Aktuelles

Was wir gegen das Coronavirus machen

Grenzen sperren, Quarantäne einrichten, die Chinesen untersuchen. Was aber machen wir gegen Ebola, AIDS, Syphilis, Krätze, Masern und andere Krankheiten? Es schaut so aus, als würden wir nichts machen.

Neuester Beitrag

Selektives Lesen am Beispiel der „Krone“

 

Wir alle wissen, daß die „Krone“ unglaublich abgesandelt ist. Zum Beispiel am Sonntag kein Girtler mehr in der Beilage. Das war meistens das einzig Lesenswerte. Alles andere kann man vergessen, in letzter Zeit sogar den Woltron und den Wallentin, letzterer hat sich allmählich auch schon den Klimatrotteln angepaßt. Aber da kann ich ja gleich die Kromp-Kolb lesen, die ungestraft ihren Unsinn täglich verbreiten darf. Die lese ich aber natürlich auch nicht. Eine Verrückte.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 143 Gäste und keine Mitglieder online

Geschichte

Frage an Radio Erewan

Frage an Radio Erewan

 

Radio Erewan (oder auch Eriwan) hat es nie gegeben. Aber die witzigen Fragen gab es zu Hauf. Seit der Kommunismus (in Rußland, nicht bei uns) Vergangenheit ist, hat auch Radio Erewan ausgedient. Radio Erewan gehörte zu der großen Gruppe der Flüsterwitze, die unter den Nazis und unter dem Kommunismus im Schwange waren, weil man Witze nicht laut erzählen durfte, wenn man nicht ins KZ oder in den Gulag kommen wollte.

Wir sind in dieser Zeit wieder angekommen, über manche Dinge darf man heute keine Witze mehr machen – vorläufig gibt es aber noch nicht Lagerhaft dafür, heute genügt erst einmal eine bedingte Verurteilung - denn unsere Richter (vor allem die Richterinnen) verstehen da keinen Spaß.

So ging also Radio Erewan: Ein Hörer fragte an und Radio Erewan antwortete und die Antwort entlarvte das ganze Unterdrückungssystem. Ein Beispiel:

Können Sie uns sagen, wo der Erfinder der Radio-Erewan-Witze sitzt? Antwort: Im Prinzip ja. Wir wissen zwar nicht, wo er derzeit sitzt, aber er sitzt bestimmt.

Paßt recht gut. Man sollte Radio Erewan wieder beleben. Ein neues Beispiel:

Darf man Polizisten verprügeln? Antwort: Im Prinzip nein. Außer Sie leben noch nicht so lange hier.

Wie gesagt, man sollte das Radio Erewan wieder einschalten. Höchste Zeit. Aber vielleicht genügt auch der ORF.

Kommentare   

+3 #17 Georg Zakrajsek 2017-09-17 09:17
Ihr seid natürlich unschuldig!
+3 #16 JanCux 2017-09-16 17:35
zitiere Tecumseh:
zitiere JanCux:


Nein Jan! WIR sind unschuldig!!! :lol: :D :lol:


Einverstanden ! ;-)
+3 #15 Tecumseh 2017-09-16 17:05
zitiere JanCux:


Nein Jan! WIR sind unschuldig!!! :lol: :D :lol:
+3 #14 JanCux 2017-09-16 16:48
zitiere Georg Zakrajsek:
Hier habe ich erst einmal was löschen müssen. Wir sind eben die Anständigen.


Ich bin unschuldig...
+4 #13 Georg Zakrajsek 2017-09-16 16:34
Hier habe ich erst einmal was löschen müssen. Wir sind eben die Anständigen.
+4 #12 Tecumseh 2017-09-16 16:22
zitiere JanCux:
Ich muß mal was loswerden !
Es ist immer wieder interessant wie schnell ein Beitrag vom eigentlichen Inhalt abdriftet. Aber ,die Kommentare nie ins Negative abrutschten. Selbst wenn, haut der Blog Betreiber nicht gleich mit der Zensur-Keule drauf.
Und darum lese und kommentiere ich hier gerne - als Piefke... dafür !


Da schließe ich mich an!!!
+4 #11 JanCux 2017-09-16 16:10
Ich muß mal was loswerden !
Es ist immer wieder interessant wie schnell ein Beitrag vom eigentlichen Inhalt abdriftet. Aber ,die Kommentare nie ins Negative abrutschten. Selbst wenn, haut der Blog Betreiber nicht gleich mit der Zensur-Keule drauf.
Und darum lese und kommentiere ich hier gerne - als Piefke... dafür !
+3 #10 LA-LE 69 2017-09-16 13:19
zitiere CZ 75:
Der Tiger ist eine Legende und ein technisches Meisterwerk in sämtlichen Details im Panzerbau. Besonders stolz bin ich auf mein Buch das mir ein berühmter ehemaliger Tigerkommandant persönlich signiert hat. Leider ist er schon verstorben.
Somit habe ich ein andenken an einen Mann der alles gab und heute dafür von einigen Gruppen verachtet wird. Ich frage mich was hätten sie an Otto Carius Stelle gemacht?

Hut ab vor diesen Soldaten.Sie wussten aber nicht,das sie mit ihren Tod nur dazu beigetragen haben,das sich einige wenige ihre Schatullen füllen konnten.Die nächste"Aktion Schatullen füllen" ist schon in Gang.Wer die Gewinner sind darf man nicht schreiben.(Verbots-Gesetz)
https://drive.google.com/file/d/0B-US2sVY7OfzUHZxVjRPSmRXVnc/view
#9 LA-LE 69 2017-09-16 12:49
Nicht zum Artikel passend,aber wer das gesehen hat ,dem muß es die Haare aufstellen.
http://www.hr-online.de/website/suche/home/mediaplayer.jsp?mkey=65862588&type=v&xtmc=Wie%20Gef%E4hrlich%20ist%20die%20Deutsche%
+3 #8 JanCux 2017-09-16 12:20
zitiere Jokl:
Lieber TECUMSEH !

Ich möchte unbedingt mal nach England, nach Bobington, zum großen Panzermuseum. Dort lassen sie einmal im Jahr den Tiger raus. Zum sog. TIGER DAY !!! Das muß ich mir echt mal geben!!!


Warum denn in die Ferne schweifen, daß Gute liegt so nah... ;-) daspanzermuseum.de/category/veranstaltungen/

Jedes Jahr gibt es dort über Pfingsten eine Militär-Modellbau- Ausstellung. Ich selber war mit meiner Modellbau Gruppe dreimal dabei. Hat schon was, wenn man mit seinem 1:16 RC-Modell seinen Tisch direkt vor dem Original aufstellen darf ! Als Austeller durften wir an einen Tag auch auf und in den Panzern "rumturnen", einfach Wahnsinn !
Und erst die Ausstellung der Infanterie Waffen. Mann (oder Frau) sollten für die Digi-Cam eine seeehr große Speicherkarte mitnehmen... :lol:

Um zu kommentieren, bitte anmelden.