Aktuelles

Tschetschenen sind halt so

In Gerasdorf hat ein Tschetschene einen anderen Tschetschenen erschossen. Der Mann wurde gefaßt, die Tat ist daher geklärt.  Beide sind Asylwerber, einer davon braucht kein Asyl mehr.

Jetzt wird ermittelt. Ich vermute fieberhaft.

Folgende Fragen wären zu klären: Wo hat der Tschetschene seinen Psychotest gemacht? Wo seinen Waffenführerschein? Und wo hat er seine Waffe sicher verwahrt gehabt? Welche Behörde hat ihm enen Waffenpaß ausgestellt? Er hat ja die Waffe geführt? Und ohne Waffenpaß geht das nicht. Wo war sie überhaupt registriert? Wir haben doch so ein wunderbares ZWR?

Rhetorische Fragen, ich weiß. Aber es zeigt die Hilflosigkeit unserer Behörden. Denn wie wir alle wissen, müssen sich Mohammedaner nicht an die Gesetze der Ungläubigen halten. 

Letzte Frage: Hat das keiner gewußt?

Neuester Beitrag

Corona und Koran - was ist gefährlicher?

 

Diese Frage hat Norbert Hofer beantwortet: Er hat gemeint, der Koran sei gefährlicher. Na, mehr hat er nicht gebraucht. Erstens: einer von der FPÖ – schon schlecht. Zweitens: das heilige Buch der Mohammedaner – noch schlechter.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 79 Gäste und ein Mitglied online

Gesellschaft

Wo der Humor abhandenkommt

Wo der Humor abhandenkommt

 

Wer das wissen will, möge sich einmal „Willkommen Österreich“ mit Stermann und Grissemann anschauen. Schon nach ein paar Minuten weiß man es: es gibt keinen Humor mehr und einen guten Witz schon gar nicht.  Nur mehr Polit-Trotteln.

Der Humor ist uns abhandengekommen. Das liegt nicht nur daran, daß es keine Juden mehr in der Branche gibt. Farkas, Heller, Leopoldi, Merz, Kreisler, alle schon lange gestorben, es kommt nichts mehr nach. Aber auch die Zeit hat sich geändert: Die Sozis verstehen ohnehin keinen Witz, die Nazis haben auch keinen verstanden und die Kommunisten sind überhaupt eine humorlose Bande und deren Nachfahren, die Grünen, gehen derzeit in den Keller lachen. Und wer die Frau Kahane von der Stasi anschaut: Der kommt sicher kein Lacher aus und über sie traut sich keiner zu lachen.

Beim Hitler hat es doch noch Witze gegeben. Manchmal. Es war zwar meist gefährlich, sie öffentlich zu erzählen, aber manche haben sich doch getraut und wurden auch in Ruhe gelassen, wenn der Autor einigermaßen prominent gewesen ist; der Weiß-Ferdl zum Beispiel, ein Münchner Original, der seltsamerweise manches sagen durfte, wofür andere ins KZ gewandert sind.

Zwei Sachen habe ich mir gemerkt. Gesehen habe ich den Weiß-Ferdl ja nicht, aber gemerkt habe ich mir das recht gut.

Also: Weiß-Ferdl kommt mit drei Schweinen auf die Bühne. Eins davon ein Ferkel. Er stellt vor:

„Das ist die Familie Mann. Das ist das Kind Mann. Das ist die Frau Mann. Und das ist der Herrmann!“

Angeblich hat sogar Göring darüber gelacht.

Noch was: Weiß-Ferdl kommt auf die Bühne, zeigt den Hitlergruß und ruft: „Heil . . .“ Pause. Noch einmal: „Heil . . .“ Blickt ratlos ins Publikum und fragt: „Saka, wie hoaßt er denn?“

Bei den Bolschwiken wäre das nicht gegangen. Bei uns auch nicht mehr. Beim Hitler ging’s gerade noch.

Kommentare   

+1 #15 Trümmerfrau 2017-11-28 21:31
Doktor Zakrajsek hat recht: "Die Sozis verstehen ohnehin keinen Witz" sie sind einer.
+5 #14 aurum 2017-11-23 07:06
zitiere Walter Murschitsch:
„Willkommen Österreich“ mit Stermann und Grissemann !

Die perfekte Verblödung.....

Anstatt mit einem Pfeifkonzert zu protestieren oder gleich diese beiden unglücklichen Kasperl zum Teufel zu jagen, bricht das ebenso verblödete Publikum in schallendes Gelächter aus !
Diese Beiden zeigen immer wieder zu welch ungeheurer Verblödung der ORF mit dieser Sendung - und manch anderes, was mit unseren Zwangsgebühren finanziert wird führen kann. .......


Bitte, das sind bezahlte Jubelperser. So einen Schaß schau ich mir gar nicht mehr an. GIS abmelden, dann hat man mehr Unterhaltung.
In Zeiten des Internets brauche ich keinen ORF mehr.
+5 #13 aurum 2017-11-23 07:02
zitiere LA-LE 69:
Liege ich mit meiner Meinung richtig,das man "Finanz Juden"nicht mit Künstler Juden,Wissenschafts Juden,usw.usw.in einen Topf werfen darf?
P.S.Jeder auf seine Art ein Genie.(besonders die erstgenannten)

Ja, da ist jeder auf seine Art ein Genie. Die einen sackeln die Leute aus und die anderen liefern die Schalmeientöne dazu.
+5 #12 JanCux 2017-11-23 02:50
Ja, stimmt. Es gab viele gute deutschsprachige Humoristen. Leider tot.
Und es gibt immer noch viele davon.
Doch die einen sind vom ÖR "gebannt" worden und tingeln durch die Provinzen um nicht beim



oder



zu müssen.

Andere wurden um 180 Grad gedreht und dürfen als "Promis" in Talk - Shows auftreten oder bekommen sogar eine eigene ....Kommentar dazu überflüssig
+5 #11 Trümmerfrau 2017-11-23 00:03
Ich selbst bin da weniger streng als unser kluger Dr. Z.: bei "Willkommen Österreich" schalt' ich einfach den Ton aus, bis die Beiträge von Maschek & Maschek kommen, die Filmsequenzen von Politikern neu synchronisieren (stets goldig: Merkel. Auch sehenswert: Faymann. Und Kern, zB zu Silberstein: "Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten."). Der Germane des Duos lamentierte jüngst, seit 30 Jahren in Österreich zu leben, Steuern zu zahlen (und Gehalt zu kassieren, Anm.), nicht aber wählen zu dürfen. Ich halte unsere Staatsbürgerschaft für ein kostbares Gut (es wird ja hart daran gearbeitet, dies zu ändern). Man muß sich nur entscheiden. DoppelstaatsbürgerschaftInnen gebieren lediglich Loyalitätskonflikte. Schrill und laut werden immer hysterisch vermeintliche Rechte eingefordert. Von Pflichten, Verpflichtungen kein Wort...
+5 #10 ich 2017-11-22 22:26
Jau, noch so einer.

http://www.der-postillon.com/2017/02/ber-is.html

Muss man wirklich lesen, vor allem der Schlußsatz haut voll rein.

"Die Terrormiliz IS huldigte al-Majid in einer Pressemitteilung und erklärte ihn zum Märtyrer, der durch einen hinterhältigen Trick der Ungläubigen zu Tode gekommen sei."

Muhahaha ............................
+3 #9 LA-LE 69 2017-11-22 22:07
zitiere Resistance:
Also ich kenne in meinem Umfeld niemanden, der sich diesen "Willkommen Österreich" Blödsinn antut.
Wenn die beiden sog. "Comedians" finalisierend in einen Stausee springen würden, könnte man wenigstens sagen:"Danke Wasserkraft!"


Aber erst nachdem sie die Turbine verlassen haben.
+3 #8 LA-LE 69 2017-11-22 21:54
zitiere Walter Murschitsch:
„Willkommen Österreich“ mit Stermann und Grissemann !

Die perfekte Verblödung.....

Anstatt mit einem Pfeifkonzert zu protestieren oder gleich diese beiden unglücklichen Kasperl zum Teufel zu jagen, bricht das ebenso verblödete Publikum in schallendes Gelächter aus !
Diese Beiden zeigen immer wieder zu welch ungeheurer Verblödung der ORF mit dieser Sendung - und manch anderes, was mit unseren Zwangsgebühren finanziert wird führen kann. .......



Unser Schulsystem mit Hilfe von rot grün macht diese Verblödung möglich.
+5 #7 Walter Murschitsch 2017-11-22 21:15
„Willkommen Österreich“ mit Stermann und Grissemann !

Die perfekte Verblödung.....

Anstatt mit einem Pfeifkonzert zu protestieren oder gleich diese beiden unglücklichen Kasperl zum Teufel zu jagen, bricht das ebenso verblödete Publikum in schallendes Gelächter aus !
Diese Beiden zeigen immer wieder zu welch ungeheurer Verblödung der ORF mit dieser Sendung - und manch anderes, was mit unseren Zwangsgebühren finanziert wird führen kann. .......

+5 #6 Michael Heise 2017-11-22 21:05
Zitat:
Aus dem deutschen Sprachraum fallen mir keine ein.
Naja, es gibt noch was aus D: Einfach mal bei "Ladykracher" (Anke Engelke) auf YouTube rein schauen! Ohne Ende beste Satire + ohne dieses YouTube Angebot + Abspielen von digitalen Privataufnahmen, wäre der TV bei uns längst im Container gelandet...

Aktuell- da stimme ich zu, gibt´s hier nichts mehr zu lachen. Uns ist das Lachen angesichts des Merkel- Desasters mit allen bisherigen + noch katastrophaleren Spätfolgen längst vergangen. Es würgt einen nur noch...!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.