Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 102 Gäste und keine Mitglieder online

Allgemein

Ein Witz aus dem Kaunertal

Ein Witz aus dem Kaunertal

 

Nein, nein – nicht was Sie meinen. Das was jetzt kommt ist wirklich ein Witz, ein guter Witz, ein jüdischer Witz. Und er spielt in dem schönen Kaunertal, die idyllische Heimat gestandener Tiroler. Das Kaunertal, wo im Krieg viele Flüchtlinge hingekommen sind, auch welche, die vor den Sowjets ins damals verbündete Deutschland geflohen sind, also von den Bolschewiken zu den Nazis, die, wie man heute weiß, praktisch dieselben Verbrecher gewesen sind.

Aber jetzt zum Witz:

1939 im Kaunertal. Es treffen sich drei waschechte Tiroler. Lederhose, Hosenträger, auf denen steht gestickt: „Griasch Gott!“, langer Bart, Tirolerhut mit Spielhahnfeder, Bergschuhe, Stutzen.

Der erste Tiroler: „Also, der Hitler ischt scho guet, kane Arbeitslosen, mit ins geht’s bergauf!“

Der zweite Tiroler: „Ist schon rächt, aber was er mit die Juden macht, ist nit in Ordnung. Das gfallt ma gar nit. Also wann ich a Jud war, i lasster mir an langen Bart wachsen, setztert mir an Tirolerhut auf, ziag mir a Lederhosen an, mit Hosenträger, wo draufsteht Griasch Gott! und kaner tat mi kennan!

Der dritte Tiroler: „Auf Ihre Ezzes hab ich gewartet!“

Könnte auch in anderen Tiroler Tälern spielen, aber im Kaunertal paßt es ganz besonders gut.

Kommentare   

+2 #7 Werner Königshofer 2017-05-12 09:18
Und dann sagt ein alter Kaunertaler zum andren: "Wenn oana vun is zwoa amol gstorm isch, dann gea i nach Wian und wea Politika ..."
+3 #6 Tecumseh 2017-05-12 08:57
Zitat:
Unsere ururururururur Großväter hatten ja Götter mit riesigen Hämmern in der Hand!!!
Und Speere, die nie ihr Ziel verfehlten!
+3 #5 Loki 2017-05-11 15:18
Weiß ich doch nicht. Bin ja nicht der liebe Gott....


( Ach ja, der wurde ja auch von dem auserwählten Volk erfunden und uns aufs Auge gedrückt durch die urururururururur Großväter der heutigen Römer)

Unsere ururururururur Großväter hatten ja Götter mit riesigen Hämmern in der Hand!!! :P
+3 #4 LA-LE 69 2017-05-11 15:09
Wird es noch so weit kommen,das sich unsere Ur,Ur,Ur,Ur,
Urenkel beim Rabbi entschuldigen müssen weil ihre Ur,Ur,Ur,Ur,Urgroßväter solche Verbrechen(die jetzt von anderen getätigt werden)begangen haben?Über den Holocaust der heute noch betrieben wird(diesmal nicht von den Nazis)hört und liest man kein Sterbenswörtchen.Gibt es wirklich nur "eine" Schützenswerte Rasse?
+3 #3 Loki 2017-05-11 13:46
Zu LA - LE 69:

Deine Frage ist ganz klar mit " Ja " zu beantworten.

Der Unterschied besteht darin, daß die Deutschen den Krieg verloren haben.
+4 #2 Walter Murschitsch 2017-05-10 18:50
Am besten gleich alle VdB Wähler in`s Kaunertal schicken!
+4 #1 LA-LE 69 2017-05-10 17:54
Der passt wie die Faust auf s Auge und ist auch heute noch (kein Witz)Vorlage für so manche "Ehrenmänner".
P.S:Bolschewiken.Müssen die Russen auch mit so einer "Erbsünde" die uns vor 80 Jahren verpasst wurde leben,und alle Tage hören od.sehen(ORF 3) was ihre Großväter und Väter für Verbrecher waren?Oder gilt hier der Spruch:Wenn zwei das gleiche tun ist es noch lange nicht das selbe?Oder gibt es doch Wertvolle oder Mindere Rassen?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.