JanCux:
Wehrter Martin Q.,

dein Beitrag, bzw. Foto habe ich gerade quer durch ganz Europa verteilt...tschuldigung :sad:

Na macht ja nix, dafür is es ja da.

Aufgrund des akuten Jungfrauenmangels gibt's ab jetzt für jedes Selbstmordattentat nur mehr 72 Taschentücher und einen Porno.
+5 #8 Loki 2017-10-06 07:54
Zu JAN CUX

HAHAHAHAHAHA......

Selten so gelacht. Und mit mir das gesamte Büro!!!!

Deine neue Übersetzung des Korans ist ein Schlager!!!

HAHAHAHAHA.... :lol: :D
+3 #7 JanCux 2017-10-06 04:20
Wehrter Martin Q.,

dein Beitrag, bzw. Foto habe ich gerade quer durch ganz Europa verteilt...tschuldigung :sad:
+2 #6 JanCux 2017-10-06 04:14
Ja mein Gott, da ist mir noch was zu den kommenden Wahlen eingefallen....

https://www.youtube.com/watch?v=7LFgR04wvow

( Werbung bitte wegklicken !) 8)
+4 #5 JanCux 2017-10-06 01:19
Ruhe in Frieden Hugh Hefner !
War damals ein schöne Zeit, so..äh.. mit deiner Zeitschrift

Wehrter Jokl,

wie immer wird der Kloran falsch verstanden - oder übersetzt ?
Denn dem Sprenggläubigen erwarten nicht 72 Jungfrauen im Paradies - sondern nur eine 72 jährige JUNGFRAU !

Mal ehrlich, da behalte ich doch lieber meine "Alte" -Prost
+3 #4 Tecumseh 2017-10-05 19:57
Zitat:
#2 Walter Murschitsch; HUGH HEFNER IST TOT !
Er hat mir viel Freude bereitet! :roll:
Er ruhe in Frieden!
+5 #3 Martin Q. 2017-10-05 18:38
Ich denke, das trifft es am Besten:



Ruhe in Frieden!
+5 #2 Walter Murschitsch 2017-10-05 16:51
HUGH HEFNER IST TOT !

Millionen von Bunnys lassen jetzt den BH weg und hängen die Möpse auf Halbmast !
;-)
+6 #1 Loki 2017-10-05 16:41
Der Hefner war das Gegenstück zu der Ideologie der Mohammedaner:

Er hatte die 72 jungen Frauen schon zu Lebzeiten.

Dort mußt erst erschossen werden, damit du in diesen Genuss kommst.

Cest la vie....

Um zu kommentieren, bitte anmelden.