Aktuelles

Warum wir die MIGs nicht genommen haben

Thema Abfangjäger: Die Russen hätten uns die MIGs ohne Zahlung gegeben. Die waren uns nämlich noch eine Menge Geld schuldig. Wir haben die Flugzeuge aber nicht genommen, nicht umsonst, sondern die teuerste Wahl getroffen.

Wenn man fragt, warum das so gekommen ist? Na gut: Keine Zahlung, daher auch keine Bestechung und vor allem auch keine Provision. Alles klar? Alles klar!

Neuester Beitrag

Auf einem Eisbärfell vor dem Kamin

 

Da hat man früher die Babies drauf fotografiert. Jeder bessere Fotograf hatte so was. Manche haben dann auch schon etwas ältere – so 15- bis 20jährige draufgelegt. Die Mode ist abgekommen. Angeblich sterben die Eisbären aus, so steht es zumindest in den Zeitungen und wird auch im Fernsehen so gebracht.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 94 Gäste und keine Mitglieder online

Gastbeiträge

Wie sieht der Politiker der Zukunft aus?

Die Stronach Akademie ist bemerkenswert. Unglaublich gute Veranstaltungen und hervorragende Diskussionen. Das muß man sich ansehen!

Wie sieht der Politiker der Zukunft aus? Podiumsgespräch mit Daniel Witzeling und Fabio Witzeling auf YouTube

 

Kommentare   

+2 #4 LA-LE 69 2017-05-30 12:01
zitiere Georg Zakrajsek:
Es gibt Politiker über die man gerne Nachrufe hören würde.

Aber nicht weil sie vom Futtertrog verjagt wurden,sondern weil sie der Teufel geholt hat und sie keinen Schaden mehr anrichten können.
http://alles-schallundrauch.blogspot.co.at/2017/05/der-erfinder-der-al-kaida-ist-endlich.html
+4 #3 aurum 2017-05-30 09:53
In einer Demokratie könnten wir auf die meisten Politiker verzichten. In einer Scheindemokratie sind die derzeitigen Physionomien unverzichtbar.
+7 #2 Georg Zakrajsek 2017-05-29 22:59
Es gibt Politiker über die man gerne Nachrufe hören würde.
+5 #1 Eugen Gerber 2017-05-29 20:47
Interessante und gute Diskussion. Glawischnig ist mittlerweile auch schon Geschichte, ihre Erwähnung erscheint aus heutiger Sicht fast wie ein Nachruf.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.